Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Bukarester Börse legt noch ein wenig zu, bevor sie in die Berichtssaison geht

Die Handelswoche begann freundlich, mit einem Tagesplus von 1,5 Prozent für den Markt. Damit war der Hauptindex sogar federführend, er legte das beste Tagesergebnis unter den Indizes hin. Dafür war vor allem die Banca Transilvania (TLV, 2,38 Lei, ISIN ROTLVAACNOR1) mit einem Kurszuwachs von 3,67 Prozent verantwortlich. Am Tag darauf kam für die meisten Indizes eine Korrektur, die von den Blue Chips der Bukarester Börse eingeleitet worden war....

[mehr]

Bukarests Aktienmarkt bremst Wachstum, neue Börsengänge angekündigt

Bukarests Börse bremste den Aufwärtstrend, der seit Jahresbeginn eingesetzt hatte. Statt der 3,22 Prozent durchschnittlichen Zuwachses der Vorwoche, schaffte die Börse in der vergangenen Woche nur noch 1,39 Prozent. Der Handel startete mit leichten Korrekturen, im Durchschnitt von 0,14 Prozent. Nur der Finanzwerte-Index konnte schon zu Beginn der Woche Gewinne einfahren (+0,26 Prozent). Auch am Folgetag lag die Börse auf der Verlustseite, erst am...

[mehr]

Überblick über das Vergaberecht zum Jahreswechsel

Nachdem 2016 das neue Primär- und Sekundärvergaberecht erlassen wurde, betrafen die Neuigkeiten 2017 grundsätzlich das tertiäre Niveau des Vergaberechts. Wichtig sind u.a.• 3 Anweisungen des Vorsitzenden der zuständigen Behörde (1) zur Anwendung relevanter gesetzlicher Bestimmungen über (i) Studiennachweise, berufliche Befähigung und Qualifikation des Personals des Bieters sowie Organisation, Qualifikation und Erfahrung des mit der Ausführung des...

[mehr]

Leu sackt auf neues Rekordtief ab

Bukarest (ADZ) - Die Landeswährung Leu hat mit herben Kursverlusten auf die von der PSD ausgelöste neue Regierungskrise reagiert: Der Leitwert der Landeswährung zum Euro sackte am Dienstag auf ein historisches Tief von knapp 4,66 bzw. 4.6599 Lei für einen Euro ab. Mit einer baldigen Erholung des Wechselkurses ist laut Finanzexperten nicht zu rechnen, zumal die Notenbank Ende letzten Jahres klargestellt hatte, sich 2018 weniger den...

[mehr]

KMU-Rat: 290 Steueränderungen binnen eines Jahres

Bukarest (ADZ) - Gemessen an den restlichen mittel- und osteuropäischen Ländern hat Rumänien im letzten Jahr die meisten Steuerrechtsänderungen durchgezogen, teilte der Vorsitzende des Landesrates für KMU, Florin Jianu, am Dienstag mit. Nach Angaben des früheren Ressortministers wurden hierzulande 2017 insgesamt 290 Änderungen des Steuergesetzbuches vorgenommen sowie weitere 1388 Gesetzestexte gebilligt. 45 Prozent davon beträfen kleine und...

[mehr]

Einheimische Zuckerindustrie in der Krise

Bukarest (ADZ) – Bereits im September 2017 hatten sie mit der Schließung gedroht, nun haben die deutschen Eigentümer der Zuckerfabrik in Großwardein/Oradea ernst gemacht: Ab Frühjahr wird das Werk schließen, 215 Mitarbeiter entlassen. Verhandlungen zwischen dem Kölner Zuckerhersteller Pfeifer & Langen und den Bauern, die im Kreis Bihor Zuckerrüben anbauen, waren bereits Ende 2017 gescheitert. Damals hatte die Werkleitung mit Bauern auch aus den...

[mehr]

Börse setzt Aufwärtstrend fort, Top-Personalie rückt Petrom in den Fokus

Auch in der vergangenen Woche legte die Bukarester Wertpapierbörse kräftig zu. Dabei startete der Handel alles andere als vielversprechend, die Korrekturen am Montag gingen bis zu 4,4 Prozent (BET-NG). Auf Wochensicht fing sich die Börse jedoch, so dass sie am Freitag mit einem durchschnittlichen Kursgewinn von 3,32 Prozent schloss. Allen voran der Marktindex BET, der dank seines Wochenpluses von 3,55 Prozent erneut die 8000-Punkte-Marke...

[mehr]

Halbe Million gebrauchte Pkw 2017 importiert

Bukarest (ADZ) - Im vergangenen Jahr wurden 518.000 gebrauchte Importwagen in Rumänien eingeschrieben, ein Anstieg von 220.000 Stück bzw. 75 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Anfang 2017 wurde die Umweltabgabe für die Ersteinschreibung von Gebrauchtwagen (timbrul de mediu) abgeschafft, woraufhin die Importe stark zugelegt haben. Die Zahl der angemeldeten Neuwagen lag entsprechend den Daten der Zulassungsbehörde DRPCIV bei etwa einem Fünftel bzw....

[mehr]

Regierung will bereits verkaufte Daewoo-Werft übernehmen

Bukarest (ADZ) - Die stark angeschlagene Daewoo-Werft in Mangalia könnte demnächst vom Staat gekauft werden. Dies teilte Premierminister Mihai Tudose nach der Kabinettssitzung mit. Der Staat habe ein Vorkaufsrecht für 51 Prozent der Anteile an der Werft, die 2016 einen Verlust von knapp 500 Millionen Lei geschrieben und einen Schuldenberg von 5,3 Milliarden Lei angehäuft hatte. Der Mehrheitsaktionär, die südkoreanische Daewoo Shipbuilding &...

[mehr]

Inflation steigt im Dezember auf 3,3 Prozent

Bukarest (ADZ) - Die Jahresinflation ist im Dezember 2017 auf 3,3 Prozent gestiegen (nach 3,2 Prozent im November). Entsprechend des Nationalen Statistikamtes INS lagen die durchschnittlichen Warenpreise (sowohl Lebensmittel als auch andere) 4,1 Prozent über dem Wert im Dezember 2016, während die Dienstleistungspreise um 0,22 Prozent stiegen. Die am stärksten gestiegenen Lebensmittelpreise sind diejenigen für Eier (43,2 Prozent teurer als vor...

[mehr]
Seite 1 von 2
cffviseu