Tourismus

Rumänien erkunden mit dem Smartphone

Unendliche Tannenwälder, Mineralwasserquellen, türkisfarbene Seen, Berge und die reinste Luft Rumäniens – der Kreis Harghita hat, touristisch gesehen, eine ganze Menge zu bieten. Hier kann man nicht nur die Natur bewundern und sich erholen – Liebhaber von Aktivurlaub finden eine lange Liste von Aktivitäten, für die ein zweiwöchiger Urlaub kaum reicht. Reiten, auf dem E-Bike oder Mountainbike die Dörfer erkunden, sich in einem Spa verwöhnen...

[mehr]

Wo dich die Delfine begleiten

In den letzten Jahren ist der Segelurlaub immer gefragter. Kein Wunder, denn einige Tage im Boot, auf der Yacht oder am Katamaran, inmitten der Natur, mit Freunden oder Familie zu verbringen, in Buchten mit türkisfarbenem Wasser baden, fremde Städte besichtigen, prachtvolle Küsten und Sonnenuntergänge bewundern, bedeutet so richtig abschalten. Besonders auch nach dem Lockdown ist ein solcher Urlaub ersehnter und intensiver denn je. Christian...

[mehr]

Am Fuße der Zinne

Die Promenade lädt zum Spazieren ein; beim Felsenweg denkt man ans Klettern. In Kronstadt/Brașov, am Fuße der Zinne, stimmt nur die erste Aussage. Denn die Fortsetzung der Burgpromenade ist ein kurzer, schöner Wanderweg, der uns zur südlichen Seite dieses Kronstädter Wahrzeichens bringt. Die im 15. Jahrhundert von den Kronstädtern mit Einverständnis des ungarischen Reichsverwesers Johannes Hunyadi abgerissene Burg auf der Zinne ist so gut wie...

[mehr]

Beste Dienstleistungen stehen auch jetzt im Vordergrund

Einen regelrechten Einbruch gab es in der Hotelindustrie, nicht nur in der Stadt unter der Zinne, sondern auch landes- und weltweit durch die vom neuen Coronavirus ausgelöste Pandemie. Waren es im Vorjahr an die zwei Millionen Beherbergungen, die in den Hotels, Villen und Herbergen im Stadtgebiet verzeichnet werden konnten, mit entsprechenden Einkünften, ist heuer mit nur einigen hunderten Übernachtungen ein Tiefpunkt erreicht worden. Auch in den...

[mehr]

Sehenswertes Riga: Die Perle an der „Westsee“

Kurz vor Mitternacht auf dem Flughafen der lettischen Hauptstadt Riga gelandet, empfängt uns die laue baltische Sommernacht. Eine leichte Brise von der Rigaer Bucht her soll uns wohl als Willkommensgruß wohlwollend begrüßen und unsere müden Gesichter aufmuntern, denn auf der Fahrt in die Stadt gab es im nächtlichen Schein der hellen Lichter im Vorbeifahren doch viel Interessantes zu erspähen, vor allem das gelassene Dahingleiten der Düna...

[mehr]

Mit Instagram nach Schäßburg und Paris

„Der Tourist zerstört, was er sucht, indem er es findet“, schrieb der deutsche Schriftsteller Hans Magnus Enzensberger bereits Ende der fünfziger Jahre. Dass Kultur zur bloßen Kulisse verkommen kann, wenn zu viele Touristen kommen, zeigt das soziale Bildernetzwerk „Instagram“ besonders eindrucksvoll. Kristallklares Meer, ein traumhaft weißer Strand und schönster Sonnenschein. Dieses Motiv dominiert in diesen Tagen den Instagram-Kanal von...

[mehr]

Im „Eigenheim“ sicher auf Achse

Die Coronavirus-Pandemie hatte auf den Tourismusbereich weltweit einen besonders starken Einschlag. Kurz bevor die diesjährige Urlaubssaison so richtig angehen konnte, stellte sich innerhalb weniger Wochen für viele Betreiber von touristischen Leistungen heraus, dass eine besonders harte Krise für die Branche folgen würde. Infolge der weltweit eingeführten Sicherheits- und Gesundheitsmaßnahmen kam der Flugverkehr weltweit, bis auf einige...

[mehr]

Wasserfall, Dakerkopf, Abenteuerpark

Wanderungen im Gebirge oder allgemein in der Natur sind erfreulicherweise wieder gestattet – Zeit, seine sieben Sachen zu packen und am Wochenende Erkundungsausflüge in der Region zu unternehmen. Für die Temeswarer und nicht nur bieten sich auch im Kreis Temesch/Timiș jede Menge interessante Orte an, die man an einem Samstag oder Sonntag erforschen kann. Die Ortschaft Nadrag/Nădrag im Banater Bergland ist einer davon. Naturliebhaber können in der...

[mehr]