Transelectrica will 80 Millionen Euro für 15 Prozent Aktienanteile

Staat will durch Aktienverkäufe insgesamt drei Milliarden Euro kassieren

Bukarest (ADZ) - Die staatliche Stromtransportgesellschaft Transelectrica rechnet mit einem Erlös von rund 80 Millionen Euro durch den Verkauf von 15 Prozent Anteilen über die Bukarester Wertpapierbörse (BVB). Die Transaktion werde noch in diesem Jahr stattfinden, sagte Transelectrica-Generaldirektor Horia Hãhãianu.

Transelectrica beabsichtige ferner, für eine Kapitalerhöhung ein weiteres Aktienpaket von 12 Prozent auf den Kapitalmarkt zu bringen, sagte Hãhãianu. Beide Aktionen sollen gleichzeitig stattfinden.
Der rumänische Staat hält über das Wirtschaftsministerium 73,68 Prozent Anteile an Transelectrica, 13,49 Prozent entfallen auf den Fonds Proprietatea.

Rumänien hat sich gegenüber dem Internationalen Währungsfonds (IWF) verpflichtet, noch in diesem Jahr minderheitliche Aktienpakete mehrerer staatlicher Gesellschaften zu verkaufen: bei der CFR Marf² und Tarom SA sollen das jeweils 20 Prozent sein, bei Transelectrica, Transgaz und Romgaz jeweils 15 Prozent und bei Petrom, Hidroelectrica und Nuclearelectrica jeweils rund 10 Prozent. Bereits Anfang dieses Monats hatte der Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Claudiu Stafie, erklärt, seine Institution gehe davon aus, durch den Verkauf dieser Aktienpakete zwei bis drei Milliarden Euro zu kassieren.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert