Astrid Fodor - primarul Sibiului

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

INS: Beschäftigungsquote im 2. Quartal bei 62 Prozent

Bukarest (ADZ) - Die Erwerbstätigenquote unter Personen im Alter von 20 bis 64 Jahren betrug in Rumänien im zweiten Quartal 2015 rund 66,6 Prozent und lag damit um 3,4 Prozentpunkte unter der nationalen Zielsetzung (70 Prozent). Die aktive Bevölkerung belief sich auf 9,289 Millionen Personen, davon waren 8,664 Millionen beschäftigt und 625.000 arbeitslos, teilte das Statistikamt INS mit. Die Beschäftigungsquote der Bevölkerung im Alter von 15 bis...

[mehr]

Onlineplattform imobiliare.ro: Angebot an Mietwohnungen gesunken

Bukarest (ADZ) - Das Angebot an Mietwohnungen ist in den vergangenen 12 Monaten im Schnitt um 20 Prozent gesunken, teilte die Onlineplattform imobiliare.ro am Montag in einer Mitteilung mit. Gemessen wurden dabei die im August neu erschienenen Angebote in fünf Universitätsstädten – Bukarest, Temeswar/Timişoara, Klausenburg/Cluj, Jassy/Iaşi und Kronstadt/Braşov. Die Neuangebote gingen von insgesamt 8500 im August 2014 auf unter 7000 im August...

[mehr]

320-Lei-Transaktionen Gewinner bei der Kassenbonlotterie

Bukarest - Bei der Kassenbonlotterie vom 5. August wurden die Bons mit einem Transaktionswert von 320 bis 320,99 Lei als Gewinner bestimmt. Inhaber von Geldkarten MasterCard und Maestro haben nach Angaben von MasterCard 196 gewinnbringende Transaktionen durchgeführt, die meisten in Bukarest, Klausenburg/Cluj, Kronstadt/Braşov und Temeswar/Timişoara. Visa gab insgesamt 183 Transaktionen im Wert von 320 Lei bekannt. Um sich den Gewinn zu sichern...

[mehr]

Führung der Nationalbank der Republik Moldau zurückgetreten

Bukarest - Die Führung der Nationalbank der Republik Moldau ist zurückgetreten. Der Gouverneur der Notenbank, Dorin Drăguţanu, sowie sein Vize Marin Moloşag haben ihr Amt am Montag niedergelegt. Sie beschuldigen die Politiker des Landes, den angeblichen Milliardenraub aus den Banken des Nachbarlandes nicht untersuchen zu wollen. Mehr noch, die Institution der Nationalbank soll als „Sündenbock“ dienen, sagte Drăguţanu laut Mediafax. Es sei Druck...

[mehr]

Niedrige Umsätze an der BVB helfen vor allem Industrie- und Bank-Aktien

Die Bukarester Wertpapierbörse BVB machte in der vergangenen Woche eine Seitwärtsbewegung durch. Die Hauptindizes schlossen mit leichten Verlusten zur Vorwoche, nur beim Finanzwerte-Index BET-FI gab es einen heftigeren Rückschlag um 1,3 Prozent. Alle anderen Indizes hielten ihre Wochenverluste unter einem Prozent und dies vor dem Hintergrund leicht steigender Umsätze im Vergleich zur Vorwoche.Weiterhin schwache UmsätzeIn der vergangenen Woche...

[mehr]

Prognose-Kommission revidiert Wachstumsvorhersage für kommende vier Jahre nach oben

Bukarest (ADZ) - Die Nationale Prognose-Kommission (CNP) hat in ihrer vorläufigen Herbstprognose das Wirtschaftswachstum Rumäniens in diesem Jahr von 3,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) auf 3,4 BIP-Prozent nach oben korrigiert, 2016 sollen es dann 4,1 BIP-Prozent statt 3,4 BIP-Prozent sein. 2017 rechnet die CNP mit 4,2 BIP-Prozent Wachstum (bislang 3,7 BIP-Prozent), 2018 mit 4,5 BIP-Prozent (4,0 BIP-Prozent) und 2019 mit 4,7 BIP-Prozent....

[mehr]

Zigarettenschmuggel wieder gestiegen

Bukarest (ADZ) - Im Juli ist der Zigarettenschmuggel wieder gestiegen und hat einen Anteil von 15,3 Prozent am Zigarettenmarkt erreicht (Ende Juni: 14,1 Prozent) und liegt erneut über dem Durchschnitt der vergangenen vier Jahre (14,7 Prozent), heißt es in einem Bericht des Marktforschungsunternehmens Novel Research. Dieser Trend sei entmutigend sowohl für die Tabakindustrie als auch für die Behörden, die in letzter Zeit mehrfach gegen den...

[mehr]

Bahnangestellte fordern höhere Löhne

Bukarest (ADZ) - Die Gewerkschaften des Eisenbahnsektors fordern eine Erhöhung um 10 Prozent der Löhne, Essensbons und Urlaubsgeld und treten vom 22. bis 24. September in einen Bummelstreik (rum. grevă japoneză). Sie werfen den Bahnunternehmen und dem Transportministerium vor, die Verhandlungen zu verzögern, obwohl Möglichkeiten zur Erfüllung ihrer Forderungen bestünden. Bis spätestens 30. September soll nach Vorstellungen der Gewerkschaften auch...

[mehr]

Rumänischer Automarkt ist um 16,8 Prozent gewachsen

Bukarest (ADZ) - Der rumänische Automarkt insgesamt (Pkw und Nutzfahrzeuge) ist in den ersten acht Monaten im Vorjahresvergleich um 16,8 Prozent auf 75.288 Einheiten gewachsen, teilte der  Verband der Autohersteller und -Importeure APIA mit. Bei Pkw lag der Zuwachs bei 14,3 Prozent. Die meisten Autokäufe wurden von Rechtspersonen (74 Prozent) durchgeführt. Privatpersonen haben sich durch die Verspätungen beim Rabla-Programm eher zurückhaltend...

[mehr]

Außenverschuldung sinkt weiter im Juli

Bukarest - Die Außenverschuldung Rumäniens lag Ende Juli 2015 insgesamt bei 90,590 Milliarden Euro und war damit um 3,712 Mrd. Euro niedriger als Ende Dezember 2014 (94,302 Mrd. Euro). Die mittel- und langfristige Außenverschuldung Rumäniens kam dabei auf 70,494  Mrd. Euro (rund 77,8 Prozent der gesamten Außenverschuldung). Damit sank sie gegenüber Ende Dezember 2014 um 6,9 Prozent, teilte die Nationalbank in Bukarest mit. Gestiegen ist die ...

[mehr]
Seite 2 von 5