Lokales

Erneut Strafe gegen Colterm

Temeswar (ADZ) – Es kam wie es kommen musste: Die Verwaltung des Umweltfonds AFM hat dieser Tage gegen das insolvente Temeswarer Unternehmen Colterm einen Steuerbescheid in Höhe von 71,86 Millionen Lei erlassen, das sind etwa 14,5 Millionen Euro. Der stadteigene Fernwärmelieferant, dessen Insolvenzverfahren seit Jahresanfang läuft, hatte es versäumt, alle für 2021 geltenden CO2-Emissionszertifikate zu erwerben. Deshalb soll er sie nun per...

[mehr]

Schrottreife Rettungswagen

Kronstadt - Der im Dienst des Fogarascher Spitals stehende Rettungswagen wurde nun aus dem Verkehr gezogen, da er bereits 760.000 km aufweist. Die Norm für einen derartigen Rettungswagen beträgt 200.000 km. Der Fahrer und das Personals des Notdienstes wiesen darauf hin, dass dieser mit dieser Kilometerzahl 19 Mal die Strecke um die Erdkugel hätte zurücklegen können. Kein Wunder, dass dessen Karosserie viele Roststellen aufweist, obwohl er...

[mehr]

Zusammenarbeit Westregion – Israel

Temeswar - Forschung und Innovation, Gesundheit, Landwirtschaft und Verteidigungsindustrie sind Bereiche, in denen die rumänische Westregion und Israel in naher Zukunft zusammenarbeiten könnten. Vor Kurzem wurden eine Reihe von Maßnahmen von der Regionalen Entwicklungsagentur ADR Vest eingeleitet. Die ersten Ergebnisse in dieser Hinsicht könnten im Herbst sichtbar werden. All das wurde vor wenigen Tagen in Temeswar erläutert, als eine...

[mehr]

Differenzierte Berichterstattung hängt auch vom Publikum ab

Hermannstadt – „Es ist ein widerliches Land. Es sind die Affen Europas. Es sind uninteressante Lumpen. Sie sitzen tagsüber in Kaffeehäusern rum, arbeiten hat sie noch kein Mensch gesehen. Sie beziehen sich manchmal aus dunklen Stellen viel Geld, manchmal gar nichts. Sie haben einen gebügelten Anzug, und Lackschuhe auf sicherlich ungewaschenen Füßen“, ätzte Kurt Tucholsky 1918 in einem Brief an seine Freundin nach einem Rumänien-Aufenthalt. Für...

[mehr]

Simulation eines chemischen Unfalls

Kronstadt – Die Behörde für Notsituationen im Kreis Kronstadt/Brașov hat am Donnerstag, dem 19. Mai, eine chemische Katastrophe simuliert: 38 Kilogramm Ammoniak sind aus einer Fabrik im Bartholomae-Viertel ausgetreten. Die giftige Wolke hat sich im Viertel verbreitet, so dass die zuständigen Behörden schnellstens eintreten mussten.  Diese Übung sollte die Reaktionsfähigkeit der verantwortlichen Institutionen testen, aber auch die Bürger über die...

[mehr]

Bodo Ramelow in Bukarest und Temeswar

Bukarest/Temeswar - Der Präsident des Deutschen Bundesrates und Ministerpräsident des Freistaats Thüringen, Bodo Ramelow besucht kommende Woche Rumänien. Termine sind Montag bis Dienstagmittag in Bukarest vorgesehen und ab Dienstagabend in Temeswar. Gegenstand wird neben dem aktuellen Zeitgeschehen unter anderem die Pflege der deutsch-rumänischen Beziehungen sein, so die Mitteilung des Bundesrats. In Bukarest trifft Ramelow seinen Amtskollegen,...

[mehr]

Konzert in Tschanad

Tschanad – Heute um 19 Uhr bietet der Chor der Temeswarer Fakultät für Musik und Theater sowie Solisten der Musikhochschule in der Tschanader Kirche Heiliger Gerhard ein Konzert, das den Opfern des Aggressionskriegs Russlands gegen die Ukraine und den Opfern der Corona-Pandemie zugeeignet ist. Eröffnet wird das Konzert mit Johann Sebastian Bachs Choral „Oh Gott, du frommer Gott!” (BWV 767), an der Orgel der Student Filip Sebeșan.

Hochschulassist...

[mehr]

Temescher Präfekt äußert sich zur Rathaus-Beflaggung

Temeswar (ADZ) – Der Temescher Präfekt Mihai Ritivoiu (PSD) hat Anfang der Woche erklärt, dass er sich in das Problem der angeblich nicht gesetzmäßigen Beflaggung des Temeswarer Rathauses nur deshalb eingeschaltet habe, weil sich ein angeblich „aufgebrachter Bürger beim Kreisrat Temeswar (sic!) und der Präfektur“ darüber beschwert habe. Dieser habe den Präfekten darauf hingewiesen, dass die Beflaggung mit den Fahnen anderer Staaten gegen das...

[mehr]