CFR gibt Modernisierungsarbeiten in Auftrag

Bukarest (ADZ) - Am Dienstag hat die rumänische Eisenbahngesellschaft CFR zwei Verträge für Modernisierungsarbeiten an Schienenabschnitten sowie vier weitere zur Erneuerung von Bahnhöfen unterzeichnet.
So soll der Grenzabschnitt Curtici–Arad für 248 Millionen Euro (ohne Mwst.) innerhalb von einem Jahr und drei Monaten instand gesetzt werden. Für Arbeiten am Abschnitt Schäßburg/Sighişoara–Hetzeldorf/Aţel (bei Mediasch) stehen 208 Millionen Euro zur Verfügung und diese sollen innerhalb von drei Jahren abgeschlossen werden. Die Finanzierung hierfür wird zu 85 Prozent von der Europäischen Kommission und zu 15 Prozent vom Staatshaushalt bereitgestellt.
Weiter sollen die Bahnhöfe in Zalău/Zillenmarkt, Bistritz/Bistriţa, Botoşani und Râmnicu Vâlcea innerhalb von zwei Jahren erneuert werden. Hierfür stellt die Europäische Kommission 69,25 Prozent der Gelder zur Verfügung, der Rest von 30,75 Prozent kommt aus dem Staatshaushalt.
Der Gesamtwert der Arbeiten an Bahnhöfen und Schienen erhebt sich auf 479 Millionen Euro.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert