Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Erneut zwingende Gehaltserhöhung für bestimmte Bereiche

Am 29. Dezember 2018 hat die Regierung eine Dringlichkeitsverordnung (DVO 114/2018)  mit weitgehenden Auswirkungen auf wichtige Bereiche der Wirtschaft veröffentlicht. Neben anderen heftig kritisierten Neuregelungen führt die „DVO 114“ eine zwingende Erhöhung des Mindestgehalts, aber auch Steuererleichterungen für bestimmte Bereiche ein. Für den Baubereich gelten bisher noch nicht dagewesene Maßnahmen, es sind jedoch auch Gesellschaften mit...

[mehr]

Trotz zufriedenstellender Ergebnisse blicken Unternehmer besorgt in die Zukunft

Bukarest - Die Deutsch-Rumänische Industrie- und Handelskammer (AHK) stellte ihren Neujahrsempfang in diesem Jahr unter das Motto „Führung in Zeiten des Wandels“. AHK-Präsident Dragoș Anastasiu konnte als Ehrengäste den Landespräsidenten Klaus Johannis, den für die Rumänische EU-Ratspräsidentschaft verantwortlichen Stellvertretenden Minister für Europäische Angelegenheiten, George Ciamba, und den Botschafter Deutschlands in Bukarest, Cord...

[mehr]

Auchan kauft Mociur

wk. Reschitza - Im Oktober 2018 fasste die Gläubigerversammlung des Reschitzaer Maschinenbauwerks UCMR den Beschluss, den gesamten Industriestandort Mociur – bzw. was davon noch UCMR gehört – in corpore zu veräußern. Dafür wurde ein Startpreis von 2,844 Millionen Euro festgelegt. Damit sollten die Grundstücke und die darauf noch stehenden Immobilien bezahlt werden.Die Gläubigermasse des Reschitzaer Maschinenbauwerks besteht zu gut 50 Prozent aus...

[mehr]

Neue Lidl-Filiale im Temeswarer Großraum

Temeswar (ADZ) - Der deutsche Einzelhändler Lidl eröffnet morgen seine erste Filiale in der Temeswarer Vorstadtgemeinde Ghiroda und die neunte im Großraum Temeswar. Sechs Discountmärkte betreibt Lidl derzeit in Temeswar, 2016 wurde eine Filiale auch in Dumbrăvița, dem größten Ort im Temeswarer Speckgürtel, eröffnet. Ende 2018 folgte die Eröffnung einer Lidl-Filiale in der südlichen Vorstadtgemeinde Girok/Giroc. Der neue Lidl-Standort in Ghiroda...

[mehr]

Budgetdefizit 2018 bei 2,88 Prozent des BIP

Bukarest (ADZ) - Das Finanzministerium hat am Montag bekannt gegeben, dass 2018 das Haushaltsdefizit des rumänischen Staates 2,88 Prozent der Wirtschaftsleistung betragen hat. Die Einnahmen stiegen dabei gegenüber 2017 um 17,2 Prozent auf 295 Milliarden Lei bzw. 31,1 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP), die Ausgaben legten um 16,8 Prozent auf 322,5 Mrd. Lei bzw. 34,0 BIP-Prozent zu. Starke Ausgabenzuwächse gab es bei den Personalkosten (plus...

[mehr]

Wechselkurs: BNR widerspricht PSD

Bukarest (ADZ) - Nach wiederholten Aufforderungen der Regierungspartei PSD an die Nationalbank (BNR), am Markt einzugreifen, um den Wechselkurs zu stabilisieren, gab die BNR am Wochenende bekannt, dass die Vorschläge der PSD nicht mit den unterschiedlichen Aufgaben der Nationalbank vereinbart werden können.Die PSD hatte am Freitag in einer Mitteilung auf Facebook angedeutet, dass die Notenbank durch den Verkauf eines beträchtlichen Teils der...

[mehr]

Börse erlebt weiteren Rückschlag, Bankenwerte ziehen den Markt erneut nach unten

Die vergangene Börsenwoche startete mit einem kleinen Knick in der Entwicklung der Indizes. Im Durchschnitt verlor der Markt 0,84 Prozent, der Hauptindex BET lag mit seinem Minus von 0,58 Prozent deutlich darunter. Besonders stark betroffen von der Flaute waren der Energiewerte-Index BET-NG und der Finanzwerte-Index BET-FI, sie verloren 1,11 beziehungsweise 1,56 Prozent. Bis auf den Finanzwerte-Index erholten sich jedoch alle Indizes am Folgetag....

[mehr]

Umsatzsteuer von 5 Prozent für Unterkunft, Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen

Wie bereits berichtet, hat die Dringlichkeitsverordnung („DVO“) Nr. 89/2018 zum 1. November 2018 die Umsatzsteuer (USt; umgangssprachlich auch Mehrwertsteuer) für einige Lieferungen und Dienstleistungen reduziert. Ein ermäßigter USt-Satz von 5 Prozent gilt nun u. a. für:

Eintritte zu Jahrmärkten, Vergnügungs- und Themenparks und andere Dienstleistungen im Bereich der Unterhaltung und Erholung (CAEN Codes 9321 und 9329);

die Beherbergung in...

[mehr]

Rumänien EU-weit mit höchstem Defizit im dritten Quartal 2018 – niedrige Staatsverschuldung

Bukarest (ADZ) - Rumänien hat im dritten Quartal 2018 unter 22 von 28 EU-Mitgliedstaaten das höchste öffentliche Defizit verzeichnet. Entsprechend einer Mitteilung des europäischen Statistikamtes Eurostat von Anfang dieser Woche lag das Haushaltsdefizit zwischen Juli und September des vergangenen Jahres saisonbereinigt und auf das Gesamtjahr hochgerechnet bei 3,6 Prozent der Wirtschaftsleistung, 1,3 Prozent über dem Wert im zweiten Quartal des...

[mehr]

Indizes entwickeln sich uneinheitlich, Bankaktien weiter durch Politik betroffen

Die neue Handelswoche kündigte sich fast schon katastrophal an, mit Verlusten um vier Prozent für fast alle Indizes. Danach rappelte sich der rumänische Aktienmarkt etwas auf, doch die jüngsten steuerpolitischen Entscheidungen hängen wie ein Damoklesschwert der Unsicherheit über dem Aktienmarkt. Auf Wochensicht schloss die Bukarester Börse uneinheitlich, teils mit übersichtlichen Verlusten, teils sogar mit Gewinnen. Während der Hauptindex BET um...

[mehr]
Seite 1 von 2
cffviseu