Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Manager aller Branchen rechnen mit Wachstum

Bukarest (ADZ) - Die Unternehmensmanager der verschiedenen Branchen  gehen wieder im Schnitt von einem Zuwachs ihrer Aktivitäten im Zeitraum Mai bis Juli 2015 aus. Das ergab die monatliche Konjunkturumfrage des Nationalen Instituts für Statistik (INS). Die Manager aus der verarbeitenden Industrie rechnen mit einem Wachstum des  Produktionsvolumens (Konjunktursaldo plus 20 Prozent). Die Manager der Getränkeindustrie sehen sich mit einem...

[mehr]

Bosch rechnet mit gutem Geschäftsjahr

Bukarest (ADZ) - Mihai Boldijar, Geschäftsführer des rumänischen Zweiges der Bosch-Gruppe, ist optimistisch; „2015 hat für uns gut begonnen“, unterstrich er am Donnerstag auf einer Pressekonferenz des Unternehmens. Nach dem Absatz von Waren im Wert von etwa 210 Millionen Euro im vergangenen Jahr verstärke sich der positive Trend – man strebe für 2015 einen Verkaufszuwachs von 12 bis 15 Prozent an, so Boldijar. In Rumänien betreibt Bosch mit...

[mehr]

3,1 Prozent mehr Baulizenzen im April

Bukarest (ADZ) - In den ersten vier Monaten 2015 wurden insgesamt 10.531 Baulizenzen (65,3 Prozent davon für den ländlichen Raum) erteilt. Das sind 1,9 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Im Vergleich zum Vormonat gab es im April 3,1 Prozent mehr Genehmigungen, gegenüber April 2014 waren es allerdings minus 0,5 Prozent, teilte das Statistikamt (INS) in Bukarest mit. Mehr Lizenzen als in der Vorjahresperiode wurden in den ersten vier Monaten...

[mehr]

Ersparnisse im April um 0,8 Prozent gestiegen

Bukarest (ADZ) - Die Bankeinlagen von Bevölkerung und Firmen in Devisen und der Landeswährung sind im April 2015 im Vergleich zum Vormonat  um 0,8 Prozent auf 228,494 Milliarden Lei gestiegen und bleiben damit weiterhin deutlich über der 200-Milliarden-Marke.Im Vorjahresvergleich (April 2015 gegenüber April 2014) waren die Ersparnisse insgesamt um 6,3 Prozent höher,  teilte die Nationalbank in Bukarest mit. Die Bankeinlagen in Devisen stiegen...

[mehr]

Devisenkredite um 11,6 Prozent niedriger

Bukarest (ADZ) - Das Volumen der im April 2015 an Firmen und Bevölkerung gewährten Bankkredite sind gegenüber dem Vormonat gesunken und zwar um 0,2 Prozent auf 210,078 Milliarden Lei (inflationsbereinigt sind das minus 0,3 Prozent). Die Lei-Kredite fielen dabei um 0,9 Prozent höher aus (real plus 0,8 Prozent). Die Devisen-Kredite verzeichneten einen Rückgang im Vormonatsvergleich um 1,1 Prozent (in Euro ausgedrückt sind das minus 1,3 Prozent),...

[mehr]

Haushaltsüberschuss auf 6 Mrd. Lei gestiegen

Bukarest (ADZ) - Rumänien hat nach vier Monaten 2015 einen Haushaltsüberschuss von 6 Milliarden Lei erzielt (1,35 Milliarden Euro), was 0,85 Prozent des für dieses Jahr veranschlagten Bruttoinlandsprodukts (BIP) entspricht, teilte das Finanzministerium mit. Nach drei Monaten lag der Überschuss bei 4,89 Milliarden Lei. Nach den ersten vier Monaten des Jahres 2014 wurde ein Defizit von 1,88 Milliarden Lei verzeichnet.Im Zeitraum Januar bis...

[mehr]

ANOFM: Arbeitslosenquote im April bei 5,12 Prozent

Bukarest (ADZ) - Im April 2015 ist die Arbeitslosenquote nach Angaben der Nationalen Beschäftigungsagentur ANOFM gegenüber dem Vormonat März um 0,25 Prozentpunkte auf 5,12 Prozent gesunken. Im Vergleich zu April 2014 ist das ein Rückgang von 0,02 Prozentpunkten. ANOFM berücksichtigt nur die bei den Arbeitsämtern registrierten Arbeitslosen. Ohne Arbeit waren Ende November in Rumänien 463.247 Menschen, um 22.631  weniger als Ende März. Wie die...

[mehr]

Pharmamarkt im ersten Quartal um 10 Prozent gestiegen

Bukarest (ADZ) - Der rumänische Pharmamarkt ist im ersten Quartal 2015 wertmäßig um 10,7 Prozent auf 3,27 Milliarden Lei im Vorjahresvergleich gestiegen. Dieser Anstieg liegt über den Erwartungen und ist hauptsächlich dem Absatz von rezeptfreien Medikamenten zu verdanken, sagte Petru Crăciun, der Generaldirektor der Marktforschungsgesellschaft Cegedim. Die rezeptfreien Medikamente beliefen sich auf 0,63 Mrd. Lei, ein Zuwachs von 27,7 Prozent. Die...

[mehr]

Unicredit erweitert sein IT-Zentrum in Rumänien

Bukarest (ADZ) - Das italienische Bankenkonsortium Unicredit baut sein IT-Zentrum in Rumänien mit derzeit 1400 Beschäftigten um 20 Prozent aus und will sich ferner an der Finanzierung von Unternehmen in der IT-Branche sowie dem IT-Hochschulwesen beteiligen, heißt es in einer Mitteilung der Regierung nach einem Besuch des CEO Frederico Ghizzoni. Unicredit ist in Rumänien unter anderem durch die Gruppe Unicredit Tiriac präsent, die ihrerseits   die...

[mehr]

Überwiegend positives Empfinden nach Ende der Berichtssaison / Energiewerte enttäuschen

Die Indizes an der Bukarester Wertpapierbörse schlossen uneinheitlich in der vergangenen Woche. Die Spanne der Performances reichte von minus 0,6 Prozent (BET-NG) bis 0,6 Prozent für den Finanzwerte-Index BET-FI. Bei einem um 30 Prozent niedrigeren Gesamtumsatz (umgerechnet 90,1 Millionen Euro) lag der durchschnittliche Tagesumsatz bei umgerechnet vier Millionen Euro – ein niedriger Wert, sogar für die Bukarester Börse. Bei leicht steigender...

[mehr]
Seite 1 von 5
cffviseu
Kanton Aargau