Heimkehrenden Rumänen droht Isolierung

Virologe: „Besuche bloß in Dringlichkeitsfällen“

Symbolbild: pixabay.com

Bukarest (ADZ) – Die rumänischen Behörden sind bemüht, eine Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hierzulande möglichst einzudämmen, und sind daher bereits wegen des nahenden Osterurlaubs in Sorge, wenn bekanntlich Zehntausende der im Ausland wohnhaften rumänischen Bürger für einige Tage in die Heimat zurückkehren.

Der bekannte Virologe Adrian Streinu-Cercel, Chefarzt des Bukarester Klinikums für Infektionskrankheiten, empfahl am Donnerstag allen Auslandsrumänen eindringlich, angesichts der anhaltenden Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus von ihren traditionellen Osterferien in der Heimat diesmal abzusehen: Bei der Anreise drohe ihnen nämlich, je nach Betroffenheitsgrad des Gebiets, aus dem sie kommen, entweder eine 14-tägige häusliche Isolierung oder gar eine Quarantäne – mit anderen Worten nicht das erhoffte freudige Wiedersehen mit den Lieben daheim. Die Auslandsrumänen, insbesondere jene aus besonders betroffenen Gebieten, seien ersucht, Besuche in der Heimat „nur in äußerst dringenden Fällen“ vorzunehmen, so Streinu-Cercel, der hinzufügte, dass diese Empfehlung auch auf der Homepage des Auswärtigen Amtes hochgeladen und nachlesbar sein wird.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Manfred 08.03.2020 Beim 08:23
    Der Aufruf zum Reiseverzicht ist sinnvoll,aber die Durchführung der Isolation/Quarantäne ist sicher nicht kontollierbar und damit nicht machbar.Wie sollen Kontakte auf den Wegstrecken verhindert werden?Wie können Aussagen bezüglich der Herkunft kontrolliert werden?Wie geht man mit Transitreisenden um?Soll der internationale Handel von und nach Rumänien eingestellt werden?