Erasmus Büchercafe

Wachstum im ersten Quartal bei 5,1 Prozent

Wirtschaftsentwicklung zwischen 2000-2019 Grafik: INS

Bukarest (ADZ) - Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Rumäniens hat im ersten Quartal des laufenden Jahres gegenüber den ersten drei Monaten 2018 um 5,1 Prozent saisonbereinigt bzw. 5,0 Prozent brutto zugelegt. Laut einer am Mittwoch veröffentlichten ersten Schnellschätzung des Nationalen Statistikamtes INS lag das Wirtschaftswachstum Anfang 2019 gegenüber dem letzten Quartal des Vorjahres bei 1,3 Prozent.


Eine Aufteilung nach Komponenten, welche das Wachstum genauer aufschlüsseln werden, veröffentlicht INS erst am 6. Juni, bisher publizierte Kennzahlen deuten auf ein wesentliches Wachstum des Dienstleistungssektors sowie Baugewerbes hin, während sich die Industrieproduktion eher gering auf die BIP-Zunahme ausgewirkt hat.


Laut dem europäischen Statistikamt Eurostat liegt Rumänien EU-weit – unter den Ländern, die bisher Daten für das erste Quartal 2019 übermittelt haben – beim Wachstum an zweiter Stelle hinter Ungarn (plus 5,2 Prozent) und vor Polen (4,6 Prozent).

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    dan 16.05.2019 Beim 08:21
    So eine Augenwischerei kann nur die ADZ publizieren... billig, wie das viele Zeitungen in RO publizieren, die irgendwelchen Parteibonzen gehören.

    Was bringt ein Wachstum, wenn Rumänien immer noch das zweitärmste Land Europas nach Albanien ist?
    Was bringt diese Zahl, wenn aus Rumänien aufgrund dieser Armut tagtäglich 200? Menschen auswandern müssen, damit sie im Westen oder anderswo auf der Welt, ihr zum Überleben notwendiges Geld verdienen müssen?
Kanton Aargau