Heltauer Straße wird ausgebaut

Entlastung des Verkehrs angestrebt

Hermannstadt - Die Arbeiten zum Ausbau und der Umgestaltung der Heltauer Straße/Calea Cisnădiei in Hermannstadt/Sibiu hat die von der Stadtverwaltung beauftragte S.C. Terra Building S.R.L. am gestrigen Montag aufgenommen. Der Zweck ist dabei, die im Bereich des Architektenviertels oft verkehrstechnisch überforderte Heltauer Straße durch den Ausbau der Fahrbahn im Bereich der Gheorghe-Dima-Straße und der Stadtausfahrt zu entlasten. Die Maßnahme haben die Stadt und der Kreis gemeinsam angegangen; die Kreisverwaltung führt ihrerseits ein verbundenes Projekt aus, in dessen Rahmen die Erweiterung der Fahrbahn von der Stadtausfahrt und bis zur Brücke über den Schewis/Seviș fortgesetzt wird.

„Dies ist ein notwendiges Projekt, das für die Verbesserung des Verkehrsflusses und die Steigerung der Mobilität überaus wichtig ist, sich jedoch in Hinsicht des Verkehrs in der Gegend während der Ausführung auch kompliziert gestaltet. Die Bewohner in diesem Bereich und die Fahrer, die diese Route nutzen, werden gebeten, die eingeführten Umleitungen zu nutzen und sich angesichts der vorübergehenden Umstände verständnisvoll und geduldig zu zeigen, da das Ergebnis dieser Arbeiten uns allen zugute kommen wird“, so die Bürgermeisterin Astrid Fodor.

Die Arbeiten werden in der Heltauer Straße auf dem Abschnitt zwischen den Straßen Gheorghe Dima und Siretului aufgenommen. Hier ist der Verkehr seit Montag und für die kommenden vier Monate untersagt. Im Hinblick auf diese Verkehrsschließung wurde der Verkehr, der von der Nicolae-Iorga-Straße in die Heltauer Straße mündet, auf die Gheorghe-Dima-Straße und dann auf die Jungenwaldstraße/Calea Dumbrăvii umgeleitet, wo zeitweise, zwischen der Gheorghe-Dima- und der Siretului-Straße der Zweibahnverkehr eingeführt wurde. In der Jungenwaldstraße wird der Verkehr Richtung Heltau/Cisnădie über die Siretului-Straße fließen. Für eine bessere Systematisierung des Verkehrsflusses wird an der Kreuzung der Gheorghe-Dima- und der Jungenwaldstraße vorübergehend eine Ampel in Betrieb gesetzt.

In den kommenden vier Monaten wird in der Seviș-, der Streiu- und der Șteaza-Allee der Zweibahnverkehr eingeführt, damit die Anwohner die Möglichkeit haben, die Wohnblockgegend über die Rahovei-Straße zu verlassen. Das Abstellen der Fahrzeuge wird hier zwar nicht untersagt, doch werden die Autofahrer gebeten, so zu parken, dass der Zweibahnverkehr ungestört verlaufen kann.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert