Erasmus Büchercafe

Meinung und Bericht

Eine Chance für kranke Herzen

Dr. Gabriela Cozmanciuc ist seit bald einem Jahr die Senior-Herzchirurgin des Kreiskrankenhauses Hermannstadt/Sibiu und baut die hier jüngst entstandene Abteilung für Herzchirurgie stetig aus, sodass nun spezifische chi-rurgische Eingriffe systematisch vorgenommen werden können. Sie ließ sich in bekannten Krankenhäusern in Paris und London aus- und fortbilden und ist in ihrem Fach europaweit anerkannt. Über ihre laufende Tätigkeit sprach Dr....

[mehr]

„Die machen gar nichts“

Ein nicht unerheblicher Anteil der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Rumänien besucht keine Schule, befindet sich nicht in Ausbildung und geht auch keiner Lohnarbeit nach – ein Problem, das in den letzten Jahren wiederholt Gegenstand des öffentlichen Diskurses war. Es handelt sich dabei nicht um ein genuin rumänisches Phänomen, wie die Zahlen von Eurostat zeigen: Im EU-Schnitt sind aktuell 14,1 Prozent der 20- bis 34-Jährigen betroffen,...

[mehr]

Kleiner Ort mit großer Geschichte

Tschanad, Csanád, Cenad, Canad, dazu die historische Variante Morisena: So bunt wie die lange Geschichte des Ortes und die hier lebenden Völkerschaften ist die Vielzahl der Namen jenes Ortes im rumänischen Banat, der rund 70 Kilometer nordwestlich der Metropole Temeswar/Timișoara im rumänisch-ungarisch-serbischen Dreiländereck liegt. Neben der rumänischen Mehrheit ist der Ort bis heute geprägt von multiethnischem und multikonfessionellem Leben,...

[mehr]

Streit um Deutungshoheit

Seit dem 28. Oktober tobt ein Krieg zwischen den ewiggestrigen Rechtsradikalen Rumäniens (Gruppierungen der orthodoxen Kirche, Nostalgiker des Rechtsextremismus, „Kampfgruppen“ der Nationalisten usw.) und einem Journalisten sowie zwei Historikern, die eine festgefahrene und den National-Faschisten genehme Meinung erschütterten. William Totok, ein probater Erforscher der Securitate-Archive (jener Securitate, die ihn in seiner Studentenzeit fast...

[mehr]

„Entscheidend für die Ermutigung der Soldaten“

Die Krise begann im Juli 1914, nachdem der österreichische Thronfolger in Sarajewo erschossen wurde, erklärt Politologin Anneli Ute Gabanyi aus Berlin im Dokumentarfilm von Cristian Amza „Sabia, Națiune, Gândul“ (Schwert, Nation, Gedanke), der am 30. Oktober erstmals im Bukarester Schillerhaus gezeigt wurde, den Auftakt zum Ersten Weltkrieg. Österreich machte großen Druck auf Rumänien, dem Krieg beizutreten, fährt sie fort. Karl I. hielt hierzu...

[mehr]

„Siebenbürgen, eine bedeutende Pionierregion der Religionsfreiheit“

Ulrich A. Wien (Jahrgang 1963) ist in Rheinland-Pfalz aufgewachsen und hat evangelische Theologie in Heidelberg und Tübingen studiert. 1998 wurde er mit der Dissertation „Kirchenleitung über dem Abgrund. Bischof Friedrich Müller vor den Herausforderungen durch Minderheitenexistenz, Nationalsozialismus und Kommunismus“ an der Theologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg promoviert. Während des Vikariats 1994-1997 in der...

[mehr]

Treffen der Sathmarer Schwaben im August in Fienen

Am 6. November trat der Vorstand des Regionalforums Nordsiebenbürgen zu einer Sitzung im Wendelin-Fuhrmann-Saal in Sathmar/Satu Mare zusammen. Anwesend waren bei der Sitzung neben dem Vorsitzenden des Regionalforums Josef Hölzli, dem Ehrenvorsitzenden Johann Forstenheizler und der Geschäftsführerin Andrea Holtzberger die Vertreter der Kreisforen Sathmar, Bihar und Maramuresch. Josef Hölzli, Vorsitzender des DFD Nordsiebenbürgen, berichtete zu...

[mehr]

Straßenbrücken über den Alt-Fluss

Der wichtigste Flusslauf, der das Kronstädter Kreisgebiet durchquert, ist der Alt. Insgesamt misst dieser von seiner Quelle in den Ostkarpaten im Giurgeu-Gebirge bis zu seiner Mündung in die Donau 615 km. Dabei durchquert er sieben Kreisgebiete, alleine im Kronstädter Kreis sind es 210 km. Bei Hochwasser überschwemmt der Alt immer wieder niedrig gelegene Gebiete im Umfeld von Fogarasch/Făgăraș, bei Augustin, und fügt auch besonders den...

[mehr]
cffviseu