Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Budgetdefizit nach 11 Monaten bei 1,21 Prozent

Bukarest (ADZ) - Nach den ersten elf Monaten des Jahres lag das Haushaltsdefizit des rumänischen Staates laut Finanzministerium bei 10,2 Milliarden Lei bzw. 1,21 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Das Ministerium gab sich zuversichtlich, bis Ende 2017 das Defizit unter drei BIP-Prozent zu halten. Verglichen zum selben Zeitraum 2016 stiegen die Einnahmen um 11 Prozent auf 228,2 Mrd. Lei (27,1 BIP-Prozent) und die Ausgaben um 12,9 Prozent auf...

[mehr]

Haushalt 2018 im Parlament angenommen

Bukarest (ADZ) - Der Staatshaushalt für das kommende Jahr wurde am Freitag vor Weihnachten in einer gemeinsamen Sitzung im Parlament angenommen. Für den Haushalt wurden 255 Stimmen abgegeben, dagegen stimmten 95 Parlamentarier. Abgeordnete und Senatoren der Opposition kritisierten den Haushalt, weil er unerlaubte Erhöhungen des strukturellen Defizits vorsehe. Abgeordnete aus dem Regierungslager erklärten, das Budget für 2018 würde die Entwicklung...

[mehr]

Börse schließt letzte volle Handelswoche mit satten Gewinnen

Die Bukarester Börse startete freundlich in die neue Woche. Es war die letzte volle Handelswoche dieses Jahres vor den Weihnachtsferien. Die Indizes schlossen den ersten Handelstag mit einem durchschnittlichen Plus von 0,78 Prozent. Auch der Umsatz konnte sich sehen lassen: umgerechnet 25 Millionen Euro. Am Folgetag brach dieser zwar ein auf umgerechnet 10,37 Millionen Euro, doch dafür schnellten die Indizes im Durchschnitt um 1,11 Prozent in die...

[mehr]

Wie finde ich den passenden Datenschutzbeauftragten?

Ab Mai nächsten Jahres gilt ein neues Datenschutzrecht, wonach manche Datenverarbeiter Datenschutzbeauftragte („DSB“, auch als DPO bekannt) bestellen müssen. Dieser Artikel bezweckt nicht die Beantwortung der Frage, wann dies erforderlich ist. Vielmehr soll er Unternehmen bei der Suche nach einem DSB behilflich sein. Unabhängig davon, zu welcher Schlussfolgerung ein Unternehmen hinsichtlich der Erforderlichkeit des DSB kommt, sei erwähnt, dass...

[mehr]

Führungsaustausch von rund 100 Staatsbetrieben vereinfacht

Bukarest (ADZ) - Rund 100 ganz oder mehrheitlich staatlichen Unternehmen sollen in Zukunft per Regierungserlass von der Anwendung des geltenden Gesetzes bezüglich der Betriebsführung (Eilerlass 109/2011) ausgenommen werden können. Am Mittwoch hat das Abgeordnetenhaus ein Gesetz verabschiedet, der Präsident muss es noch gegenzeichnen. Dies soll einen Austausch der Führungsspitze, der zurzeit zu schwerfällig verlaufe, vereinfachen. In der...

[mehr]

EU-Kommission untersucht mögliche Beihilfen für CFR-Marfă

Bukarest (ADZ) - Die Europäische Kommission hat eine Prüfung, bezüglich eines 2013 dem Güterverkehrsunternehmens CFR Marfă gewährten Schuldenerlasses – bei welchem Schulden im Wert von 360 Millionen Euro durch die Umwandlung in Aktien gelöscht wurden – eingeleitet. Ebenfalls wird eine seit 2010 mangelnde Beitreibung ausstehender Sozialversicherungsschulden und Steuern von CFR Marfă sowie von Verbindlichkeiten gegenüber CFR Infrastructură...

[mehr]

Rumänische Börse weiter im Abwärtstrend, Bewegung am Maklermarkt

Die Bukarester Wertpapierbörse folgte dem Trend der Vorwoche und schloss auch in der dritten Dezemberwoche mit Kursverlusten. Dabei startete der Markt mit einem dicken Minus von 1,03 Prozent am Montag vergangener Woche. Wichtige Emittenten trugen mit ihren hohen Verlusten dazu bei: BRD (BRD, 12,5 Lei, ISIN ROBRDBACNOR2) verzeichnete ein Minus von 2,95 Prozent, Banca Transilvania (TLV, 2,085 Lei, ISIN ROTLVAACNOR1) minus 1,87 Prozent, Digi (DIGI,...

[mehr]

Internationaler Mitarbeitereinsatz – wann liegt eine Entsendung vor?

Seit 2017 regeln ein neues Gesetz1 und Anwendungsvorschriften2 die Entsendung von Arbeitnehmern im Rahmen grenzüberschreitender Dienstleistungen. Diese enthalten u. a. Kriterien zur Prüfung, inwieweit tatsächlich eine Auslandsentsendung vorliegt.Was ist eine grenzüberschreitende Entsendung?Folgende Maßnahmen einer Gesellschaft fallen unter das AuslEntsG:• Entsendung eines Arbeitnehmers in ihrem Namen und unter ihrer Leitung in einen Mitgliedstaat...

[mehr]

Jahresinflation bei 3,2 Prozent

Bukarest (ADZ) - Die Konsumpreise lagen im November 2017 durchschnittlich 3,2 Prozent höher als im November 2016. Dies geht aus am Dienstag veröffentlichten Daten des Statistikamtes (INS) hervor. Damit nähert sich die Inflationsrate dem oberen Zielbereich der rumänischen Nationalbank (BNR) von jährlich 2,5 plus/minus einem Prozent. Lebensmittel verteuerten sich dabei um 3,88 Prozent, während der Preis für andere Waren im Jahresvergleich 4,12...

[mehr]

Börse rutscht ins Minus trotz hervorragender Wirtschaftsdaten, hat aber neuen Geschäftsführer

Die guten Wirtschaftsdaten konnten der allgemeinen Unsicherheit am Markt nicht Paroli bieten. Rumänien hat, laut Eurostat, im dritten Quartal dieses Jahres ein Wachstum von 2,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal verzeichnet und von 8,6 Prozent auf Jahressicht. Damit liegt das Land an vorderster Stelle in Europa. Die Bukarester Börse aber erlebte einen härteren Dämpfer nach mehreren Wochen, die sich durch Seitwärtsbewegungen oder nur hauchdünne...

[mehr]
Seite 1 von 2
cffviseu
Kanton Aargau