Erasmus Büchercafe

Bukarester Aktienmarkt nimmt Auszeit vom Wachstum

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörsex

Bukarests Aktienmarkt nahm eine Auszeit vom Wachstum der vergangenen Wochen. Möglicherweise spielte hier die Herabstufung des Wirtschaftsausblicks durch Standard&Poor‘s von stabil auf negativ wegen dem hohen Haushaltsdefizit eine wichtige Rolle. Sämtliche Indizes schlossen in der zweiten Dezemberwoche im Minus. Im Durchschnitt lagen die Kursverluste der Indizes unter 0,93 Prozent, nur ein Index lag etwas besser da. Es handelt sich um den Finanzwerte-Index BET-FI, der im Laufe der vergangenen Handelswoche 347,9 Punkte verlor und somit 0,74 Prozent einbüßte. Dieser Verlust drückte den Index sogar unter die 46.500-Punkte-Grenze, die 47.000 Punkte sind erst einmal in weitere Ferne gerückt. Der Hauptindex BET performte vorsichtig und schaffte es, den Durchschnittsverlust nur leicht zu übertrumpfen mit einem Verlust von 97,05 Punkten. Prozentual betrug der Kursrückgang 0,97 Prozent. Ebensoviel verlor auch der Energiewerte-Index BET-NG. Der BETPlus folgte mit einem Wochenminus von nur 0,91 Prozent. Besonders hart traf es in der vergangenen Woche den ROTX, der mit seinem Wochenminus von 1,03 Prozent deutlich über dem Durchschnitt stand.

Die Umsätze zogen indes kräftig an in der vergangenen Woche. Im Vergleich zur Vorwoche wurde um 45,5 Prozent mehr Umsatz an der rumänischen Börse erzielt. Der Start in die neue Woche verlief mühsam, der Umsatz lag am ersten Handelstag bei umgerechnet nur 3,2 Millionen Euro. Danach kletterte der Umsatz beständig bis Donnerstag, als eine Trendumkehr erfolgte und er am Freitag fast auf das Montagsniveau zurückfiel. Auf Wochensicht lag der Umsatz kumuliert bei 166,5 Millionen Lei beziehungsweise 34,8 Millionen Euro.

Die Marktkapitalisierung, der Marktwert aller gehandelten Aktien, startete ebenfalls mit Verlusten in die Woche – bis sich Donnerstag das Blatt wendete. Zunächst ging die Kapitalisierung um fast 0,7 Prozent zurück. Der Trend hielt sich einen weiteren Tag, auf Wochensicht konnten die Verluste der Kapitalisierung nicht mehr wieder wettgemacht werden: Sie blieb um 0,13 Prozent hinter jener der Vorwoche.

Von den gelisteten Aktien konnten sich 26 über eine für sich gute Woche freuen. Für 37 war die Handelswoche nicht so gut. Die höchsten Verluste hatten der Baustoffhersteller Prebet (PREB, 0,605 Lei, ISIN ROPREBACNOR0) mit einem Minus von 5,46 Prozent, das Chemieunternehmen Sinteza (STZ, 0,272 Lei, ISIN ROSTZOACNOR8) mit einem Verlust von 8,7 Prozent und das Bauunternehmen Prefab (PREH, 0,805 Lei, ISIN ROPREHACNOR7) mit einem dicken Minus von 12,5 Prozent. Von den Blue Chips haben die Stromerzeuger Electrica (EL, 10,9 Lei, ISIN ROELECACNOR5) und Nuclearelectrica (SNN, 14,38 Lei, ISIN ROSNNEACNOR8) einen Wochenverlust von 2,7 Prozent beziehungsweise 1,8 Prozent zu beklagen. Unter den Gewinnern der Woche befinden sich der Metallverarbeiter VES (VESY, 0,276 Lei, ISIN ROVESYACNOR8) und der Plastikerzeuger Romcarbon (ROCE, 0,1225 Lei, ISIN ROROCEACNOR1) mit jeweils plus 6 Prozent und das Bauunternehmen Dafora (DAFR, 0,0208 Lei, ISIN RODAFRACNOR5) mit einem Plus von 11,8 Prozent. Des Weiteren legten (ELMA, 0,1675 Lei, ISIN ROELMAACNOR2) und Impact Developer & Contractor (IMP, 1,48 Lei, ISIN ROIMPCACNOR0) auf Wochensicht 3,7 Prozent beziehungsweise 2,1 Prozent zu.

Devisen

Der Leu scheint vom schlechten Ausblick auf die Wirtschaftslage des Landes ob des übermäßig hohen Haushaltsdefizits nicht beeindruckt zu sein. Gegenüber dem Euro hielt er wacker die Stellung (möglicherweise Dank finanzieller Unterstützung durch die rumänische Notenbank), sodass die europäische Gemeinschaftswährung eine Seitwärtsbewegung durchmachte. Am vergangenen Montag startete der Euro fast unverändert zur Vorwoche bei 4,7786 Lei. Der US-Dollar hingegen beugte sich sogar dem rumänischen Leu und zwar ziemlich tief. Der Wochenverlust betrug 0,75 Prozent zur Vorwoche, der US-amerikanische Greenback wurde so unter die 4,3-Lei-Marke gedrückt und startete bei 4,2746 Lei.
 


Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegenüber keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert