Erasmus Büchercafe

Gemischte Gefühle am rumänischen Aktienmarkt Anfang Dezember

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Foto: Wikimedia Commons

Der rumänische Aktienmarkt startete recht kraftvoll in den Dezember, der Tagesumsatz am vergangenen Montag belief sich auf umgerechnet mehr als 15 Millionen Euro. Für mehr als ein Viertel des Umsatzes zeichneten die Aktien des Erdgasversorgers Transgaz (TGN, 354 Lei, ISIN ROTGNTACNOR8) verantwortlich. Vor allem für die im BET abgebildeten Unternehmen war es ein guter Handelsstart. Drei der Unternehmen legten jeweils mehr als zwei Prozent zu, Banca-Transilvania-Aktien (TLV, 2,43 Lei, ISIN ROTLVAACNOR1) stiegen um 2,52 Prozent, Nuclearelectrica (SNN, 9,77 Lei, ISIN ROSNNEACNOR8) um 2,40 Prozent und Digi Communications N.V. (DIGI, 28,5 Lei, ISIN NL0012294474) um 2,07 Prozent.

Am Folgetag ging der Umsatz, in Euro ausgedrückt, um 37 Prozent auf 9,6 Millionen Euro zurück. Auch dieses Mal mischten Erdgasaktien vorne mit, der Handel mit Romgaz-Papieren (SNG, 35,9 Lei, ISIN ROSNGNACNOR3) und Banca-Transilvania-Aktien (TLV, 2,43 Lei, ISIN ROTLVAACNOR1) machte rund die Hälfte des Tagesumsatzes aus. Das Wachstum des Marktes hielt inne, nur Electrica (EL, 11,14 Lei, ISIN ROELECACNOR5) legte auf Tagessicht mehr als ein Prozent zu (1,23 Prozent).
Der Mittwoch war handelsmäßig eine Enttäuschung. Der Umsatz mit Aktien betrug lediglich umgerechnet 3,96 Millionen Euro. Das Interesse hat stark nachgelassen, die US-amerikanische Börse hatte eine harsche Korrekturphase eingeläutet. Von den wichtigen Emittenten konnten nur zwei Ener-gie-Aktien als ein Finanzwert Kurszuwächse ausweisen: Transelectrica (TEL, 23,45 Lei, ISIN ROTSELACNOR9) legte 0,64 Prozent zu, Nuclearelectrica 0,62 Prozent.

Am Donnerstag erholte sich der Handel wieder, mit Aktien wurden dabei umgerechnet fast 9 Millionen Euro umgesetzt, den Löwenanteil machte der Handel mit TLV-Aktien aus. Allerdings brachte der Handelstag fast nur Kurskorrekturen für die Aktien des BET-Index. Vier Emittenten schlossen den Tag unverändert ab, elf Emittenten verzeichneten Verluste. Verlierer des Tages war der Mineralölkonzern OMV Petrom (SNP, 0,366 Lei, ISIN ROSNPPACNOR9) mit einem Verlust von 3,34 Prozent. Das allein führte an dem Tag zu einem Kursverlust von einem Prozent für den BET-Index. Der Freitag brachte wieder einen leichten Rückgang im Handel, der Umsatz fiel auf 6,3 Millionen Euro zurück. Immerhin konnten zehn der BET-Emittenten wieder Kursgewinne vermelden, den höchsten Tagesgewinn im Hauptindex verzeichnete dabei der Franchisegeber Sphera Franchise Group (SFG, 21,4 Lei, ISIN ROSFGPACNOR4) mit einem Plus von 2,88 Prozent.

Am Ende der Woche stand der BET mit einem leichten Gewinn von 0,224 Prozent da. Der BETPlus folgte mit einem Plus von 0,3 Prozent. Leicht mehr als die Hälfte davon (plus 0,1554 Prozent) konnte sich der ROTX gutschreiben. Ein Minus von 0,37 Prozent verzeichnete der Finanzwerte-Index BET-FI, der Energiewerte-Index bildete mit Minus 0,9 Prozent das Schlusslicht. Vom Gesamtumsatz von umgerechnet knapp 41 Millionen Euro, machte der Handel mit TLV-Aktien fast 21 Prozent, jener mit SNG-Papieren fast 14 Prozent aus. Gewinner der Woche war das Bauunternehmen Impact Developer & Contractor (IMP, 0,976 Lei, ISIN ROIMPCACNOR0) mit einem Plus von 2,74 Prozent. SIF Transilvania (SIF3, 0,2085 Lei, ISIN ROSIFCACNOR8), Banca Transilvania und Nuclearelectrica verzeichneten ebenfalls Zuwächse von mehr als zwei Prozent. Am anderen Ende der Skala standen die Banken Patria Bank (PBK, 0,0824 Lei, ISIN ROBACRACNOR6) und Erste Group Bank AG (EBS, 125,65 Lei, ISIN AT0000652011) mit Verlusten von 4,63 beziehungsweise 5,42 Prozent.

Devisen

Euro und US-Dollar mussten in der vergangenen Woche gegenüber dem rumänischen Leu nachgeben. Die europäische Einheitswährung verlor auf Wochensicht 0,0080 Lei, das entspricht einem Kursrückgang um 0,17 Prozent zum Montag vorvergangener Woche. Der US-Dollar verlor im selben Zeitraum 0,0112 Lei, was einem Verlust von 0,27 Prozent entspricht. Ein Euro lag gestern bei 4,648 Lei und somit knapp unter der 4,65-Lei-Grenze. Ein US-Dollar startete am Montag bei 4,0896 Lei in die neue Handelswoche.

-------------------------------------------------------------

Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegenüber keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.



cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert