Erasmus Büchercafe

Meinung und Bericht

Von Pferden und Hunden

Hierzulande, wo die Rechte links und die Linke rechts ist und wo Rechtslinks mit Linksrechts auswechselbar ist, wo die Kleptokratie immer noch beim Erlass von Gesetzen mitredet und Wahlen nicht von Verstand, sondern von Interessen entschieden werden, ist es schwierig zu sagen, welches im Vorjahr die für 2020 richtungsbestimmenden Ereignisse waren. Die Gefängnisstrafe für den PSD-Übervater Liviu Dragnea und damit seine gewaltsame Herauszerrung...

[mehr]

Schwindende ethnische Kulturen Südosteuropas im Fokus

Die multiethnischen Gesellschaften und Kulturen des Balkans und Südosteuropas befinden sich in stetem Wandel. Gerade nach der Wende von 1989 haben sich hier nach der konservierenden Epoche des Kommunismus viele ethnische Prägungen, Identitäten und Orientierungen verändert. Viele der schwindenden Kulturen der Balkanromania sind seit Langem in Vergessenheit geraten, andere durchlaufen gerade einen grundlegenden Wandel oder werden verdrängt, wieder...

[mehr]

Im Herzen die Musik und die Heimat

Nach einer reichhaltigen Musikausbildung in Hermannstadt/Sibiu feierte die dort gebürtige Geigerin Simona Böhm am 18. Januar 40 Jahre Mitgliedschaft in der Gruppe der ersten Violinen am renommierten Brandenburgischen Staatsorchester in Frankfurt an der Oder, unter der Leitung von Chefdirigent Jörg-Peter Weigle. Wie es dazu kam und vom Bild Hermannstadts und Rumäniens aus der Ferne sowie ihrem politischen Engagement erzählte sie unserem Redakteur...

[mehr]

Mit dem Herzen lesen...

Pünktlich zum Jahresanfang ist es wieder da! Diesmal mit einem Bildergruß aus dem hohen Norden: Streiflichter aus Sathmar von David Hackl. Die Titelseite des Deutschen Jahrbuchs 2020 ziert die St. Michaelskirche in Fienen/Foieni im Zwielicht. Kalenderbilder zeigen die alte Mühle und das Dorfmuseum ebendort, Spuren der Weinkultur in Bildegg, sathmarschwäbische Bräuche wie das Verbrennen der Hexe zum Faschingsende, das Tanzgruppenfestival, Burgen...

[mehr]

Ein Waldkindergarten in Dumbrăvița

Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung. Danach richten sich vor allem jene Kindergärten, die viel Wert darauf legen, dass die Kinder so viel Zeit wie möglich an der frischen Luft verbringen. In der Nähe von Temeswar/Timișoara gibt es seit vergangenem Herbst einen privaten Waldkindergarten, der diesem Anspruch auf eine ganz besondere Art gerecht wird. Hier gehen die Kinder mehrmals  in der Woche in den Wald und halten sich...

[mehr]

WORT ZUM SONNTAG: Unser Lebensblatt am Lotosbaum

So lautet eine Sage des Morgenlandes: An der Grenze des Paradieses steht ein Lotosbaum, der als Sinnbild des Lebens gilt. Auf jedem seiner Blätter sei der Name eines Menschen eingeschrieben, der noch lebt. In der Neujahrsnacht jedes Jahres, der „Schicksalsnacht“, gehe Gott durch den Paradiesgarten und schüttle den Lotosbaum. Mit den fallenden Blättern erlösche im neuen Jahr das Leben der Menschen, deren Namen sie tragen. Ein anschauliches Bild...

[mehr]

Bestes Jahr des letzten Jahrzehnts für die Kreisverwaltung

Für die Kronstädter Kreisverwaltung sei 2019 sicher das beste Jahr des letzten Jahrzehnts gewesen, betonte rückblickend vor der Jahreswende Adrian Veștea, Vorsitzender des Kreisrates. Er bezieht sich vor allem auf die Investitionen in den drei Hauptbereichen: die Modernisierung der Kreisstraßen und Krankenhäuser und den Bau des internationalen Flughafens Kronstadt/Brașov-Weidenbach/Ghimbav. Weiter hob er hervor: „Ich bin zufrieden mit all dem,...

[mehr]

Hermannstädter Haushaltsentwurf veröffentlicht

Den Haushaltsentwurf für das Jahr 2020 im Gesamtwert von knapp 782 Millionen Lei gab das Bürgermeisteramt Hermannstadt/Sibiu Anfang der Woche bekannt. Der Betrag beinhaltet auch die EU-Mittel, die bis Ende 2019 vertraglich zugesprochen wurden, und kann sich nach Abstimmung mit der Finanzverwaltung über die Summen, die der Stadt aus dem Staatshaushalt zukommen, leicht verändern. „2020 wird das Jahr der Umsetzung zahlreicher großangelegter...

[mehr]
cffviseu