Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Leistungsbilanz um 11,4 Prozent niedriger

Bukarest (ADZ) - In den ersten zehn Monaten 2012 hat die Leistungsbilanz Rumäniens ein Defizit von 4,342 Milliarden Euro verzeichnet. Das sind 11,4 Prozent  weniger als  in derselben Zeitspanne des Vorjahres (nach  zehn Monaten 2011  betrug der Fehlbetrag in der Leistungsbilanz 4,903 Milliarden Euro). Als Grund für diese Entwicklung führte die Nationalbank Rumäniens unter anderem den höheren Übertragungsüberschuss (plus 429 Millionen Euro) an,...

[mehr]

Industrieproduktion nach zehn Monaten leicht höher

Bukarest (ADZ) - In den ersten zehn Monaten 2012 hat die Industrieproduktion Rumäniens im Vergleich zu derselben Zeitspanne des Vorjahres saison- und arbeitstagbereinigt um 0,6 Prozent zugelegt (nach neun Monaten waren es plus 0,7 Prozent, nach sechs Monaten plus 0,9 Prozent). Im Zeitraum Januar bis einschließlich Oktober 2012 stieg die Produktion im Energiebereich (Produktion und Vertrieb von Strom, Gas, Wasser, Wärme) um 5,7 Prozent. Die...

[mehr]

Akzisen für Diesel steigen ab Januar

Bukarest (ADZ) - Die Verbrauchssteuern für Diesel steigen ab dem 1. Januar 2013 um 4,5 Prozent. Dies wurde in der Regierungssitzung von Mittwoch per Dringlichkeitserlass beschlossen. Somit werden die Akzisen von derzeit 374 Euro pro Tonne auf 391 Euro pro Tonne erhöht. Der Nachrichtenagentur Agerpres zufolge wird hiermit EU-Richtlinien Folge geleistet. Demselben Eilerlass zufolge werden auch Beschränkungen bezüglich der Genehmigung von...

[mehr]

Deutlicher Abwärtstrend bei den Kfz-Händlern

Bukarest (ADZ) - Die Autohändler sowie Reparatur- und Wartungsdienstleister haben in den ersten zehn Monaten 2012 saison- und arbeitstagbereinigt 4,4 Prozent weniger Umsatz als in der Vergleichsperiode des Vorjahres gemacht (nach neun Monaten waren es minus 3,3 Prozent, nach sechs Monaten minus 1,7 Prozent). Das berichtete das Nationale Institut für Statistik (INS) in Bukarest. Im Oktober sank der Umsatz der Kfz-Branche gegenüber September um...

[mehr]

Weniger Umsatz für Dienstleister

Bukarest - In den ersten zehn Monaten 2012 hat der Dienstleistungssektor saison- und arbeitstagbereinigt rund 1,2 Prozent weniger Umsatz als in der derselben Periode des Vorjahres gemacht (nach neun Monaten waren es minus 1,7 Prozent , nach sechs Monaten minus 2,6 Prozent). Gegenüber dem Vormonat September machten die Dienstleister im Oktober 2012 saison- und arbeitstagbereinigt 2,7 Prozent mehr Umsatz. Auch im Vergleich zu Oktober 2011 stieg der...

[mehr]

Inflationsrate im November weiter gesunken

Bukarest - In Rumänien ist die Jahresinflationsrate weiter gesunken, von 4,96 Prozent im Oktober auf 4,56 Prozent im November, nachdem die Verbraucherpreise im Schnitt nur um 0,04 Prozent gestiegen sind. Nach Angaben des Statistikamtes (INS) legten die Nahrungsgüterpreise um 0,29 Prozent zu. Nicht-Nahrungsgüter hingegen waren im Schnitt um 0,10 Prozent und Dienstleistungen um 0,14 Prozent billiger als im Oktober. Die Nationalbank hatte Anfang...

[mehr]

Umfassende Finanzaufsichtsbehörde soll geschaffen werden

Bukarest (ADZ) - Einem Projektentwurf für einen Dringlichkeitserlass zufolge beabsichtigt die Regierung bis spätestens März 2013 eine einzelne umfassende Finanzaufsichtsbehörde („Autoritatea de Supraveghere Financiară – ASF“) zu schaffen. Derzeit gibt es in Rumänien drei verschiedene Aufsichtsbehörden für den Kapitalmarkt (CNVM), Versicherungen (CSA) und Privatrenten (CSSPP). Diese drei sollen unter einen Hut gebracht werden, während die...

[mehr]

Handelsdefizit Rumäniens weiter gestiegen

Bukarest (ADZ) - Das Defizit im Außenhandel Rumäniens (fob/cif) ist in den ersten zehn Monaten 2012 auf 8,265 Milliarden Euro gestiegen und war damit um 585,7 Millionen Euro höher als in derselben Zeitspanne des Vorjahres. In Lei berechnet wuchs der Fehlbetrag um 4,541 Milliarden Lei auf 36,831 Milliarden Lei. Das teilte das Nationale Institut für Statistik (INS) am Montag mit.Im Zeitraum Januar bis einschließlich Oktober 2012 sanken die Exporte...

[mehr]

INS: Nach zehn Monaten weniger Konsummilch und Rahm

Bukarest (ADZ) - Die von der verarbeitenden Industrie eingesammelte Milchmenge ist in den ersten zehn Monaten 2012 mit 759.148 Tonnen nahezu gleich hoch wie in derselben Zeitspanne 2011 geblieben (minus 152 Tonnen). Das teilte das Nationale Institut für Statistik (INS) in Bukarest mit.Bei Konsummilch sank das Produktionsvolumen im Zeitraum Januar bis einschließlich Oktober um 5,2 Prozent auf 173.005 Tonnen und bei Rahm um 0,4 Prozent auf 38.621...

[mehr]

Börse stockte vor Wahlen, ließ keinen klaren Trend erkennen

Das Interesse für den Aktienhandel ebbte in der vergangenen Woche merklich ab. Der durchschnittliche Tagesumsatz ging von umgerechnet 8,1 Millionen Euro in der Vorwoche auf 3,9 Millionen Euro in der vergangenen Woche zurück. Besonders klar verdeutlichte der Freitag, dass Anleger nur noch auf den Ausgang der Parlamentswahlen vom vergangenen Sonntag warten würden. Der Umsatz am letzten Handelstag der vergangenen Woche lag mit 7,4 Millionen Lei...

[mehr]
cffviseu