Wirtschaft

Nicht ansässiger Arbeitgeber und rumänischer Arbeitnehmer – Praktische Aspekte

Ausländische Unternehmen stellen sich oft die Frage, ob sie ohne eine Niederlassung in Rumänien rumänische Arbeitnehmer für eine Tätigkeit in Rumänien beschäftigen können. Dies kann grundsätzlich bejaht werden.  Rechtswahl Natürlich ist hierfür ein Arbeitsvertrag erforderlich. Dieser muss den am Beschäftigungsort geltenden Arbeitnehmerschutz beachten, weswegen grundsätzlich rumänische Arbeitsverträge sinnvoll sind. Steuern/Sozialversicherung ...

[mehr]

Antibiotice SA glänzt mit Auftragsgewinn, Erste Bank Group verunsichert, Börse mit gemischten Gefühlen

Die Börse schloss die vergangene Handelswoche mit gemischten Gefühlen, während der Hauptindex BET leicht zulegte (plus 0,4 Prozent), verzeichneten die übrigen wichtigen Indizes Kursverluste. Diese hielten sich zwar in Grenzen für den Energiewerte-Index BET-NG (minus 0,25 Prozent) und für den ROTX (minus 0,26 Prozent), doch der Finanzwerte-Index BET-FI brach im Vergleich um 2,6 Prozent ein. Grund dafür waren Kursrückgänge zwischen 2,4 Prozent für...

[mehr]

Die AHK Rumänien hat ihren Vorstand gewählt

Am Dienstag, den 13. Oktober, fand im Hotel Crowne Plaza unter Einhaltung aller hygienischen Regelungen die jährliche Mitglieder-Vollversammlung der Deutsch-Rumänischen Industrie- und Handelskammer (AHK) Rumänien statt. Dabei hat die deutsch-rumänische Business Community ihren Vorstand gewählt. Die neuen Vorstandsmitglieder Andreas Lier, Vizepräsident (BASF), Claudia Hesselmann (ArensiaExploratory Medicine), Günter Krasser (Infineon Technologies...

[mehr]

Vorabzusagen über Verrechnungspreise

Einer der sensibelsten und für erhebliche Steueranpassungen anfälligen Steuerbereiche sind die Verrechnungspreise (d.h. die praktizierten Preise im Falle von Geschäften mit verbundenen Personen). Grund dafür sind der hohe Umfang der Geschäfte zwischen verbundenen Personen (meistens zwischen der nichtansässigen Muttergesellschaft und ihrer rumänischen Tochtergesellschaft) sowie die Festsetzung der Verrechnungspreise, die manchmal nicht angemessen...

[mehr]

Bau von Dach-PV-Anlagen ohne Baugenehmigung durch Prosumer

Gemäß der am 11. Januar 2020 geänderten Fassung des Gesetzes Nr. 50/1991 betreffend die Genehmigung von Bauarbeiten („Baugesetz“) ist die Anbringung von Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) auf Dächern erneut ohne Baugenehmigung möglich. Über den uneinheitlichen Kurs des rumänischen Gesetzgebers zu diesem Thema haben wir bereits mehrmals berichtet. Nach aktuellem Recht dürfen PV-Anlagen auf Gebäudedächern, Nebengebäuden oder sogar auf dem Boden ohne...

[mehr]

Regierung will Firmen Steuerzahlungen erleichtern

Bukarest/Brüssel (ADZ/dpa) - Das rumänische Finanzministerium will Unternehmen, die nach Verkündigung des Notstandes Mitte März dieses Jahres Steuerschulden angehäuft haben, bei der Zahlung mit längeren Fristen entgegenkommen. Laut einer am Sonntag veröffentlichten Mitteilung hat das Ministerium einen Eilerlass erarbeitet, dass Firmen eine über den Zeitraum von zwölf Monaten gestaffelte Zahlung der Steuern und Abgaben beantragen und den Zeitplan...

[mehr]

Rumänische Börse schließt im September uneinheitlich, auf Wochensicht zum dritten Mal in Folge im Minus

Seit drei Wochen liegt die rumänische Börse in einem Negativtrend, der September hinterlässt ein gemischtes Bild. Auf Monatssicht haben die Indizes im Durchschnitt zwar 1,29 Prozent verloren, aber nicht alle Indizes schlossen den Monat mit Verlusten. Der BETPlus legte fast unsichtbare 0,013 Prozent zu, der Finanzwerte-Index BET-FI war sogar deutlicher mit einem Plus von 0,42 Prozent. Der Hauptindex BET jedoch verlor im September 0,02 Prozent, was...

[mehr]

Arbeitslosenrate im August leicht gesunken

Bukarest (ADZ) - Unter den 15- bis 74-Jährigen waren im August 479.000 Personen erwerbslos – das heißt, dass 5,3 Prozent der Menschen im erwerbsfähigen Alter keiner Lohnarbeit nachgingen. Bei den 25- bis 74-Jährigen, die 73,6 Prozent der Erwerbslosen im August ausmachten, liegt die Rate bei 4,2 Prozent; 4,6 Prozent der Männer und 3,6 Prozent der Frauen waren erwerbslos. Im Vergleich zum Vormonat sank die Arbeitslosenrate um 0,1 Prozent – im Juli...

[mehr]