Update: Vertrauensabstimmung für neue Regierung am Samstag / Coronavirus-Verdacht: Regierung in Quarantäne

Staatschef: Beratungen per Telekonferenz

Nachdem der designierte Premier, Florin Cîțu, sein Mandat niedergelegt hat, wurde am Donnerstag keine Parlamentsabstimmung mehr durchgeführt. Die Plätze der Regierung blieben im Plenum frei. Interimspremier Ludovic Orban erklärte Freitagvormittag, dass er und die gesamte PNL-Führung sich für zwei Wochen isolieren würden, da der Senator Vergil Chițac, der kürzlich an einer Vorstandssitzung der PNL teilgenommen hatte, positiv auf Covid-19 getestet wurde. Präsident Klaus Johannis kündigte an, dass die Sondierungsgespräche für eine neue Regierung per Telekonferenz stattfinden werden. Foto: Agerpres

Update: Die Regierung hat am Freitagabend bekannt gegeben, dass Premier Orban sowie alle auf Covid-19 untersuchten Minister negativ getestet wurden. Präsident Klaus Johannis hatte davor noch Ludovic Orban erneut als Premier designiert. Die Vertrauensabstimmung im Parlament findet am heutigen Samstag in einem außerordentlichen Schnellverfahren statt.

Bukarest (ADZ) - Interims-Regierungschef Ludovic Orban hat am Freitagmittag bekannt geben, dass sein gesamtes Kabinett in Quarantäne tritt, nachdem der liberale Senator Vergil Chițac, Mitglied des Parteivorstands, positiv auf das neuartige Coronavirus getestet wurde.

Alle Minister, der erweiterte Vorstand der liberalen Partei sowie alle liberalen Senatoren würden ab sofort „für 14 Tage aus der Isolation weiterarbeiten“, Regierungssitzungen würden per Telekonferenz oder online erfolgen, sagte Orban, der hinzufügte, dass die Ergebnisse der Schnelltests für ihn und seine Kabinettsmitglieder vorerst noch ausstehen. Man werde sie bekannt geben, sobald sie vorliegen, so der Regierungschef. Er habe Staatschef Klaus Johannis hierzu bereits unterrichtet, an den für Freitagnachmittag vorgesehenen Sondierungsgesprächen mit dem Staatsoberhaupt werde er sich selbstverständlich nicht beteiligen, um den Präsidenten keiner Ansteckungsgefahr auszusetzen, fügte Orban hinzu.

Die Präsidentschaftskanzlei gab wenig später bekannt, dass die angesetzten Sondierungsgespräche trotz der jüngsten Entwicklungen nicht abgesagt werden, sondern per Telekonferenz stattfinden sollen.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert