Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Rumänische Staatsanleihen am Montag leicht teurer

Bukarest - Das rumänische Finanzministerium hat am Montag 500 Millionen Lei (rund 111 Mio. Euro) am Kapitalmarkt geliehen. Für die emittierten Staatsanleihen mit einer Laufzeit von rund drei Jahren zahlt der Staat einen Jahreszins von 1,9 Prozent – dieser liegt 0,1 Prozent höher als bei der vorangegangenen ähnlichen Anleihenausgabe Ende Mai. Die Nachrichtenagentur news.ro berichtet weiter unter Bezug auf Daten der Nationalbank (BNR), dass an der...

[mehr]

Brexit belastet auch Bukarester Börse, Finanzwerte trotzen dem Druck

Trotz des verlängerten Pfingstwochenendes fiel der Handel an der Bukarester Wertpapierbörse höher aus als in der Woche zuvor. Insgesamt wurden 188,5 Millionen Lei mit Aktien umgesetzt, fast 56 Prozent mehr als in der Vorwoche. Die höchsten Umsätze wurden weiterhin mit Bankaktien (Banca Transilvania, TLV, 2,1 Lei, ISIN ROTLVAACNOR1 und BRD, 9,25 Lei, ISIN ROBRDBACNOR2) – 82,85 Millionen Lei beziehungsweise 9,91 Millionen Lei – mit Fondspapieren...

[mehr]

Timişoreana und Ciucaş meistverkaufte Biermarken

Bukarest - Die von Ursus Breweries gebraute Biermarke Timişoreana war im vergangenen Jahr mit einem Marktvolumen von 14,1 Prozent die meistverkaufte Marke in Rumänien. Es folgen die Marke Ciucaş, ebenfalls von Ursus Breweries, und Bucegi von Heineken. Rang vier belegt Neumarkt (Heineken), gefolgt von Noroc (Bergenbier). Damit dominieren den rumänischen Markt die Multis SAB Miller, Heineken und Molson Coors. Mehr als die Hälfte  des in Rumänien...

[mehr]

Astra Rail Industries führend bei rollendem Material

Bukarest - Astra Rail Industries belegt mit einem Umsatz von 610 Millionen Lei im vergangenen Jahr Rang eins unter den Herstellern von rollendem Material in Rumänien. Gegenüber 2014 stieg der Umsatz der Gesellschaft um 19 Millionen Lei. Zu dem Unternehmen des 39-jährigen deutschen Investors Thomas Manns gehören die Fabriken Astra Vagoane Arad, Meva und Romvag Caracal.  Astra Rail Industries produziert nur für den Export und hat Kunden in...

[mehr]

8,3 Milliarden Euro Mehrwertsteuer nicht kassiert

Bukarest (ADZ) – Der Haushalt Rumäniens hat im vergangenen Jahr 8,3 Milliarden Euro zu wenig Mehrwertsteuer einkassiert, heißt es in einer Studie von PwC, in der die Steuerhinterziehung in Rumänien, Tschechien, Ungarn, Polen und der Slowakei analysiert wird. Praktisch hat der Haushalt in Rumänien 4 von 10 Euro nicht einkassiert, der Prozentsatz liegt bei 39,6 Prozent und ist der höchste in den analysierten Staaten. Schätzungen von PwC zufolge hat...

[mehr]

Rumänischer Automarkt ist um 6,9 Prozent gewachsen

Bukarest (ADZ) - Der rumänische Automarkt insgesamt (Pkw und Nutzfahrzeuge) ist in den ersten fünf Monaten im Vorjahresvergleich um 6,9 Prozent auf 46.222 Einheiten gewachsen, teilte der  Verband der Autohersteller und -Importeure APIA mit. Bei Pkws lag der Zuwachs bei 0,9 Prozent, bei Nutzfahrzeugen bei 34,3 Prozent. Die meisten Autokäufe wurden von Rechtspersonen (89 Prozent) durchgeführt. Privatpersonen haben sich durch die Verspätungen beim...

[mehr]

Gewinnbringende Woche an der Börse, Bewegung auch am Anleihenmarkt

Obwohl in der vergangenen Woche nur 27 Emittenten Kursgewinne und 34 Verluste einfuhren, schaffte es die Bukarester Börse, die Handelswoche im Plus zu schließen. Der Finanzwerte-Index litt unter der schwachen Performance einiger SIF-Gesellschaften sowie des Fonds Proprietatea (FP, 0,701 Lei, ISIN ROFPTAACNOR5). BET-FI verlor auf Wochensicht 0,12 Prozent. Die übrigen wichtigen Indizes konnten zulegen, so der allgemeine Marktindex BET mit seinem...

[mehr]

Finanzministerium borgt 845 Millionen Lei

Bukarest (ADZ) -  Das Finanzministerium hat vergangene Woche rund 845 Millionen  Lei vom einheimischen Markt geborgt. Die eine  Anleihe betrug 315,7 Millionen Lei und hat eine Laufzeit bis Dezember 2022,  die andere 529 Millionen Lei mit einer Laufzeit bis März 2021. Die Zinsraten lagen bei 3,09 Prozent beziehungsweise 2,73 Prozent jährlich und waren damit leicht höher als  bei den vorangegangenen Anleihen im Mai.  Seit Monatsanfang hat das...

[mehr]

DB Schenker steigert Umsatz um 14 Prozent

Bukarest (ADZ) – Die Logistikgesellschaft DB Schenker hat im vergangenen Jahr eine Umsatzsteigerung von 14 Prozent auf 104,1 Millionen Euro verzeichnet und damit zum ersten Mal die 100-Millionen-Grenze überschritten. DB Schenker ist mit über 1000 Beschäftigten nach Havi Logistics die zweitgrößte Logistikgesellschaft auf dem rumänischen Markt. Der Reingewinn stieg 2015 um 6 Prozent auf 5,9 Millionen Euro. Die Deutsche Bahn Gruppe (DB) ist auf dem...

[mehr]

Industrieproduktion steigt um 0,7 Prozent

Bukarest (ADZ) - In den ersten vier Monaten 2016 ist die Industrieproduktion Rumäniens saison- und arbeitstagbereinigt um 0,7 Prozent im Vergleich zu derselben Zeitspanne 2015 gestiegen. Die Produktion legte vor allem in der verarbeitenden Industrie (plus 2,5 Prozent) zu. Die Förderindustrie sank um 18,2 Prozent, der Energiebereich (Produktion und Vertrieb von Strom, Gas, Wasser, Wärme) lag mit 3,2 Prozent im Minus, teilte das Nationale Institut...

[mehr]
Seite 1 von 4
cffviseu