Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Hoher Wettbewerb bei Architekturdienstleistungen, Zementmarkt am Gegenpol

Bukarest (ADZ) - Dienstleistungen im Bereich Architektur, der Vertrieb von Autoersatzteilen und öffentliche Reinigungsdienste sind einem Bericht der Wettbewerbsbehörde zufolge diejenigen Märkte mit der lebhaftesten Konkurrenz. Am unteren Ende der Rangliste, in welche 21 verschiedene Märkte in Rumänien einbezogen wurden, befinden sich Produktion und Vertrieb von Zement, notarielle Dienstleistungen sowie der Bahntransport, sowohl für Passagiere als...

[mehr]

Illegaler Zigarettenmarkt leicht gesunken

Bukarest (ADZ) - Der Schwarzmarkt für Zigaretten ist in Rumänien im September auf 15,4 Prozent von 17,0 Prozent im Juli gesunken, liegt aber weiterhin über dem Durchschnitt der letzten beiden Jahre (jeweils 13 Prozent). Am stärksten betroffen ist dabei der Westen des Landes, heißt es in einem Bericht der Marktforschungsgesellschaft Novel Research.In der Region Westen legte der illegale Zigerettenmarkt um 16 Prozentpunkte auf  42,1 Prozent zu, im...

[mehr]

Mindestlohn soll 2015 auf 1050 Lei wachsen

Bukarest (ADZ) - Der Brutto-Mindestlohn soll im kommenden Jahr in zwei Etappen von derzeit 900 Lei auf 1050 Lei steigen. Rund 1,47 Mio. Beschäftigte würden davon profitieren, heißt es in einem Entwurf des Arbeitsministeriums. Am 1. Januar 2015 soll der gesetzlich verpflichtende Brutto-Mindestlohn auf 975 Lei steigen, am 1. Juli dann auf 1050 Lei. Das würde einem Stundenlohn von 6,225 Lei bei durchschnittlich 168 Arbeitsstunden im Monat...

[mehr]

Bankeinlagen in Devisen um 1,7 Prozent gestiegen

Bukarest (ADZ) -  Die Bankeinlagen von Bevölkerung und Firmen in Devisen und der Landeswährung sind im Oktober 2014 im Vergleich zum Vormonat  um 0,7 Prozent auf 217,963 Mrd. Lei gestiegen und bleiben damit weiterhin weiterhin deutlich über der 200-Milliarden-Marke. Im Vorjahresvergleich (Oktober 2014 gegenüber Oktober 2013) waren die Ersparnisse insgesamt um 4,8 Prozent höher, teilte die Nationalbank in Bukarest am Mittwoch mit.Die Bankeinlagen...

[mehr]

Regierungskredite im Oktober um 1,5 Prozent höher

Bukarest (ADZ) - Das Volumen der im Oktober 2014 an Firmen und Bevölkerung gewährten Bankkredite sind gegenüber dem Vormonat leicht gestiegen und zwar um 0,3 Prozent auf 213,786 Milliarden Lei (inflationsbereinigt sind das plus 0,1 Prozent). Die Lei-Kredite fielen dabei um 1,0 Prozent höher aus (real plus 0,9 Prozent). Die Devisen-Kredite hingegen verzeichneten einen Rückgang im Vormonatsvergleich um 0,2 Prozent (in Euro ausgedrückt sind das...

[mehr]

Börse schließt unentschlossen, Pharma-Aktien wieder im Aufwind

Der Handel startete optimistisch in die neue Woche. Nach Abschluss der Präsidentschaftswahlen, die auch als Antwort auf die linksgerichtete Wirtschaftspolitik gewertet werden kann, schien die politische Aufbruchstimmung durch die Wahl des Vertreters des liberal-bürgerlichen Lagers auch auf den Aktienmarkt abgefärbt zu haben. Bei bescheidenen Umsätzen von nur 2,64 Millionen Euro konnten alle Indizes bis auf den Finanzwerte-Index BET-FI im grünen...

[mehr]

Knapp 460.000 Menschen ohne Arbeit

Bukarest (ADZ) - Im Oktober 2014 ist die Arbeitslosenquote nach Angaben der Nationalen Beschäftigungsagentur ANOFM gegenüber dem Vormonat September um 0,02 Prozentpunkte auf 5,13 Prozent gestiegen. Im Vergleich zu Oktober 2013 ist das ein Rückgang von 0,27 Prozentpunkten. ANOFM berücksichtigt nur die bei den Arbeitsämtern registrierten Arbeitslosen. Ohne Arbeit waren Ende Oktober in Rumänien 463.629 Menschen, um knapp 1807 mehr als Ende...

[mehr]

Prognose-Kommission: 2,6 Prozent Wachstum 2014

Bukarest (ADZ) - Die Nationale Prognose-Kommission rechnet in der Herbst-Prognose mit einem Wirtschaftswachstum von 2,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, im nächsten Jahr sollen es 2,5 Prozent sein. 2016 und 2017 wird die Wirtschaft nach Schätzung der Prognose-Kommission um 3,0 Prozent beziehungsweise um 3,3 Prozent wachsen. Laut Statistikamt verzeichnete die Wirtschaft im dritten Quartal einen Zuwachs von 1,9 Prozent im Vergleich zum zweiten...

[mehr]

Bericht: Steuern zahlen in Rumänien einfacher geworden

Bukarest (ADZ) - Rumänien belegt im Bericht „Paying Taxes 2015“ – eine Studie, die vom Beratungsunternehmen PricewaterhouseCoopers (PwC) in Zusammenarbeit mit der Weltbank herausgegeben wird, in welcher jährlich gemessen wird, wie schwierig es für Unternehmen in 189 Ländern ist, ihre Steuern zu bezahlen – Platz 52 und verbessert sich damit um 82 Plätze im Vergleich zum Vorjahr.Durchschnittlich muss ein Unternehmen während einem Jahr 14...

[mehr]

EU-Kommission deckt Kosten für Autobahnen

Bukarest (ADZ) - Die Europäische Kommission hat am Mittwoch beschlossen, Rumänien zusätzlich 262 Millionen Euro für Autobahnen aus Kohäsionsfonds zur Verfügung zu stellen, wie aus einer Pressemitteilung der Kommission hervorgeht. Mit dem Geld werden die Kosten für die bereits gebauten Autobahnen zwischen Arad und Temeswar sowie die Umfahrung der Stadt Constanţa gedeckt. Diese wurden ursprünglich vom rumänischen Staat aus Haushaltsmitteln,...

[mehr]
Seite 1 von 5
cffviseu
Kanton Aargau