Mindestlohn steigt um sieben Prozent auf rund 280 Euro

Symbolbild: freeimages.com

Bukarest (ADZ) - Der monatliche Bruttomindestlohn ist Anfang des Jahres um rund sieben Prozent von 2080 Lei auf 2230 Lei gestiegen. Netto stellt dies 1346 Lei bzw. etwa 280 Euro dar. Der Mindestlohn im Bausektor wurde bei 3000 Lei Brutto eingefroren, ebenso hat die Regierung den Mindestlohn für Posten, für die ein Studium nötig ist, bei 2350 Lei belassen.

Eine weitere Maßnahme, die mit Beginn des Jahres in Kraft getreten ist, sieht vor, dass für Teilzeitverträge die Sozialabgaben abhängig vom tatsächlich erzielten Einkommen berechnet werden und nicht mehr, wie bisher, ein Minimum bezogen auf den Mindestlohn vorgegeben wird.
 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert