Banater Zeitung

Schönes Kulturerbe der Banater Schwaben

Schönes Kulturerbe der Banater Schwaben

Banatschwäbische Kulturtage in Nitzkydorf: 198. Kerwei und Kultursymposium

Ein zweitägiges Kulturevent zu Ehren des wertvollen Kulturerbes der Banater Schwaben in Nitzkydorf wurde zu Augustbeginn in neuer Auflage in der Heckengemeinde veranstaltet. Das Highlight des 198. Kirchweihfestes waren die erstaunlichen von Tanzlehrer Hansi Müller betreuten 40 Kerweipaare aus Billed, Hatzfeld, Großjetscha, Busiasch...

[mehr]

Parlamentarische Agenda Juni 2022

Die Gemischte Rumänisch-Deutsche Regierungskommission tagte im Monat Juni in Berlin. Der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganț sprach dabei mehrere Probleme an. Ein Kernthema war die Art, wie die Gesetze zu Gunsten der Kinder der ehemaligen Deportierten angewandt und umgesetzt werden. Ovidiu Ganț übte Kritik an der Behörde, AJPIS, des Landkreises Muresch. Aus der Region waren dem Abgeordneten im Vorfeld besondere Mängel bei der Sachbearbeitung...

[mehr]

Valores: Johann Kerner als Vorsitzender wiedergewählt

Der Verein "Valores", Hilfe-Jugend-Kultur e.V. hielt vor Kurzem seine Mitglieder­versammlung mit Neuwahlen im Schützenhaus nach Stauf ab. Nach dem Rechen­schaftsbericht des Vorsitzenden Johann Kerner, legte der Kassenwart Gjorgi Bozinov den Kassenbericht dar. Anschließend folgte die Entlastung des Kassen­warts sowie der gesamten Vorstandschaft. Mit dem vereinserfahrenen Wahlleiter Arnold Graf (Bürgermeister a.D., Ehrenbürger der Stadt Neumarkt...

[mehr]

Kirchweih in Kumlusch – die Tradition lebt

Nach mehr als zwei Jahrzehnten Unterbrechung wurde auch in Kumlusch (Altsanktanna) traditionell das Kirchweihfest gefeiert. Am Vortag des Festes versammelten sich die Tanzpaare, um den Kirchweihbaum zu schmücken und die Tombola vorzubereiten, wo die Gewinner ein Tuch oder einen Kirchweihhut gewinnen konnten, diesmal war aber auch eine dritte Tombola dabei, mit der man den Rosmareinstrauß gewinnen konnte.

Das Fest begann im Kirchhof der...

[mehr]

Ein Ort im neuen Kleid

Sissis Statue war aus dem großen Park verschwunden. Die meisten Menschen des Ortes in der Gegenwart hatten nie von dieser Statue gehört. Die Frage nach dem Verbleib stellte daher auch niemand mehr. Die Geschichte der Stadt stand nicht in den Schulbüchern. Monografien und deren Autoren sind nicht Thema des Textes.

Nach dem Vertrag von Trianon war Sissi tot. Im eigentlichen und im übertragenen Sinne des Wortes. Eine neue Sprache zog in die Ämter...

[mehr]

Herkulesbad zwichen einst und heute.

Seit der Revolution von 1989 ist Herkulesbad immer mehr in Vergessenheit geraten. Der Zahn der Zeit nagt stetig an den alten Bauwerken, die mehrheitlich dem Verfall preisgegeben sind. Zwar ist schon zögerlich renoviert worden, es scheint aber keineswegs genug zu sein. Wenn weiterhin nichts getan wird, kann es sein, dass die vielen wunderschönen Gebäude bald nicht mehr betretbar sind oder sogar für immer verschwinden. Der traumhafte Ort verdient...

[mehr]

Gute Zeichen für eine gemeinsame Zukunft

Die Zukunft hört sich in der Geburtsgemeinde von Nikolaus Lenau gut an: Lenauheim – in diesem Jahr sind es 255 Jahre seit der deutschen Ansiedlung - kann weiterhin auf treue Freunde in Deutschland bauen. Die guten, nun schon 50 Jahre alten Beziehungen (Vor einem halben Jahrhundert waren in der kommunistischen Zeit eine Gruppe Jugendlicher mit Pfarrer Schotte in Lenauheim auf Besuch) zwischen der ehemaligen banatschwäbischen Großgemeinde, heute...

[mehr]

Die Deutschen im Banat

Internationales  „Herkules“-Folklorefestival in Herkulesbad mit Beteiligung der deutschen „Enzian“-Volkstanzgruppe Reschitza – Erwachsene. Termin: 7. Juli 21,30 Uhr, „Herkules“-Platz im alten Kurortzentrum.

Zwei Benefizkonzerte veranstalten „Da Blechhaufn” und „London Brass” am Freitag, 15. Juli (19 Uhr) und Samstag, 16. Juli (19 Uhr) im Temeswarer Musiklyzeum ''Ion Vidu''.

Trachtenumzug und Tanz sind zum diesjährigen Lippaer Kirchweihfest...

[mehr]