1,3 Milliarden Euro für Häfen und Zuglinie

Bukarest (ADZ) - Dem rumänischen Transportministerium stehen 1,3 Milliarden Euro EU-Gelder für Sanierungsarbeiten an der Zugstrecke Craiova–Calafat sowie die Modernisierung der 16 Häfen an der Donau und am Meer zur Verfügung. Die Kosten für die Bahnstrecke Craiova–Calafat belaufen sich auf 400 Millionen Euro. Laut der Nachrichtenagentur Mediafax gab das Transportministerium bekannt, dass Rumänien über das Entwicklungsprogramm „Connecting Europe Facility“ etwa 1,3 Milliarden Euro aus Kohäsionsfonds zugesprochen bekommen hat, um Arbeiten an den beiden Verkehrsachsen durchzuführen, die Teile des Transeuropäischen Verkehrsnetzes sind. Es handelt sich um die Eisenbahnachse Athen–Budapest–Nürnberg/Dresden sowie die Binnenwasserstraße Rhein-Donau.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert