Kartenzahlungen günstiger als Geldumtausch

Bukarest (ADZ) - Bei Auslandsreisen sind Kartenzahlungen günstiger als der Devisenumtausch, heißt es in einer Studie von MasterCard. Rumänen etwa, die nach Österreich reisen, sparen 32 Prozent bei der Benutzung von Geldkarten im Vergleich zu einem Devisenumtausch am Flughafen. In Italien können bei Ausgaben von 100 Euro verglichen zum Umtausch in Wechselstuben 7 Prozent eingespart werden. Für Personen aus Mittel- und Osteuropa ist die kostspieligste Methode in der Regel ein Umtausch am Flughafen, am günstigsten (in 65 Prozent der Untersuchten Fälle) sind Zahlungen mit der Geldkarte. Bei einer Reise nach Großbritannien kostet der Umtausch von Lei in Pfund Sterling 9 Prozent mehr als die Verwendung von Geld- und Kreditkarten. In Tschechien liegt die Ersparnis sogar bei 31,5 Prozent. Wer sich Devisen bei den Wechselstuben hierzulande beschafft, zahlt in der Regel 6 Prozent mehr als bei der Nutzung von Geldkarten.
Der Ankauf von Euro oder US-Dollar für einen späteren Umtausch im Zielland in die heimische Währung ist ebenfalls teurerer als die Verwendung der Geldkarte als Zahlungsmethode, so die MasterCard-Studie.

cffviseu