Astrid Fodor - primarul Sibiului

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Dacia und Ford stellen Betrieb in Fabriken bei Mioveni und Craiova ein

Bukarest (ADZ) - Die Autohersteller in Rumänien werden von der Coronavirus-Krise auch getroffen. Am Mittwochvormittag hat der Autokonzern Dacia angekündigt, dass die Fabrik in Mioveni ab Donnerstag bis zum 5. April geschlossen wird. Am Dienstag hatte schon der Autokonzern Ford angekündigt, dass die Fabrik in Craiova für denselben Zeitraum den Betrieb einstellen wird. Die gemeinsam fast 20.000 Angestellten der beiden Unternehmen werden in...

[mehr]

Bukarester Börse am Montag erneut mit hohen Verlusten

Bukarest (ADZ) - Die Bukares-ter Börse hat Montag erneut hohe Verluste aufgewiesen. Der Hauptindex BET stürtze nach Rückgängen im zweistelligen Bereich in der Vorwoche am Montag um weitere 9,58 Prozent auf 7126 Punkte. Mit Ausnahme des Energiewerteindex BET-NG, der „nur“ rund sechs Prozent verlor, waren alle anderen Indizes ähnlich stark im Minus wie der Hauptindex. Am Dienstagvormittag verzeichnete der BET zunächst eine Erholung von rund drei...

[mehr]

Rumänische Börse weist Verluste im zweistelligen Bereich auf

Der durch die Ausbreitung des Coronavirus in der Welt verursachten Unsicherheit an den Börsen konnte sich auch die Bukarester Börse nicht entziehen. Die rumänischen Indizes wiesen Verluste im zweistelligen Bereich aus. Im Durchschnitt verlor der rumänische Aktienmarkt 16,7 Prozent. Fast alle Indizes lagen unter diesem Wert, der Hauptindex BET wies ein Minus von 16,5 Prozent aus und fiel somit unter die 8000-Punkte-Marke. Der BETPlus zog nach mit...

[mehr]

Premier: Maßnahmen für Gesundheitssystem und Wirtschaft in Arbeit – Preisdeckelungen möglich

Bukarest (ADZ) - Premierminister Ludovic Orban hat am Sonntagin einer ersten Stellungnahme nach der erneuten Einsetzung als Premierminister erklärt, dass im Zuge der durch den neuartigen Coronavirus verursachten Krise im Rahmen des Notstandes mehrere Maßnahmen zur Stützung des Gesundheitssystems in Frage kommen, die teils auch weitere wirtschaftliche Auswirkungen haben dürften. Es sei in erster Linie nötig, möglichst schnell Anschaffungen für...

[mehr]

COVID-19. Was muss ein Arbeitgeber beachten?

Aus aktuellem Anlass fassen wir die wichtigsten arbeitsrechtlichen Aspekte im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus (COVID-19) zusammen. Welche behördlichen Schutzmaßnahmen gibt es? Behörden können gegenüber Personen, die keine Symptome der Erkrankung aufweisen, Folgendes anordnen:

Quarantäne, falls die Personen aus der sog. „roten Zone“ einreisen; „häusliche Isolation“, falls diese in der sog. „gelben Zone“ waren oder potentiell mit dem...

[mehr]

Wirtschaftswachstum 2019 bei 4,1 Prozent

Bukarest (ADZ) - Das Wirtschaftswachstum im vergangenen Jahr hat 4,1 Prozent betragen. Dies gab das Nationale Statistikamt INS am Dienstag bekannt. Wichtige Beiträge zum Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) kamen von Bausektor und Einzelhandel sowie Investitionen und dem Konsum der Haushalte. Die Industrie sowie die Außenhandelsbilanz bremsten das Wachstum. Nominell lag das BIP 2019 bei 1053,885 Milliarden Lei. Im vierten Quartal 2019 wurde...

[mehr]

Börsen mit leichter Erholung nach Schwarzem Montag

Bukarest/Frankfurt/Main (ADZ/dpa) - Die Bukarester Börse (BVB) hat sich am Dienstagvormittag nach einem tiefen Absturz am Montag leicht erholt. Gegen Mittag lag der Hauptindex BET mit 2,66 Prozent im Plus, leicht unter 9000 Punkten. Aufgrund von steigenden Rezessionsängsten durch die Corona-Krise, eines Ölpreissturzes sowie weltweiten Börsenverlusten war der BET am Montag um 7,53 Prozent auf 8733,96 Punkte abgestürzt, der schlechteste Tag seit...

[mehr]

Bukarester Börse rafft sich auf und macht in der Vorwoche verlorenen Boden wieder gut

Die Bukarester Börse raffte sich wieder etwas auf, nach einer ziemlich harten Landung in der letzten Februarwoche. Der Hauptindex BET legte 3,5 Prozent auf Wochensicht zu und machte so einiges vom Verlust der Vorwoche (minus 9,65 Prozent) wieder wett. Der BETPlus folgte mit einem Wochengewinn von 3,55 Prozent. Der Finanzwerte-Index BET-FI konnte dank eines Zuwachses von drei Prozent die 46.000-Punkte-Marke knacken und schloss die erste Märzwoche...

[mehr]

Ara-Gruppe schließt rumänische Standorte

Bukarest (ADZ) - Nachdem vor etwa einem Jahr der deutsch-schweizerische Schuhhersteller Rieker seine seit den 1990er betriebene Lugoscher Fabrik geschlossen hat, soll nun ein weiteres deutsches Unternehmen den rumänischen Standort aufgeben: Die nord-rhein-westfälische Ara-Gruppe kündigte unlängst an, am 10. April die Niederlassung in Schomlenmarkt/Șimleu Silvaniei (Kreis Sălaj) zu schließen und bis Anfang Herbst auch den Standort Valea lui Mihai...

[mehr]

Baugesetz erneut geändert

Hintergrund Ende des vergangenen Jahres wurde das Gesetz Nr. 50/1991 betreffend die Genehmigung der Ausführung von Bauarbeiten („Baugesetz“) in wesentlichen Punkten ergänzt und geändert, um das Baugenehmigungsverfahren zu vereinfachen und beschleunigen. Die Reform des rumänischen Baugesetzes wurde Anfang des Jahres durch die Verabschiedung des Gesetzes Nr. 7/2020 fortgeführt. Nachfolgend werden einige positive Auswirkungen des o. g. Gesetzes...

[mehr]