Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Leistungsbilanzdefizit steigt weiter

Bukarest (ADZ) - In den ersten drei Quartalen 2016 hat die Leistungsbilanz Rumäniens ein Defizit von 2,661 Milliarden Euro verzeichnet, im vergangen Jahr waren es zu diesem Zeitpunkt 1,099 Mrd. Euro. Entsprechend den Daten der Nationalbank haben sich die Defizite im Außenhandel mit Waren und Dienstleistungen sowie bei den Primäreinkommen (grenzüberschreitende Zahlungen aus Erwerbstätigkeit und Vermögensanlagen, u. a. Zins- und...

[mehr]

Verarbeitende Industrie legte in neun Monaten um 3 Prozent zu

Bukarest (ADZ) - In den ersten drei Quartalen 2016 ist die Industrieproduktion Rumäniens saison- und arbeitstagbereinigt um 0,3 Prozent (brutto plus 1,4 Prozent) im Vergleich zu derselben Zeitspanne 2015 gestiegen. Die Produktion legte vor allem in der verarbeitenden Industrie (plus 3,0 Prozent) zu. Die Förderindustrie sank um 18,0 Prozent, der Energiebereich (Produktion und Vertrieb von Strom, Gas, Wasser, Wärme) lag mit 2,4 Prozent im Minus,...

[mehr]

Banca Transilvania steigert Gewinn deutlich

Bukarest (ADZ) - Banca Transilvania (BT), nach Aktiva die drittgrößte Bank in Rumänien, hat in den ersten neun Monaten des Jahres eine Profit von 657 Millionen Lei verzeichnet, 110 Prozent mehr als im selben Zeitraum im Vorjahr. Die betrieblichen Einnahmen lagen bei 2,125 Milliarden Lei, wie aus einem bei der Börse veröffentlichten Bericht hervorgeht. Die gesamte Finanzgruppe Banca Transilvania verzeichnete einen Gewinn von 698 Millionen Lei und...

[mehr]

Börse bleibt im Bann der Berichtssaison, folgt dem Trend ausländischer Märkte

Bukarests Börse machte es den ausländischen Märkten nach, die den überraschenden Wahlausgang in den USA schnell verdaut und in Kursgewinne umgemünzt haben. Die Indizes in Bukarest schlossen die Woche mit Gewinnen zwischen 0,95 Prozent für den BETPlus und 1,72 Prozent für den ROTX-Index. Letzterer profitierte massiv von der guten Wochenperformance der Erste Bank Aktien (EBS, 123,5 Lei, ISIN AT0000652011), die 4,7 Prozent zulegten, sowie von den...

[mehr]

Jahresinflation im Oktober bei 0,4 Prozent

Bukarest - Im Oktober 2016 sind die Verbraucherpreise um 0,4 Prozent im Vormonatsvergleich gestiegen, gegenüber Oktober 2015 waren es minus 0,4 Prozent. Die durchschnittliche Inflationsrate über die vergangenen zwölf Monate gegenüber dem jeweiligen Vorjahresmonat (November 2015 bis Oktober 2016 gegenüber November 2014 bis Oktober 2015) lag bei minus 1,6 Prozent. Wie das Nationale Institut für Statistik (INS) in Bukarest weiter mitteilte, stiegen...

[mehr]

Hidroelectrica steigert Gewinn um 29 Prozent

Bukarest - Der Stromerzeuger Hidroelectrica hat in den ersten neun Monaten eine Steigerung des Bruttogewinns um 29 Prozent auf 1,133 Milliarden Lei verzeichnet. Der Reingewinn wuchs im Vorjahresvergleich um 37 Prozent. Der Umsatz belief sich auf 2,406 Milliarden Lei. Laut einer Mitteilung ist Hidroelectrica das profitabelste Unternehmen in Rumänien mit einem Gewinn vor  Steuern und Abgaben EBITDA von 67 Prozent des Umsatzes. In den ersten drei...

[mehr]

OMV Petrom macht 14 Prozent weniger Gewinn

Bukarest (ADZ) - In neun Monaten 2016 hat OMV Petrom einen Reingewinn von 878  Millionen Lei erwirtschaftet, um 14 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2015. Der Absatz sank um 14 Prozent auf 11,6 Milliarden Lei. Im Kontext der niedrigen Öl- und Gaspreise habe Petrom sich auf die operationelle Tätigkeit, die gezielten Investitionen sowie auf ein striktes Kostenmanagement konzentriert, sagte Petrom-Generaldirektorin Mariana Gheorghe.  Die...

[mehr]

Markt für langlebige Konsumgüter wuchs um 9,5 Prozent

Bukarest (ADZ) - Im dritten Quartal 2016 ist der Markt für langlebige Konsumgüter in Rumänien um 9,5 Prozent im Vorjahresvergleich gewachsen. Drei von sieben Sektoren haben zweistellige Wachstumszahlen verzeichnet, heißt es in einer GfK-Studie. Der IT-Sektor brach um 15 Prozent ein. Der Elektroniksektor belief sich auf 92 Millionen Euro (plus 24 Prozent).  Davon legten die TV-Flachbildschirme um 24 Prozent zu und machten 85 Prozent des Sektors...

[mehr]

Bukarester Börse mit schwachem Auftakt in den November

Bukarests Wertpapierbörse startete mit einem mäßigen Umsatz in den November. Insgesamt wurden an der BVB in der ersten Novemberwoche 121,9 Millionen Lei mit Aktien umgesetzt, was einem Tagesdurchschnitt von 24,4 Millionen Lei entspricht. Der Gesamtumsatz lag um nur 3,6 Prozent über dem der Vorwoche. Die größten Umsatztreiber waren der Fonds Proprietatea (FP, 0,8 Lei, ISIN ROFPTAACNOR5) mit einem Volumen von 30 Millionen Lei, gefolgt von der Banca...

[mehr]

Durchschnittslohn im September bei 470 Euro netto

Bukarest (ADZ) - Im September ist der durchschnittliche Nettolohn in Rumänien im Vergleich zum Vormonat um 18 Lei und damit nominell um 0,9 Prozent (inflationsbereinigt plus 1,0 Prozent) auf 2094 Lei gestiegen (rund 470 Euro zu dem von der Nationalbank veröffentlichten durchschnittlichen September-Wechselkurs von 1 Euro = 4,4506 Lei). Das teilte das Nationale Institut für Statistik (INS) in Bukarest mit. Der durchschnittliche nominelle Bruttolohn...

[mehr]
cffviseu