Wirtschaft

Rumänische Börse mit leichten Kursverlusten zur Monatsmitte

Die vergangene Handelswoche startete am Montag positiv, mit Wachstumsraten zwischen 0,33 Prozent für den Energiewerte-Index BET-NG und 0,6 Prozent für den Hauptindex BET. Somit kletterte der BET noch einmal auf ein neues Allzeithoch von 17.251,45 Punkten, bevor der Absturz begann. Auf Wochensicht ging es für den BET 1,58 Prozent zurück, sodass der Index unter die 17.000-Punkte-Marke fiel. Der BETPlus folgte mit einem Wochenrückgang von 1,44...

[mehr]

Inflation sinkt auf 6,6 Prozent

Bukarest (ADZ) - Die jährliche Inflationsrate in Rumänien ist im März auf 6,6 Prozent gesunken, im Februar lag diese noch bei 7,2 Prozent. Entsprechend einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung des Nationalen Statistikamtes (INS) haben sich dabei Lebensmittel um 2,8 Prozent verteuert, während die Konsumpreise für andere Waren 8,1 Prozent höher lagen als im März 2023 und Dienstleistungen sich um 10,2 Prozent verteuert haben. Gegenüber...

[mehr]

Reales Einkommen im Februar gestiegen

Bukarest (ADZ) - Trotz der hohen Inflationsrate von über sieben Prozent ist im Februar dieses Jahres der durchschnittliche Nettolohn in Rumänien real um 6,5 Prozent gegenüber Februar 2023 gestiegen. Die nominelle Zunahme lag bei 14,2 Prozent, wie aus einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung des Nationalen Statistikamtes (INS) hervorgeht.  Im Februar 2024 betrug der Durchschnittslohn hierzulande 4876 Lei netto bzw. 7990 Lei brutto, mit...

[mehr]

CfDs – das neue Förderschema ist da!

Am 10. April trat in Rumänien das lang erwartete CfD-Förderprogramm für die Erzeugung erneuerbarer Energien („CfD-Programm“), genehmigt durch Regierungsbeschluss 318/2024 („RB 318“) in Kraft. Es bietet einen Mechanismus zur langfristigen Sicherung bestimmter Strompreise auf dem Markt.  Europäischer Kontext Der RB 318 wurde im breiteren Kontext der Vorschläge zur Änderung mehrerer Rechtsakte der EU zum Energiemarkt entwickelt, die von der...

[mehr]

Handelsdefizit Anfang des Jahres zurückgegangen

Bukarest (ADZ) - In den ersten zwei Monaten des laufenden Jahres sind die Waren-Exporte Rumäniens um 0,1 Prozent gesunken, während die Importe um 1,2 Prozent zurückgegangen sind, womit sich das Handelsdefizit gegenüber den ersten beiden Monaten 2023 um 5,2 Prozent auf 4,14 Milliarden Euro verkleinert hat. Dies geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung des Nationalen Statistikamtes (INS) hervor. Demnach lagen im Januar und Februar...

[mehr]

Ankauf neuer Züge zieht sich hin

Bukarest (ADZ) - Der Ankauf von 62 neuen Regionalzügen vom polnischen Unternehmen PESA verzögert sich. Das Bukarester Berufungsgericht hat am Montag mitgeteilt, einer Anfechtung durch den französischen Hersteller Alstom stattgegeben zu haben, wodurch Teile des Ausschreibungsverfahrens der Behörde für Bahnreform (ARF) annulliert werden. Im Dezember 2023 hatte der Nationalrat zur Lösung von Anfechtungen (CNSC) den Einspruch von Alstom abgelehnt,...

[mehr]

Aprilstart: Bukarester Indizes uneinheitlich, Aktien dennoch mehrheitlich positiv

Die Bukarester Börse startete mit gemischten Signalen in den April und so endete auch die erste Handelswoche dieses Monats. Im Durchschnitt lagen die rumänischen Indizes zwar im Plus, aber so richtig durchstarten wollte der Markt dann doch nicht. Die Woche endete mit einem durchschnittlichen Zuwachs von 0,28 Prozent, mit einigen Indizes, die diesen Durchschnitt um einiges übertrafen – wie dem BET mit plus 0,75 Prozent, dem BETPlus mit plus 0,84...

[mehr]

Steuerverfahrensordnung in Rumänien

Alle verfahrenstechnischen Aspekte, die mit Steuerangelegenheiten verbunden sind, z. B. die Steuerfestlegung, Betriebsprüfungen, Steuerverwaltungsakte usw. sind in Rumänien in der Steuerverfahrensordnung (Codul de Procedură Fiscală) geregelt. Da Grundkenntnisse auf diesem Gebiet äußerst praxisrelevant sind, folgt in diesem Beitrag ein Überblick über wichtige Fragen zur Anwendung der Steuerverfahrensordnung in der rumänischen Praxis. Zusätzlich...

[mehr]