Öffentliche Beratung über Gefängnisse

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Das Justizministerium hat auf seiner Internet-Seite einen Plan zur Verbesserung der Bedingungen in den Haftanstalten zur Diskussion gestellt. Das unter der angedrohten Strafe des EGMR, dass Rumänien wegen der Haftbedingungen 80 Millionen Euro Entschädigung an Häftlinge zahlen muss. In den Haftanstalten sitzen gegenwärtig 28.234 Personen ein, auf den vorhandenen 18.862 Plätzen. Das Justizministerium hat vor, bis 2023 genau 10.895 zusätzliche Plätze in Haftanstalten zu schaffen, auch durch die Umwandlung ehemaliger Kasernen in Gefängnisse. Im Plan des Ministeriums stehen auch Maßnahmen hinsichtlich der Arbeit der Häftlinge, ihrer Gesundheitsbetreuung und späteren Wiedereingliederung.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert