Erasmus Büchercafe

Einsatz für junge Herzen

Kinder aus bedürftigen Familien von rumänischen und deutschen Chirurgen operiert

Hermannstadt – Kostenlose chirurgische Eingriffe an acht Kindern mit Herzfehlbindungen nahm in der Woche vom 30. September zum 4. Oktober ein Hermannstädter Chirurgen-Team mit der Unterstützung zehn deutscher Fachärzte aus Stuttgart, Hannover und Leipzig vor. Die Aktion, über die die Organisatoren und teilnehmenden Ärzte anlässlich einer Pressekonferenz am Donnerstag Bilanz zogen, war Teil des Projektes „Gesunde Kinderherzen“ der Polisano-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Polisano-Medlife, der Allianz Ţiriac Versicherungen, Electroargeş, Romgaz und Nepi. Die Herbst-Auflage, die dritte Aktion im Rahmen des Programms, war den Veranstaltern zufolge, dank dem Einsatz des deutschen Ärzte-Teams, ein voller Erfolg. Die von Dr. med. Ioannis Tzanavaros, Chefarzt der Chirurgie angeborener Herzfehler der Sana Herzchirurgie Stuttgart (SHS) geleitete Mannschaft behandelte acht Kinder im Alter von 5 Monaten bis 10 Jahren aus den Kreisen Temesch, Bihor, Kronstadt/Bra{ov und Hermannstadt/Sibiu.

„Dem Nationalen Statistikamt zufolge kommen in Rumänien jährlich rund 1500 Kinder mit Herzfehlbildungen zur Welt. Von dieser Anzahl werden 500 Fälle im Jahr behandelt und die damit verbundene Kindersterblichkeit hier ist die höchste in Europa. Wir wollen diese Statistiken ändern und einer möglichst hohen Zahl an Kindern ein neues Leben schenken“, so Cătălina Costache, die Geschäftsführerin der Polisano-Stiftung.

Dem Hermannstädter Programmkoordinator Dr. med. Victor Costache zufolge stellt die institutionelle Partnerschaft zwischen den Abteilungen für Herzchirurgie in Stuttgart und Hannover, der Lucian-Blaga-Universität in Hermannstadt (ULBS), dem lokalen Bürgermeisteramt und dem Polisano-Medlife-Krankenhaus eine rumänienweite Premiere dar. Er wies darauf hin, dass die seit 2014 und bis dato in Hermannstadt behandelten Kleinen ausschließlich mithilfe privater Geldmittel operiert werden konnten, die die Polisano-Stiftung für wohltätige Zwecke sammelt. Bei dieser Gelegenheit sprach Dr. Victor Costache auch einige Ansuchen an die Nationale Krankenkasse und das Gesundheitsministerium aus, wie die Aufnahme des Hermannstädter Chirurgie-Zentrums in die landesweiten Programme für pädiatrische Herzchirurgie und die Erteilung des Rechtes, Residenz- und Fachärzte in diesem so karg besetzten Fachgebiet auszubilden, an die Fakultät für Medizin im Rahmen der ULBS.

Seit 2015 haben das Chirurgie-Zentrum in Hermannstadt und die am Programm teilnehmenden, ausländischen Fachärzte 131 chirurgische Eingriffe an Kindern vorgenommen, die allesamt erfolgreich waren.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert