Erasmus Büchercafe

Arbeitslosigkeit geht auf 6,8 Prozent leicht zurück

Beschäftigungsquote im dritten Quartal des Jahres bei 60,8 Prozent

Die Jugendarbeitslosigkeit blieb im dritten Quartal 2012 mit 22,7 Prozent auf einem hohen Niveau.
Symbolbild: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Die Arbeitslosigkeit lag im dritten Quartal des Jahres bei 6,8 Prozent und ist sowohl verglichen zum Vorquartal (6,9 Prozent) als auch zum selben Zeitraum des Vorjahres (7,2 Prozent) leicht zurückgegangen. Dies teilte am Freitag das Nationale Statistikamt (INS) mit.

Die Beschäftigungsquote der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter (15-64 Jahre) lag bei 60,8 Prozent (unter 20-64-Jährigen bei 65,0 Prozent). Verglichen zum Vorquartal stieg die Beschäftigungsquote um 0,8 Prozentpunkte und zum dritten Quartal 2011 um 1,7 Prozent. Die Aktive Bevölkerung Rumäniens zählte im dritten Quartal 2012 10,145 Millionen Personen, von denen 9,457 Millionen einer Beschäftigung nachgingen und 688.000 Arbeitslos waren. Von den Beschäftigten werden 6,27 Millionen Menschen den Schätzungen des Statistikamtes als Angestllte angegeben – unter Einbeziehung von Schwarzarbeitern – und 3,187 Millionen Personen werden „anderen Kategorien“ hinzugezählt.
Die Beschäftigungsquote bei Männern war höher als bei Frauen (67,8 Prozent gegenüber 53,8 Prozent) und in ländlichen Raum höher als im urbanen Raum (62,9 Prozent gegenüber 59,3 Prozent). Die Arbeitslosigkeit unter Männern war mit 7,2 Prozent höher als unter Frauen (6,3 Prozent). Im urbanen Raum lag diese bei 8,4 Prozent, während sie im ländlichen Raum bei 4,8 Prozent lag. Die Jugendarbeitslosigkeit (15-24-jährige Personen) war mit 22,7 Prozent weiterhin hoch.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert