Astrid Fodor - primarul Sibiului

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Betriebsstätten in der Praxis oft problematisch

In der globalisierten Welt kommt es fast naturgemäß zu grenzüberschreitenden Tätigkeiten von Unternehmen. Aus steuerlicher Sicht begründet die dauerhafte Präsenz einer ausländischen Person in einem anderen Land eine Betriebsstätte, wodurch ein beschränktes Besteuerungsrecht jenes Landes über diese Person entsteht. Definition Die Betriebsstätte wird im rumänischen und im internationalen Steuerrecht ähnlich definiert. Grundsätzlich ist sie ein...

[mehr]

Industrieproduktion nach acht Monaten im Minus

Bukarest (ADZ) - Die Industrieproduktion Rumäniens ist im Zeitraum Januar bis August 2019 gegenüber demselben Zeitraum im Vorjahr kalender- und saisonbereinigt um 1,9 Prozent (1,6 Prozent brutto) zurückgegangen. Im August laufenden Jahres lag der Rückgang gegen-über August 2018 bei 6,7 Prozent (7,0 brutto), wie aus kürzlich veröffentlichten Daten des nationalen Statistikamtes INS hervorgeht. Nach Industriebereichen steht die verarbeitende...

[mehr]

Leistungsbilanzdefizit und Auslandsverschuldung steigen weiter

Bukarest (ADZ) - Das Leistungsbilanzdefizit Rumäniens lag Ende August 2019 bei 7,080 Milliarden Euro und war damit 976 Millionen Euro größer als in demselben Zeitraum des Vorjahres. Aus am Montag veröffentlichten Daten der Rumänischen Zentralbank (BNR) geht ebenfalls hervor, dass die gesamte Auslandsverschuldung Rumäniens im laufenden Jahr um über neun Milliarden Euro gestiegen ist. Ausschlaggebend für den erhöhten Fehlbetrag der Leistungsbilanz...

[mehr]

Leichtes Comeback der Börse vor Misstrauensabstimmung im Parlament

Nach der Kurskorrektur der Vorwoche rappelte sich die rumänische Börse etwas auf in der vergangenen Handelswoche. Vor dem Hintergrund jedoch sehr niedriger Umsätze – minus 47,3 Prozent im Vergleich zur Vorwoche – fielen die Gewinne sehr bescheiden aus. Im Durchschnitt legten die Indizes nur 0,8 Prozent zu, leicht darüber lagen der Hauptindex BET mit einem Plus von 0,92 Prozent und der ROTX mit einem Zuwachs von 0,96 Prozent. Der Finanzwerte-Index...

[mehr]

Wirtschaftswachstum im ersten Halbjahr 4,7 Prozent

Bukarest (ADZ) - Das Wirtschaftswachstum lag im ersten Halbjahr des laufenden Jahres nach saisonbereinigten Daten bei 4,7 Prozent (brutto 4,6 Prozent). Dies gab das Nationale Statistikamt INS Mitte der Woche in einer revidierten Schätzung bekannt. Das Wachstum wurde um 0,1 Prozentpunkte nach unten korrigiert. Für das zweite Quartal 2019 wurde die Zunahme des Bruttoinlandsprodukts (BIP) gegenüber demselben Zeitraum im Vorjahr ebenfalls um 0,1...

[mehr]

Rumänisches Elektronisches System für die EU-weite Verknüpfung des Handelsregisters funktionell

Laut Pressemitteilung des Handelsregisteramts vom 5. September 2019 ist das Rumänische System zur Verknüpfung des Nationalen Handelsregisteramts mit „BRIS“, dem System zur Verknüpfung von Unternehmensregistern in der EU), ab September 2019 operativ geworden und über das Portal e-justice.europa.eu zugänglich.  Hintergrund BRIS oder Business Registers Interconnection System, das System für die Verknüpfung der Handelsregister der Mitgliedstaaten,...

[mehr]

OMV Petrom meldet neue Gas-Vorkommen

Bukarest (ADZ) - Der Erdöl- und Gashersteller OMV Petrom hat am Dienstag angekündigt, neue Gas-Vorkommen in der Region Oltenien in der Nähe der Lagerstätte Totea (Landkreis Gorj) gefunden zu haben. Laut einer Mitteilung des Unternehmens hat die Bohrung schon Anfang 2018 begonnen und wurde für Volumen bis 500.000 Kubikmeter pro Tag getestet. Es wird geschätzt, dass die neue Fördersonde den Energiebedarf von bis zu 500.000 Haushalten abdecken...

[mehr]

Börse erlebt Korrektur, Großaktionär stößt Wein-Beteiligung ab

Kurskorrektur an der rumänischen Börse. Die wichtigsten Indizes verloren in der ersten Oktoberwoche 1,6 Prozent im Durchschnitt. Leicht darüber lagen der Hauptindex BET mit einem Wochenverlust von 1,68 Prozent und der BETPlus mit einem Minus von 1,69 Prozent. Am stärksten traf es den Finanzwerte-Index BET FI, der auf Wochensicht 1,89 Prozent verlor und unter die 42.000-Punkte-Marke fiel. Eine etwas bessere Wochenperformance hatte der ROTX mit...

[mehr]

BNR belässt Geldpolitik unverändert – „indirekte Straffung“

Bukarest (ADZ) - Die Rumänische Nationalbank (BNR) hat in der Sitzung von Donnerstag sowohl den Leitzins bei 2,50 Prozent pro Jahr sowie Einlagesatz und Refinanzierungssätze unverändert belassen. BNR-Gouverneur Mugur Isărescu zufolge würde die Entscheidung von Donnerstag im aktuellen Kontext, in welchem die Zentralbanken des Euroraumes und der Vereinigten Staaten die Geldpolitik weiter gelockert haben, indirekt einer Straffung der Währungspolitik...

[mehr]

Härtere Sanktionen für Verstöße gegen Überstundenregeln in Sicht

Am 18. September wurde ein Gesetzesentwurf1 zur Änderung des rumänischen Arbeitsgesetzbuches („ArbG“) von der Abgeordnetenkammer genehmigt. Ausschließlicher Zweck ist die Einführung wesentlich schärferer Sanktionen für alle in Rumänien tätigen Arbeitgeber im Fall der Nichtbeachtung der Regelungen betreffend Überstunden. Um in Kraft treten zu können, muss das Gesetz nur noch vom Präsidenten unterzeichnet und im rumänischen Amtsblatt veröffentlicht...

[mehr]