Erasmus Büchercafe

Börse schließt Monat mit Gewinnen ab, SNP leitet neue Berichtssaison ein

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Rumäniens Aktienmarkt erfuhr in der letzten Oktoberwoche eine leichte Kurskorrektur, im Durchschnitt von nur 0,7 Prozent. Am stärksten traf es dabei den Energiesektor, der BET-NG verlor auf Wochensicht 1,1 Prozent. Der Umsatz lag um 20 Prozent unter dem der Vorwoche bei umgerechnet 25,8 Millionen Euro. Im Durchschnitt wurden umgerechnet 5,2 Millionen Euro mit Aktien umgesetzt, etwas Bewegung gab es am Anleihenmarkt – dazu mehr weiter unten. Die Marktkapitalisierung ging mit 0,9 Prozent leicht hinunter auf 172,8 Milliarden Lei (umgerechnet 36,3 Milliarden Euro).

Im Monatsrückblick sieht es gar nicht so schlecht aus für die rumänische Börse. Der Markt legte im Durchschnitt 1,7 Prozent zu, besonders der ROTX konnte an Wert zulegen (plus 1,9 Prozent). Der Hauptindex lag im Trend mit einem Monatszuwachs von 1,75 Prozent. Knapp darunter (plus 1,6 Prozent) lag der Finanzwerte-Index BET-FI.

Zu den 26 Gewinnern der Woche gehören der Messgeräteher-steller Electromagnetica (ELMA, 0,1565 Lei, ISIN ROELMAACNOR2) mit einem Zuwachs von 7,9 Prozent und die Patria Bank (PBK, 0,1165 Lei, ISIN ROBACRACNOR6) mit einem Wochenplus von 6,9 Prozent. Der Arzneimittelhersteller Biofarm (BIO, 0,313 Lei, ISIN ROBIOFACNOR9) verlor auf Wochensicht 2,2 Prozent, der Erdgaserzeuger Romgaz (SNG, 36,9 Lei, ISIN ROSNGNACNOR3) 2,25 Prozent.

Neue Berichtssaison bricht an

Der Mineralölkonzern OMV Petrom (SNP, 0,4245 Lei, ISIN ROSNPPACNOR9) gab den Start in die neue Berichtssaison an. Die Aktien des derzeit wertvollsten Emittenten an der Bukarester Börse verloren auf Wochensicht ein Prozent, was fast verwunderlich ist, da nach Bekanntgabe der vorläufigen Quartalsergebnisse der Kurs der Aktie um 2 Prozent nachgab. Zuvor hatten Anleger die Aktie um 1,6 Prozent hochgehoben. Ein Rückgang des Reingewinns um 43 Prozent zum Vorjahr und ein Absatzzuwachs von 9,7 Prozent waren die Eckpunkte des Quartalsberichts. Anleger sahen sich enttäuscht vom bisherigen Jahresergebnis. Der Gewinn stieg in den ersten neun Monaten um nur 3,3 Prozent auf 2,7 Milliarden Lei, der Absatz gab da schon mehr her: plus 13,5 Prozent. Die Aktien haben seit Jahresbeginn 46,2 Prozent zugelegt, die Marktkapitalisierung beläuft sich auf knapp 25 Milliarden Lei.

Heißer Mittwoch an der rumänischen Börse

Die aus Moskau nach Budapest verlagerte International Investment Bank hat am vergangenen Mittwoch den rumänischen Anleihenmarkt aufgemischt. Grund für den schlagartig erhöhten Umsatz war eine Anleihenemission über 500 Millionen Lei und einer Laufzeit von drei Jahren. Der Zinssatz beträgt 3,98 Prozent p. a. Der Nennwert einer Anleihe beträgt 10.000 Lei und wurden von Moody’s mit einem A3-Gütesiegel versehen. Fitch bewertet sie mit BBBA, S&P mit A-. Es ist die fünfte Anleihenemission der umstrittenen Bank.

Ebenfalls am Mittwoch wechselten auch 107.000 Aktien des Marktbetreibers BVB (BVB, 26,4 Lei, ISIN ROBVBAACNOR0) den Besitzer, das entspricht etwa 1,5 Prozent des Kapitals. Das Aktienpaket wurde für 2,8 Millionen Lei verkauft, der gezahlte Stückpreis von 27 Lei lag um 1,8 Prozent über dem des Vortages. Der Börsenbetreiber verzeichnet somit eine Marktkapitalisierung von 213,3 Millionen Lei. Dies war die größte Transaktion mit BVB-Papieren in diesem Jahr. Bislang wurden 14,9 Millionen Lei mit BVB-Aktien umgesetzt, der Kurs legte seit Jahresbeginn 26,2 Prozent zu. Marktanalysten gehen entweder von einer Neuanordnung des Aktienportfolios zum Monatsende oder von einer Neuanordnung der Stimmverteilung im Vorfeld der erwarteten Vorstandswahlen am 20. November aus. Die Aktie legte auf Wochensicht 1,15 Prozent zu.

Devisen

Der rumänische Leu blieb weiterhin äußerst stabil im Verhältnis zum Euro, auf Wochensicht bewegte sich die europäische Gemeinschaftswährung nur um 0,03 Prozent nach unten und verbilligte sich um 0,0018 Lei. Der US-Dollar hingegen blieb sich treu und wies eine stärkere Bewegung auf. Im Vergleich zur Vorwoche verlor die US-amerikanische Währung 0,0114 Lei, das entspricht einem Kursrückgang von 0,27 Prozent. Gestern startete der Euro bei einem Stand von 4,7545 Lei in die neue Woche, der US-Dollar bei 4,267 Lei.


Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegenüber keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert