Gesundheitsminister: Keine Lockerungen zum 1. Juli

Vorkehrungen wegen steigender Neuinfektionen

Gesundheitsminister Nelu Tătaru, Archivfoto: Agerpres

Bukarest (ADZ) - Gesundheitsminister Nelu Tătaru (PNL) hat am Montag nach einer Sitzung des Corona-Krisenstabs der Regierung bekannt gegeben, dass die zum 1. Juli erwartete vierte Lockerungswelle auf einhellige Empfehlung der Gesundheitsexperten hin verschoben wird.

Die Zahl der Neuinfektionen sei in letzter Zeit erheblich gestiegen, desgleichen auch jene der Covid-19-Toten sowie der Patienten mit schwerem Verlauf, die auf Intensivtherapiestationen behandelt werden müssen, während die Reproduktionszahl (R-Wert) mittlerweile bei 1,4 liege – unter diesen Umständen könn-ten keine weiteren Lockerungen abgesegnet werden, sagte Tătaru.

Dem Gesundheitsminister zufolge steht dem Land eine „kritische Woche“ bevor – vieles deute auf „eine zweite Spitze“ hin, weswegen die Behörden lokale Quarantäne-Maßnahmen in Gegenden mit Infektionsherden nicht ausschließen würden. Viele Bürger hätten Schutz- und Verhaltensvorkehrungen in den letzten Wochen völlig in den Wind geschlagen, dies sei nun die Folge davon, fügte Tătaru hinzu.

Davor hatte auch Premier Ludovic Orban (PNL) hervorgehoben, dass die Entwicklung der Epidemie hierzulande „allergrößte Vorsicht“ voraussetze.
 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert