Temesch

Bürgermeister verrechnet sich beim Garagen-Zählen

Temeswar (ADZ) – Sechs Jahre nachdem die ersten Garagen im Soarelui-Viertel abgerissen wurden, erklärt Bürgermeister Nicolae Robu die Aktion für abgeschlossen, der Stadtteil sei der erste Rumäniens, der frei von solchen Konstruktionen sei. Laut Robu seien in der gesamten Stadt mittlerweile nicht weniger als 1500 Garagen abgerissen worden, doch laut der hauseigenen Statistik seiner Verwaltung habe man in Temeswar 745 Garagen enteignet und...

[mehr]

Software zur Röntgenbildanalyse für die Temescher Spitäler

Temeswar – Eine neue Maßnahme wurde im Rahmen des „OcroTim“-Programms des Temescher Kreisratsvorsitzenden, Călin Dobra, getroffen. In diesem Sinne soll den Krankenhäusern aus dem Kreis Temesch/Timiș eine Software bereitgestellt werden, die den Ärzten bei der Identifizierung von 17 Pathologien des Atmungsapparates verhelfen könnte, darunter auch der Lungenschäden, die in manchen Fällen nach einer Ansteckung mit dem Coronavirus entstehen. Die...

[mehr]

Sind Musenstatuen in der Opernwand verborgen?

Temeswar – Die Sanierung der Temeswarer Opernfassade könnte zwei vergessene Kunstwerke wieder ans Licht bringen. Die Fachleute glauben zu wissen, dass rechts und links des Opernbalkons, unter den Travertin-Platten, zwei Musen-Statuen verborgen sind, die einst die Fassade der Oper geziert hatten. Die Statuen könnten jeweils etwa drei Meter hoch und ungefähr 900 Kilo schwer sein.

Die Sanierung der Opernfassade hat im November 2019 begonnen. Die...

[mehr]

Krankenhaus nimmt Patienten ohne COVID-19 auf

Temeswar – Das „Victor Babeș“-Krankenhaus für ansteckende Krankheiten in Temeswar/Timișoara beginnt ab dieser Woche, auch Patienten mit anderen Infektionskrankheiten außer COVID-19 aufzunehmen. Ein erster Schritt in diese Richtung geschieht am Donnerstag, wenn die Pneumologie-Abteilung des Spitals am Jagdwald/Pădurea Verde wieder eröffnet wird.

Nur etwa die Hälfte der Betten (zirka 70-75 von insgesamt 140) soll allerdings genutzt werden können,...

[mehr]

„Dar din dar“ zum Kindertag

Temeswar – Der Verein „Acasă în Banat“ zur Förderung des ländlichen bebauten Erbes hat sich für den 1. Juni, den Internationalen Kindertag, ein Wohltätigkeitsprojekt der etwas anderen Art vorgenommen. Fast 60 Kinder aus den Gemeinden Ciudanovița (Anm.d.Red.: die hier befindliche ehemalige Urangrube wurde nicht geschlossen, das Grundwasser in der Gemeinde ist weiterhin radioaktiv verseucht) und Forotic im Kreis Karasch-Severin/Caraș-Severin wurden...

[mehr]

Dr. Musta zu Gast beim Deutschen Wirtschaftsclub

 Temeswar – Zu einem Online-Treffen mit Dr. Virgil Musta hatte der Deutschsprachige Wirtschaftsclub „Banat“ (DWC) am Donnerstagabend eingeladen. Dabei berichtete der Temeswarer Infektionsarzt, dessen Tätigkeit rumänienweit geschätzt wird, von dem neuesten Stand in Sachen „Corona-Pandemie“ und gab einige Empfehlungen für die Unternehmer, die dem Treffen beiwohnten. Mit dabei waren, unter anderen, die stellvertretende DWC-Vorsitzende Andreea Kremm,...

[mehr]

Gehälter nicht ausgezahlt

Temeswar – Die Mitglieder der künstlerischen Einheit des Vereins „Temeswar – Europäische Kulturhauptstadt 2021“ haben einen Brief an den Kulturminister Bogdan Gheorghiu, an den Bürgermeister von Temeswar, Nicolae Robu, an den Temescher Kreisratsvorsitzenden Călin Dobra und andere Entscheidungsträger in der Stadt an der Bega geschickt. Darin heben sie hervor, dass sie seit Jahresbeginn ihre Gehälter nicht mehr bekommen haben und endlich eine...

[mehr]

Lösungswettbewerb abgeschlossen

Temeswar – Der Lösungswettbewerb für das Kunst-, Technologie- und Experiment-Zentrum „MultipleXity” in Temeswar/Timișoara ist vor Kurzem zu Ende gegangen. Am Montag wurden im Rahmen einer Pressekonferenz im „Corneliu Miklosi“-Museum die drei Gewinner bekannt gegeben. Den ersten Preis gewann das Architekturbüro Șerban Daniel Lucian aus Klausenburg/ Cluj-Napoca, der zweite Preis ging an Wolfhouse Productions und der dritte Preis an die Firma Starh...

[mehr]