Yoummday- Plattform nur für Talents

Besuch des deutschen Botschafters in Sathmar

Die Schüler der Klasse 3 B sangen dem Botschafter Lieder in mehreren Sprachen vor. Foto: Gabriela Rist

Sathmar - Der deutsche Botschafter in Bukarest Cord Meier-Klodt besuchte am 25. und am 26. November den Kreis Sathmar. Anlass zum Besuch bot unter anderem der Deutsche Kulturabend, der vom Demokratischen Forum der Deutschen am Sonntag, 25. November, in der Sathmarer Philharmonie Dinu Lipatti veranstaltet wurde. Begleitet wurde der Botschafter von DFDR-Parlamentarier Ovidiu Ganț.
Der Botschafter besichtigte im Rahmen seines Besuchs das frisch renovierte und modern ausgestattete Schulgebäude der Grundschulklassen des Johann-Ettinger-Lyzeums, besuchte die Firmen PoliPol und Dräxl-maier und traf Vertreter des Demokratischen Forums der Deutschen in Sathmar. Beim Sitz der Sathmarer Stiftung für Internationale Zusammenarbeit begrüßte zunächst Josef Hölzli, Vorsitzender des Regionalforums Nordsiebenbürgen den Botschafter Cord Meier-Klodt und den Parlamentarier Ovidiu Ganț. Johann Forstenheizler, Ehrenvorsitzender des DFD Nordsiebenbürgen bot den hohen Gästen eine kurze Zusammenfassung der Geschichte der Sathmarer Schwaben. Josef Hölzli stellte die aktuelle Tätigkeit des Kreisforums Sathmar vor und die Ergebnisse der Sathmarer Stiftung für Internationale Zusammenarbeit. Der Regionalvorsitzende bedankte sich bei der deutschen Regierung für die Unterstützung der Lehrkräfte, die in deutscher Sprache unterrichten, sowie für die Unterstützung der Bedürftigen. Dankbar sei das Forum der deutschen Botschaft für die Unterstützung der Schülertransporte, die eine Erleichterung für mehrere Eltern in den sathmarschwäbischen Gemeinden im Kreis Sathmar bedeuten würde, sowie für die Stipendien, sagte Josef Hölzli.
Botschafter Cord Meier-Klodt gratulierte dem Deutschen Forum in Sathmar für die guten Ergebnisse in den verschiedenen Bereichen wie Kultur, Wirtschaft, Sozialarbeit und Unterricht. „In diesem Moment, in diesen schwierigen Zeiten in Europa empfinde ich diese Region, wo Deutsche und andere Minderheiten harmonisch zusammenleben, beispielhaft“, sagte der Botschafter. Angenehm überrascht zeigte sich der Botschafter von der Vielsprachigkeit der Schüler des Johann-Ettinger-Lyzeums und nannte das deutsche Lyzeum in Sathmar ein Exzellenzzentrum der deutschen Kultur. Dass Eltern verschiedener Ethnien ihre Kinder in die deutsche Schule einschreiben, zeige ihre besonderen Wertschätzung den Deutschen gegenüber, meinte der Botschafter.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert