Weniger Insolvenzen, aber größere Unternehmen betroffen

Bukarest (ADZ) - Die Zahl der Insolvenzen ist in den ersten acht Monaten zwar deutlich gesunken, aber es handele sich um größere Gesellschaften, bei denen die Auswirkungen auf der Horizontalen umfangreich sind, schätzte die auf Insolvenzen spezialisierte Gesellschaft CITR. Laut Handelsregisteramt ONRC ist die Zahl der Insolvenzen im Zeitraum Januar bis einschließlich Juli 2015 um 56,8 Prozent im Vergleich zu der Vorjahresperiode gesunken. Bei einer Analyse der finanziellen Situation der Firmen, die Insolvenzanträge eingereicht haben, wurde festgestellt, dass es sich dabei um viele mittlere und große Unternehmen handelt, stellte CITR fest. Während der Wirtschaftskrise waren hauptsächlich kleine Firmen von der Zahlungsunfähigkeit betroffen. Bis Ende August haben 230 Gesellschaften mit Aktiva von jeweils über einer Million Euro Antrag auf Insolvenz gestellt. Laut CITR hatten diese Firmen 2014 zusammen Umsätze von rund 5,4 Milliarden Euro (3,6 BIP-Prozent) und etwa 55.000 Beschäftigte. Ihre Schulden beliefen sich Ende 2014 auf 4,87 Milliarden Euro (3,2 BIP-Prozent), davon 350 Millionen Euro an die Steuerbehörde ANAF.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert