Österreich verhängt Reisewarnung für Rumänien

Restriktionen für Rumänen in zahlreichen Ländern

Bild: pixabay.com

Wien/Bukarest (ADZ) - Wegen der hierzulande stetig steigenden Infektionen mit dem neuartigen Corona-Virus hat die österreichische Regierung am Mittwoch eine Reisewarnung für Rumänien verhängt; auch von Reisen nach Bulgarien und in die Republik Moldau rieten die Behörden in Wien dringend ab. 

Für Rückkehrer sowie Einreisende, die aus Rumänien kommen, gilt in Österreich seit Donnerstag eine 14-tägige Quarantänepflicht, sofern sie kein negatives Corona-Testergebnis vorweisen können oder keine Durchreisenden sind. Die Lage am Balkan habe sich leider verschlechtert, Österreich erlebe „immer mehr Einschleppungen aus dem Ausland“, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP).

Für aus Rumänien kommende Einreisende gelten vor dem Hintergrund der hierzulande besorgniserregend steigenden Corona-Neuinfektionen inzwischen Restriktionen in einer zunehmenden Zahl von Ländern: So gilt für Rumänen in Malta gegenwärtig eine Einreisesperre, während in Zypern und der Slowakei negative Corona-Tests Voraussetzung für eine Einreise sind. In Großbritannien, Estland, Litauen, Lettland, Irland, Finnland und Slowenien müssen Einreisende, die aus Rumänien kommen, ebenfalls für zwei Wochen in Quarantäne.

cffviseu