Erasmus Büchercafe

Meinung und Bericht

Die Dänenmacher

Ein steter Strom Wasser fließt aus dem langgestreckten Brunnen, weg von der Schule – so wie die Maturanten, die jedes Jahr die Arnold-Peter-Møller-Skolen verlassen und in die Welt ziehen. Es ist eine besondere Schule, denn sie produziert Nachwuchs für die dänische Sprachgruppe – obwohl der Großteil der Schüler aus deutschen Familien stammt. 600 Schüler sind in die Schule eingeschrieben, die 2008 in Anwesenheit der dänischen Königin Margrethe II....

[mehr]

Strippenzieher Ponta

Seit Wochen erleben wir Parteienwechsel zutiefst kompromittierter Altpolitiker (einige unter ihnen mit „konsekrierter Vergangenheit“ als Securitate-Spitzel), allesamt durchwegs Produkte der von Ion Iliescu treffend als „das Schurkensystem“ („sistemul ticăloșit“) abgestempelten politischen Nachwendezeit. Mit allen Korruptionswässerchen gewaschen, alle Hebel politischer Unterordnung zwecks Schröpfung der staatlichen Institutionen und „Abzwackung“...

[mehr]

„Unsere permanente Aufgabe ist für die Zukunft, neue Leute für das Forum zu gewinnen“

Der Name von Josef Hölzli, des aktuellen Vorsitzenden des Regionalforums Nordsiebenbürgen, ist im Kreis der deutschen Minderheit in Sathmar/Satu Mare mittlerweile ein Begriff geworden. Der aus Waroli/Seini stammende Diplomingenieur leitet seit ihrer Gründung die Sathmarer Stiftung für Internationale Zusammenarbeit und ist Gründungsmitglied des Deutsch-Rumänischen Wirtschaftsvereins (DRW) der Region Sathmar und der Handwerkskammer in Sathmar. Als...

[mehr]

Elektroroller – hui oder pfui?

Nach einem beachtlichen und ruckartigen Aufschwung in den Ländern Westeuropas sieht man sie auch in Rumänien nun immer öfter. Die Elektroroller sind zum Teil des Stadtbildes geworden und huschen an einem vorbei, egal ob man am Großen Ring/Piața Mare, auf viel befahrenen Boulevards oder am Zibinsmarkt unterwegs ist. Vorherrschend junge Erwachsene bewältigen so den Arbeitsweg, die eine oder andere Besorgung oder unternehmen auch nur Spazierfahrten....

[mehr]

Dreizehn entscheidende Buchstaben

Sommerzeit ist Reisezeit. Der Bürohengst wirft Krawatte und Anzughose über Bord, entpuppt sich als Sonnenanbeter, und die Vorzimmerdame tauscht Stöckelschuhe gegen trendiges Badenixen-Outfit. So in etwa stellt man sich Urlaub wohlhabender Bürger eines Industriestaates vor. Ein pauschales Gesellschaftsbild, das in bestimmt nicht wenigen Fällen mit der Realität übereinstimmt. Mit dem Wort „Industriestaat“ verbindet man gerne materielle Sicherheit,...

[mehr]

Der Garten im Haus

Es ist in den letzten Jahren zum Trend geworden: der moderne Zimmergarten in der Wohnung. Kokedamas, kleine Mooskugeln, auf denen Pflanzen wachsen und die sich aufhängen lassen, verschönern Wohn- und Arbeitsplatz und bringen die Natur auf schicke Art in die vier Wände. Auch Terrarien, kleine Gärten, in denen Sukkulente wie Kakteen oder Aloe Vera, aber auch andere Zierpflanzen in Glasgefäßen wachsen, bringen mehr Grün in die Wohnung und werden...

[mehr]

WORT ZUM SONNTAG: Gott allein genügt

Im Wettlauf des Lebens gibt es einen ständigen Kampf um die ersten Plätze. Sportler trainieren unermüdlich, aber nur die drei ersten Plätze bringen Ehre und Medaillen ein. Den vierten Platz nennt man den „undankbaren Platz“. Im Wirtschaftsleben entbrennt der Konkurrenzkampf um die Absatzmärkte. In den Wissenschaften wollen die Experten den Nobelpreis erringen. In der Politik geht es um Machtpositionen. Auf allen Gebieten menschlicher Tätigkeit...

[mehr]

Der Groaveri-Friedhof als Sehenswürdigkeit

Im Rahmen des Kulturprojektes „Strada - G. Baiulescu – Straße“ wurde am Samstag, dem 8. September, auch ein von Liliana Stănescu erstellter Faltplan des Friedhofs „Groaveri“ vorgestellt. Dadurch sollen für die Kronstädter und vor allem für die Kronstadt-Touristen der orthodoxe Friedhof und die der heiligen Paraskewa geweihte Kirche als Teil einer alternativen kulturellen Stadtroute besser zur Geltung kommen. Diese Trasse könnte am alten...

[mehr]
cffviseu
Kanton Aargau