Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Nationalbank belässt Leitzins bei 6,25 Prozent

Bukarest (ADZ) - Die rumänische Nationalbank hat am Donnerstag den Leitzins unverändert bei 6,25 Prozent belassen. Dieser Zinssatz gilt bereits seit Mai 2010. Finanzstabilität und mittelfristige Preisstabilität sei das Ziel ihrer Geldpolitik, hieß es in der Begründung der Zentralbank. Dafür würde sie weiterhin die Entwicklungen im Inland sowie die Entwicklung des internationalen Wirtschaftsklimas überwachen, um die ihr zur Verfügung stehenden...

[mehr]

Petrom dementiert Tankstellenverkauf

Bukarest - OMV Petrom beabsichtige keineswegs, 139 Tankstellen an die serbische Gesellschaft Nis zu verkaufen. Der größte rumänische Öl- und Gaskonzern dementierte am Donnerstag einen Bericht des Finanzblattes „Ziarul Financiar“, demzufolge Petrom in Erwägung ziehe, 139 Tankstellen und damit ein Viertel seines Tankstellennetzes an die vom russischen Gaskonzern kontrollierte serbische Nis zu verkaufen.  OMV Petrom betreibt in Rumänien ein...

[mehr]

Weniger Baugenehmigungen als vor einem Jahr

Bukarest (ADZ) - In den ersten acht Monaten ist die Zahl der Baugenehmigungen um 5,6 Prozent im Vorjahresvergleich auf 27.167 gesunken. Im vergangenen Gesamtjahr 2010 waren bereits 13,6 Prozent weniger Baugenehmigungen erteilt worden.Deutlich weniger Baugenehmigungen gab es im Zeitraum Januar bis einschließlich August in den Entwicklungsregionen Süd-Muntenien (minus 633) sowie Nordosten (minus 567) und Zentrum (minus 442). Mehr Genehmigungen als...

[mehr]

Kirchhoff Automotive investiert in Craiova

Bukarest (ADZ) - Der deutsche Automobilzulieferer Kirchhoff Automotive investiert insgesamt 15 Millionen Euro in seinen neuen Standort in Craiova, wo in einer ersten Phase etwa 200 Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Serienproduktion von großen Karosserie-Teilen soll im Mai 2012 anlaufen, erste Tests der Maschinen und Anlagen seien bereits für November 2011 angesetzt. Das Werk der Kirchhoff Gruppe wird für Ford Craiova produzieren, aber auch...

[mehr]

Gazprom plant Markteintritt in Rumänien

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Gazprom, der weltweit größte Erdgaskonzern aus Russland, wird möglicherweise auch bald in Rumänien tätig sein. Nach Informationen der Wirtschaftszeitung „Ziarul Financiar“ prüft OMV Petrom derzeit den Verkauf von 139 seiner 550 Tankstellen an den serbischen Ölkonzern NIS, an dem Gazprom mit 51 Prozent beteiligt ist. Im Moment würde eine Due Dilingence-Übernahmeprüfung durchgeführt, heißt es aus den Kreisen des...

[mehr]

Wasserkraftwerke liefern weniger Strom an Kunden

Bukarest (ADZ) - Die staatliche Betreibergesellschaft der Wasserkraftwerke Hidroelectrica wird ihren Kunden wegen der Dürre künftig etwa ein Drittel weniger Strom liefern, als vertraglich vorgesehen ist. Am Dienstag erhielt Hidroelectrica die von der Handelskammer Rumäniens erforderlichen Genehmigungen, um „höhere Gewalt“ geltend zu machen. Die geringeren Stromlieferungen könnten bis Ende des Jahres andauern, sagte Hidroelectrica-Generaldirektor...

[mehr]

5 Prozent mehr Holz 2010 geerntet

Bukarest (ADZ) - Im vergangenen Jahr 2010 wurden aus Rumäniens Wäldern offiziell 14,25 Millionen Kubikmeter Holz geerntet. Das sind 5 Prozent mehr als ein Jahr davor, teilte das Nationale Institut für Statistik (INS) mit. Mehr als die Hälfte des geschlagenen Rundholzes (54,3 Prozent) wurde zu Schnittholz verarbeitet. Das meiste Holz stammt aus der Entwicklungsregion Nordosten (30,9 Prozent der gesamten Menge); es folgen die Regionen Zentrum (18,8...

[mehr]

Neues Rekordtief für Leu-Wechselkurs

Bukarest (ADZ) - Die rumänische Landeswährung hat am Dienstag 1,28 Bani auf den Euro verloren und damit den niedrigsten Wert seit zehn Monaten erreicht. Die Nationalbank berechnete einen Richtkurs für Mittwoch von 1 Euro = 4,3112 Lei (am 26. November 2010: 1 Euro = 4,3137 Lei). Für die US-Währung galt ein Kurs von 1 US-Dollar = 3,1897 Lei. Beobachter stellten massive Euro-Käufe in den letzten Tagen fest, die Kunden ihren Banken in Auftrag gegeben...

[mehr]

Budgetdefizit Ende August bei 2,4 BIP-Prozent

Bukarest (ADZ) - Rumäniens Haushalt hat in den ersten acht Monaten 2011 ein Defizit von 12,97 Milliarden Lei verzeichnet, was 2,4 Prozent des für dieses Jahr veranschlagten Bruttoinlandsprodukts (BIP) entspricht (nach sechs Monaten waren es 2,07 BIP-Prozent). Das teilte das  Finanzministerium in Bukarest mit. Im August wuchs der Fehlbetrag im Budget um 0,3 BIP-Prozent.Mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Europäischen Kommission...

[mehr]

Der Fonds „Proprietatea“ hält die Börse in Bukarest noch am Leben

Die Entwicklung an den internationalen Börsen belastete die Bukarester Börse stärker als erwartet. Zwar sprachen einige Marktexperten von „Wunder“, die nötig wären, um die Bukarester Aktienmärkte wieder ins Plus drehen zu lassen, doch waren die Auswirkungen der Rückschläge auf den internationalen Märkten doch unerwartet heftig. Der durchschnittliche Tagesumsatz lag bei ordentlichen (umgerechneten) 10,5 Millionen Euro, doch die rückgängige...

[mehr]
Seite 1 von 8
cffviseu
Kanton Aargau