Erasmus Büchercafe

Holzstock in Holzmengen

Musikfestival auf der Kirchenburg findet am 16./17. August statt

Zuletzt brachte Schmafu vor zwei Jahren die alten Gemäuer der Kirchenburg ordentlich in Bewegung. Foto: Michael Mundt

Hermannstadt – Lange mussten die Fans des Holzstock-Festivals auf das Line-up warten. Doch seit dieser Woche steht fest: Neben lokalen Künstlern aus Hermannstadt spielt auch das Electronic-Cumbia-Duo Faauna aus Buenos Aires, die Jazz-Funk-Band Funkorporation aus Klausenburg und der katalanische DJ Andyloop am 16. und 17. August in Holzmengen. Ihre Kulisse ist auch in diesem Jahr die  Kirchenburg, wo auf dem Hügel im Pfarrhof die Bühne stehen wird und in deren Hintergrund sich das Panorama der Fogarascher Berge ausbreitet.

Eröffnet wird das Festival von der Caravana Gypsy Jazz aus Holzmengen. Darüber hinaus spielen am Freitagabend auch die Hermannstädter Bands Changeover (Blues/Jazz), Dreamcatchers Band und Onenightstand (Rock). Den zweiten Tag eröffnet die erst in diesem Jahr gegründete Gruppe ThisObey. Die Klausenburger Formation Funkorporation spielt im Anschluss eine spannende Mischung aus Jazz, Ska, Balkan-Sounds und Reggae. Bestens bekannt von den vorherigen Editionen sind die Wiener Jungs von Schmafu. Und zum Abschluss des diesjährigen Holzstock-Festivals mischen die beiden Argentinier Cristian Del Negro und Arturo Gueglio als Faauna folkloristische Elemente aus Südamerika mit elektronischer Musik. Nach den Konzerten werden an beiden Abenden noch die DJs Andyloop, Ciprian Popa und Kevin Wagner auflegen.

Darüber hinaus werden am Sonnabend auch verschiedene Workshops in den Bereichen Fotografie, DJ, Improvisationstheater, Zeichnen und Yoga angeboten. Organisiert wird das Holzstock-Festival vom Jugendburg-Holzmengen-Verein, dem Demokratischen Forum der Deutschen in Hermannstadt sowie dem Jugendforum Hermannstadt.

Der Eintritt beträgt 50 Lei. Die Tore für die Besucher öffnen sich am Freitagnachmittag. Die Übernachtung im eigenen Zelt oder dem eigenen Auto ist innerhalb der Ringmauern möglich und im Preis eingeschlossen. Unterstützt wird das Festival von der Deutschen Botschaft Bukarest sowie dem Bundesministerium des Innern der Bundesrepublik Deutschland, dem Minderheitenrat des rumänischen Staates und dem Land Kärnten.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau