Covid-19 unter rumänischen Arbeitern in Deutschland

Bukarest (ADZ) - Auf einem Schlachthof in Baden-Württemberg wurden 300 Beschäftigte, davon 200 rumänischer Herkunft, positiv auf das Corona-Virus getestet. Es handelt sich nicht um Saisonarbeiter, sondern Angestellte eines Subunternehmens. Die meisten hatten nur milde oder keine Beschwerden; von den fünf Erkrankten, die stationärer Behandlung bedurften, konnten zwei inzwischen das Spital verlassen. Die 1100 Beschäftigten des Betriebes wurden getestet, nachdem eine Person Symptome aufwies und deshalb am 7. April die Polizei verständigte.

Nachdem am 11. April ein 57-jähriger Erntehelfer aus Rumänien auf einem Spargelhof nahe Freiburg tot aufgefunden und post mortem positiv auf Covid-19 getestet wurde, mussten sich Personen aus seinem Umfeld, die Symp-tome aufwiesen, dem Diagnosetest unterziehen – alle anderen freiwillig. Demnach sind 16 Personen infiziert, zeigten aber keine oder kaum Beschwerden, so die Angaben des Landratsamts Breisgau-Hochschwarzwald.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert