BNR deckelt Kreditvergabe für Privatpersonen

Verschuldung höchstens 40% des Nettoeinkommens

Foto: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Der Verwaltungsrat der Rumänischen Nationalbank (BNR) hat am Mittwoch beschlossen, die Verschuldung für Haushalte und Privatpersonen auf 40 Prozent des Einkommens zu deckeln.

Entsprechend den neuen Regelungen dürfen ab dem 1. Januar 2019 die monatlichen Raten bei Lei-Krediten nicht mehr 40 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens überschreiten, bei Krediten in Fremdwährung lediglich 20 Prozent des Einkommens. Die Verschuldungsrate darf fünf Prozent höher liegen, sollte die Kreditaufnahme dem Erwerb einer Erstwohnung, welche vom Kreditnehmer bewohnt wird, dienen.

Laut BNR greifen die neuen Regeln für Kredite, welche nach dem 1. Januar 2019 beantragt werden, und gelten sowohl für Banken als auch andere Finanzinstitutionen ohne Bankenstatus (IFN). Sonderregelung gibt es bei der Refinanzierung älterer Darlehen.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Peter 20.10.2018 Beim 09:03
    Für was oder wen soll die Regelung gut sein, ist das eine Förderung der Kredithaie oder Immobilienmakler?
    Nimmt man das Durchschnittseinkommen (ca. 1600 Lei), ein Baukredit über 93000 Lei (ca. 20000 €), eine Laufzeit von 10 Jahren und einen Effektivzins von 3 % zugrunde dann ist die monatliche Rate ca. 900 Lei. Diese Rate wäre dann 56.25 % vom durchschnittlichen Nettoeinkommen. Selbst in Rumänien bekommt man für 20000 € nur ein besseres Wohnklo und die Menschen werden in die Arme von Kredithaien und zwielichtigen Maklern getrieben. Der Schuss geht nach hinten los, die private Verschuldung wird sich nicht verringern, sondern erhöhen und das erscheint in keiner Statistik.