Börse blüht in der ersten Maiwoche regelrecht auf, Hauptindex wieder über 8000 Punkten

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Rumäniens Aktienmarkt nahm in der vergangenen Woche Fahrt auf, der Hauptindex legte in der ersten Maiwoche fünf Prozent zu. Der BET kletterte somit wieder über die 8000-Punkte-Marke. Der BETPlus-Index hinkte mit 4,9 Prozent leicht hinterher, ebenso wie der Energiewerte-Index BET-NG. Das Schlusslicht bildete in der vergangenen Woche der Finanzwerte-Index mit einem Wochenzuwachs von nur 3,7 Prozent. Das reichte aber, um über die 40.000-Punkte-Marke zu klettern, der Index schloss sogar knapp unter der 42.000-Punkte-Marke bei 41.912,96 Punkten. Die Rangliste führte der ROTX, der auf Wochensicht fast 5,4 Prozent zulegte und ebenfalls eine Marke überschritt: die 17.000 Punkte. Die Börse reagierte positiv auf die Ankündigung des Premierministers vom vergangenen Donnerstag, die Investitionspläne der mehrheitlich vom Staat gehaltenen Unternehmen prüfen zu wollen, um danach zu entscheiden, von wem die Ministerien zusätzliche Dividenden verlangen sollen. Anleger hoffen so auf einen höheren Dividendensegen, wie in den vergangenen Jahren auch.

Umsatz bricht ein, Marktkapitalisierung steigt

Der Umsatz war bei einem Tagesdurchschnitt von 25 Millionen Lei (5,18 Millionen Euro) nicht berauschend, gegenüber der verkürzten Vorwoche lag er bei etwas mehr als der Hälfte (57 Prozent). Vom Gesamtumsatz in Höhe von 125,2 Millionen Lei (25,9 Millionen Euro) entfielen 21 Prozent auf die Aktien der Banca Transilvania (TLV, 2,03 Lei, ISIN ROTLVAACNOR1), die mit einem Plus von 6,7 Prozent auch zu den Gewinnern der Woche zählen. Besonders rege gehandelt wurden auch die Aktien von OMV Petrom (SNP, 0,3545 Lei, ISIN ROSNPPACNOR9) – 14,7 Prozent vom Gesamtumsatz. Mit einem Wochenplus von 10,8 Prozent übertrafen sie auch die TLV-Aktien. Das im ersten Quartal dieses Jahres stark von der rückläufigen Nachfrage nach Treibstoffen gebeutelte Unternehmen muss mit einem schmerzhaften Gewinneinbruch zurechtkommen. Anleger hatten diese Entwicklung bereits im März eingepreist. Petrom hält an der Dividendenauszahlung für 2019 fest: Vom Vorjahresgewinn sollen 48 Prozent an Aktionäre verteilt werden. Dritter im Bunde der Umsatzbringer war der Fondul Proprietatea (FP, 1,165 Lei, ISIN ROFPTAACNOR5), der allerdings auf Wochensicht mit 4,5 Prozent nur unterdurchschnittlich zulegte.

In der vergangenen Woche verzeichneten von allen an der Hauptbörse notierten Emittenten 39 Kurszuwächse, 23 mussten Verluste hinnehmen. Die Marktkapitalisierung legte mit 4,47 Prozent satt zu auf 134,16 Milliarden Lei (27,79 Milliarden Euro).

Weiterer Schritt in Richtung der Listung von Hidroelectrica

Anscheinend um den Aussagen des Portfoliomanagers von Franklin Templeton Investments, dem Verwalter des Fondul Proprietatea (FP, Lei, ISIN ROFPTAACNOR5), zu widersprechen, hat Rumäniens größter Stromerzeuger Hidroelectrica den Gewinner der Ausschreibung um die juristischen Beratungsdienste zur Listung des Unternehmens an der Börse bekanntgegeben. Während der FP-Verwalter, dessen rumänischer Fonds mit 20 Prozent an Hidroelectrica beteiligt ist, keine Chance auf eine Listung in diesem Jahr sieht, prescht das staatliche Unternehmen weiter vor: Dentons Europe soll das Unternehmen bei der Listung juristisch beraten. Weitere Einzelheiten über die größte erwartete Listung an der rumänischen Börse sind jedoch nicht bekannt. Der Wunsch, das auf geschätzte 24,4 Milliarden Lei geschätzte Unternehmen doch noch 2020 an die Börse zu bringen, sei da, so die Unternehmensleitung.

Devisen

Der Devisenmarkt in Bukarest verhielt sich in der vergangenen Woche weitestgehend ruhig. Lediglich beim Euro war etwas mehr Bewegung als üblich zu verzeichnen. Die europäische Gemeinschaftswährung verlor etwas mehr Boden gegenüber dem rumänischen Leu. Auf Wochensicht betrug der Kursrückgang 0,3 Prozent, sodass der Euro bei einem Stand von 4,8278 in die neue Handelswoche startete. Schon fast unüblich war die Seitwärtsbewegung des US-Dollar. Dieser legte mit 0,009 Prozent kaum wahrnehmbar zu im Verhältnis zum Leu. Am gestrigen Montag startete der US-Dollar somit bei 4,4545 Lei in die neue Woche.


Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegenüber keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert