Durchschnittslohn in Rumänien legt im Juni wieder zu

Symbolbild: freeimages.com

Bukarest (ADZ) - Der monatliche Durchschnittslohn hat nach zwei rückläufigen Monaten im Juni laufenden Jahres wieder gegenüber dem Vormonat zugelegt. Der Nettodurchschnittslohn stieg gegenüber Mai um 119 Lei bzw. 3,7 Prozent auf 3298 Lei. Verglichen zu Juni 2019 war nominell ein Anstieg von 5,0 Prozent zu verzeichnen, inflationsbereinigt lag die Erhöhung bei 2,4 Prozent, wie aus einer Mitteilung des Nationalen Statistikamtes (INS) von Dienstag hervorgeht.

Der Durchschnittslohn in Rumänien war im April um 3,4 Prozent und im Mai um weitere 0,1 Prozent zum jeweiligen Vormonat gesunken. Im Juni stieg der Durchschnittslohn wieder ganz leicht über das Niveau im März (plus 4 Lei). Der höchste monatliche Durchschnittslohn wurde im Juni mit 7540 Lei netto im IT-Sektor verzeichnet, der niedrigste mit 1773 Lei im Gastgewerbe.

 

cffviseu