Israels Präsident auf Staatsbesuch in Rumänien

Reuven Rivlin hält Rede vor rumänischem Parlament

Staatspräsident Klaus Johannis und sein israelischer Amtskollege Reuven Rivlin beim Empfang vor Schloss Cotroceni. Präsident Rivlins Besuch erfolgt vor dem Hintergrund des 73-jährigen Jubiläums der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den beiden Staaten. | Foto: Präsidialamt

Bukarest (ADZ) – Israels Staatspräsident Reuven Rivlin ist am Dienstag zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Rumänien eingetroffen; begleitet wird Rivlin, dessen siebenjährige Amtszeit demnächst zu Ende geht, von einer starken, mehr als 60-köpfigen Wirtschaftsdelegation.
Auf dem Terminkalender des israelischen Staatsoberhauptes standen zunächst Gespräche mit seinem rumänischen Amtskollegen Klaus Johannis, die nach Angaben der Präsidentschaftskanzlei der Stärkung der bilateralen Beziehungen, der Wirtschaftskooperation, insbesondere auch im Gesundheitsbereich, aber auch der Bildungspolitik, so etwa in puncto Holocaust-Erziehung, sowie Maßnahmen zur Bekämpfung von Antisemitismus hierzulande gewidmet sein sollen. Auf dem Programm des israelischen Staatschefs stand anschließend ein Treffen mit Regierungschef Florin Cîțu (PNL).

Auf Einladung der Präsidenten der beiden Kammern des rumänischen Parlaments, Ludovic Orban (PNL) und Anca Dragu (USR-PLUS) will der israelische Staatspräsident am Mittwoch, dem zweiten Tag seines Staatsbesuchs in Rumänien, sodann vor dem zu einer Plenumssitzung zusammengetretenen Legislative eine Rede halten; vorgesehen sind des Weiteren auch Gespräche mit den beiden Kammerpräsidenten. Anschließend werden Präsident Rivlin und Premierminister Cîțu das israelisch-rumänische Wirtschaftsforum eröffnen.

Am Donnerstag, dem letzten Tag seines Rumänien-Besuchs, nimmt der israelische Präsident schließlich gemeinsam mit den Chefs der israelischen und rumänischen Luftwaffe an einer Gedenkfeier für die israelischen Soldaten statt, die 2010 bei einem Hubschrauber-Absturz im Bucegi-Gebirge ums Leben kamen.

 

cffviseu