CSAT: Grünes Licht für nationale Impfstrategie

Medizinisches Personal hat Vorrang

Der Oberste Verteidigungsrat hat die von der Regierung vorgelegte nationale Impfstrategie am Donnerstag bestätigt. Am selben Tag besuchte Staatspräsident Klaus Johannis das kürzlich errichtete Impfzentrum auf dem Romexpo-Gelände. Mit der landesweiten Impfkampagne kann voraussichtlich im Frühjahr 2021 begonnen werden. | Foto: Agerpres

Bukarest (ADZ) – Der Oberste Verteidigungsrat (CSAT) erteilte in der Sitzung vom Donnerstag die Zustimmung zur von der Regierung vorgelegten nationalen Impfstrategie gegen Covid-19. Staatspräsident Klaus Johannis erläuterte die Etappen der Immunisierung: Als erstes würde medizinisches Personal in medizinisch-sozialen Zentren geimpft, sowie Personen mit Risiko, an einer schweren Form von Covid-19 zu erkranken. Bereits im Frühling 2021 könnten eine Million Impfdosen für die erste Etappe der Impfkampagne eintreffen, ein oder zwei verschiedene Impfstoffe, wahrscheinlich ausreichend für die Immunisierung der ersten Gruppe. 80 Prozent des medizinischen Personals hätten bereits den Wunsch nach Impfung signalisiert, so Johannis. Ebenfalls prioritär sollen Arbeitskräfte in unverzichtbaren Schlüsselbranchen geimpft werden.

Die Strategie umfasst die Mechanismen zur Beschaffung und Lagerung der Impfstoffe, die Einbindung von Personen in die Kampagne sowie Aktionspläne in klaren Etappen. Derzeit noch unklar seien die exakten Vorgaben für jeden einzelnen Impfstoff, auf deren Basis die Ärzte über eine konkrete Vergabe entscheiden, um eine optimale Wirkung zu erzielen. 

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert