Kultur

Der Maler mit dem roten Hut und der cremefarbigen Jacke

Sein Lehrer, der „Brücke“-Meister Karl Schmidt-Rottluff, hatte ihn damals wegen mangelnder Begabung von der Hochschule in Berlin-Charlottenburg geschmissen. Das stürzte den jungen Kriegsheimkehrer Kurt Mühlenhaupt in eine Krise. Er verdiente sich sein Geld als Kartoffelschalenbimmler, Leierkastenmann, Trödler und auch als Kneipenwirt in Berlin-Kreuzberg, daneben malte er wie besessen weiter. Bilder unverfälschter Ursprünglichkeit und der...

[mehr]

ADZ-Reihe: Inspirierende Orte

Schlendert man am Huetplatz an der evangelischen Stadtpfarrkirche vorbei in Richtung Sagturm, springt einem rechterhand eine Kuriosität förmlich ins Auge: ein Baumstamm mit allerlei geschmiedeten Symbolen, Nägel, Topfdeckel, Spiralen, eine Sichel und kunstvolle Ornamente – ein Museumspfahl? Mitnichten!  Der Stamm, bewacht von einem charmanten Drachen an der Spitze, verweist auf die Gesellenherberge - und einen jahrtausende alten Brauch: das...

[mehr]

„Vielleicht eines der am meisten unterschätzten Länder“

Das Ehepaar Ruth und Jürgen Haberhauer – sie mit Wurzeln im Banater Großsanktnikolaus – hat in der Reisebuchreihe „Highlights/100 Highlights” des Münchner Bruckmann-Verlags ein elegantes, gut dokumentiertes, treffend und auch fotokünstlerisch anspruchsvoll illustriertes sowie sprachlich reizvolles Reisebuch über Rumänien vorgelegt, das gut 14 Jahre Reisen und Erfahrungen mit, in und durch Rumänien zusammenfasst in 50 „Highlights”, die das...

[mehr]

Mode geht auch anders

Die Einkaufsmall oder die Fußgängerzone jeder Stadt, mögen sie noch so klein und unscheinbar sein, locken täglich unzählige Jugendliche an, sei es um Freunde zu treffen, ins Kino zu gehen oder sich einfach nur die Beine zu vertreten, Leute zu sehen und sich sehen zu lassen. Dabei hat die Komponente der Mode schon immer eine wichtige Rolle gespielt, denn viele achten sehr darauf, was der andere von welcher Firma wie trägt und welches Zubehör die...

[mehr]

Hafenstadt Quanzhou, einst „der größte Hafen im Osten“, ist jetzt Weltkulturerbe

Bei seiner 44. Sitzung im chinesischen Fuzhou, am 25. Juli, hat das World Heritage Committee der Vereinten Nationen auch die chinesische Metropole und Hafenstadt Quanzhou im Osten Chinas auf dessen Weltkulturerbeliste gebracht – neben 21 anderen spektakulären Attraktionen wie die Transiranische Eisenbahn, welche über 1400 Kilometer vier  Zeitzonen vom Kaspischen Meer bis zum Persischen Golf durchquert, die mehr als 7000 Jahre alte Felszeichnungen...

[mehr]

Skulpturen des Bildhauers Oscar Han

Anlässlich des 130. Geburtstages des rumänischen Bildhauers Oscar Han (1891-1976), der väterlicherseits deutscher Abstammung war, veranstaltet das Buka-rester Museum der Kunstsammlungen im rechten Seitenflügel des ehemaligen Romanit-Palastes in der Calea Victoriei 111 eine Ausstellung mit rund fünfzig Skulpturen (Marmor, Bronze, Gips) kleinerer und mittlerer Größe, die aus Beständen des Bukarester Nationalmuseums, des Museums Krikor H....

[mehr]

ADZ-Reihe: Inspirierende Orte

Ein Ort, der einen sächsischen Jungen zu einer kolossalen Verrücktheit inspirierte, von der heute kaum noch jemand etwas weiß – oder doch? - ist der Glockenturm der evangelischen Kirche von Meschen/Mo{na...  Dort gibt es eine stark verwitterte Holzfigur, Teil des Mechanismus der Turmuhr, die früher mittels eines Glöckchens die Viertelstunde schlug. Nun haben Turmfiguren oft seltsame Kosenamen: in Keisd/Saschiz heißt der Glockenschläger...

[mehr]

„Die Tradition geht weiter“

Die neunte Ausgabe des größten Festivals für sächsische Kultur und sächsische Traditionen in Siebenbürgen, die Kulturwoche Haferland, findet heuer sowohl physisch als auch online zwischen dem 30. Juli und dem 1. August statt und soll eine Rückkehr zu den authentischen Werten der Sachsen darstellen. Die diesjährige Veranstaltung ist aber auch eine Wiedergeburt des Festivals und eine Anpassung an die neue Normalität der Pandemie. An drei Tagen hat...

[mehr]