Wirtschaft

Wettbewerbsrecht: Ausnutzung überlegener Verhandlungsposition könnte bald sanktioniert werden

Das Gesetz Nr. 11/1991 über den unlauteren Wettbewerb stellt eines der wichtigsten Instrumente des rumänischen Wettbewerbsrats (Consiliul Concurenței) zur Überwachung und Regulierung des Wettbewerbes auf dem rumänischen Markt dar. Anfang Juni wurde der Entwurf einer Dringlichkeitsverordnung („DVO“) zur Änderung und Ergänzung der zwei o. g. Gesetze zur Konsultation veröffentlicht. Es folgt eine Übersicht der vorgeschlagenen Änderungen. Überlegene...

[mehr]

Bukarests Aktienmarkt weiterhin rückläufig, vor allem Finanzwerte sind leidtragend

Keine Entspannung am rumänischen Aktienmarkt in der letzten vollen Juni-Woche. Der Markt schloss die Woche mit einem Minus von 1,19 Prozent, der Hauptindex entfernt sich somit weiter von der 9000-Punkte-Marke. Der BET lag am Freitagabend bei 8603,86 Punkten. Der Gesamtindex BETPlus, der sich meistens dicht beim BET entwickelt, verlor auf Wochensicht 1,16 Prozent. Damit lag er dem Wochendurchschnitt am nächsten. Deutlich darüber lag der ROTX,...

[mehr]

Rumänien: Mergers & Acquisitions: steuerliche Auswirkungen – Teil 2

Nachdem wir bereits einen Überblick zu Verschmelzungen aus steuerlicher Sicht veröffentlicht haben, widmen wir uns nachfolgend der Geschäftsübertragung durch asset oder share deal. 1. Asset Deal Ein Asset Deal ist der Verkauf von Vermögensgegenständen, die zu einem Geschäft gehören.

Geschäftsübertragung im Ganzen Eine Geschäftsübertragung im Ganzen liegt vor, wenn die Aktiva eine aus technischer Sicht selbständige Struktur bilden, d. h....

[mehr]

Markt weiter auf dem Rückzug, vor allem Energiewerte haben zu leiden

Die vergangene Börsenwoche folgte dem rückläufigen Trend der Vorwoche, mit einer Ausnahme: Der Finanzwerte-Index BET-FI konnte mit 0,5 Prozent einen hauchdünnen Zuwachs feiern. Das half allerdings nicht dem Durchschnitt von minus 0,45 Prozent, der vor allem durch den Verlust in Höhe von 1,76 Prozent des Energiewerte-Index BET-NG belastet war. Der ROTX lag mit seinem Verlust von 0,49 Prozent im Durchschnitt, die beiden Hauptindizes BET und BETPlus...

[mehr]

Covid-19: Alarmzustand verlängert – mit Lockerungen

Am 16. Juni 2020 hat die Regierung Rumäniens die Verlängerung des Alarmzustands (starea de alertă) bis zum 16. Juli 2020 mit weiteren Lockerungen beschlossen. Es folgen wichtige praxisrelevante Aspekte. Maßnahmen zur Steigerung der Widerstandsfähigkeit

1. Es gilt Maskenpflicht in geschlossenen öffentlichen Räumen, Geschäftsräumen, öffentlichen Verkehrsmitteln, und am Arbeitsplatz. 2. Ermöglichung der Einreise nach Rumänien aus Staaten, für die...

[mehr]

Hidroelectrica kauft Teile des Reschitzaer Maschinenbauwerks UCMR

Die von vielen Fachleuten so gesehen „einzig mögliche Lösung“ zur Rettung des nun schon seit gut neun Jahren als „zahlungsunfähig” dahinvegetierenden Reschitzaer Maschinenbauwerks UCMR scheint endlich Konturen anzunehmen: „Hidroelectrica“ hat mit dem internationalen Consulter „Ernst & Young“ (E&Y) einen auf 955.000 Lei angesetzten Beratervertrag abgeschlossen, aufgrund dessen die Beratungsfirma den Kauf von Gesellschaftsanteilen des Reschitzaer...

[mehr]

Korrektur an der Börse – Nervosität steigt wegen umstrittenem Gesetzesentwurf

Die rumänische Börse erlebte eine leichte Kurskorrektur in der zweiten Juni-Woche. Im Durchschnitt gingen die Indizes der BVB um 1,44 Prozent zurück, wobei der Finanzwerte-Index BET-FI den Durchschnitt weit übertraf. Für ihn ging es um 2,9 Prozent zurück, der Index fiel unter die 43.000-Punkte-Marke. Die übrigen Indizes verloren um die 1,3 Prozent, bis auf den Energiewerte-Index BET-NG, der mit einem Wochenverlust von 0,34 Prozent an vorderste...

[mehr]

Rumänien: Mergers & Acquisitions: steuerliche Auswirkungen – Teil 1

In einer sich ständig und rasant ändernden Geschäftsumwelt müssen Unternehmen stets fähig sein, Entscheidungen zur Investition oder Desinvestition zu treffen. Jede Option zur Geschäftsneugestaltung hat Besonderheiten in Bezug auf Hintergrund, Implementierung, steuerliche Behandlung und natürlich Kosten. Häufige Gestaltungen Eine Verschmelzung kommt infrage, wenn die Geschäftstätigkeiten und das Nettoaktivvermögen (Eigenkapital) mehrerer...

[mehr]