Rumänien EU-weit traurige Spitze bei Neuinfektionen

Rafila: „Fast 3000 Fälle pro Woche ist sehr viel“

Bukarest (ADZ) - Rumäniens bekanntester Virologe, Prof. Dr. Alexandru Rafila, hat am Donnerstag angesichts der hierzulande explodierenden Corona-Fälle erneut an die Bevölkerung appelliert, die geltenden Hygiene- und Verhaltensvorkehrungen strikt einzuhalten – es liege in der Verantwortung aller, die Ausbreitung des Virus zu bekämpfen.
Nasen-Mundschutz, Mindestabstand und häufiges Händewaschen seien „simple Vorkehrungen“, die indes viel bewirken könnten – sogar eine Trendwende, sagte Rafila. Gegenwärtig sei der Trend „fest ansteigend“, Rumänien sei nahe daran, „3000 Fälle pro Woche“ zu verzeichnen, was „sehr, sehr viel ist“, so der Virologe. 

Im Gespräch mit der Presse verwies Rafila darauf, dass Rumänien gegenwärtig im EU-Vergleich traurige Spitze ist – das Land verzeichne sowohl die meisten Neuinfektionen als auch Covid-19-Toten. Zudem sei die Zahl der schweren Fälle bzw. Patienten, die intensivtherapeutisch behandelt werden müssen, in den letzten drei Wochen um 50 Prozent gestiegen – das bedeute zum einen, dass die Intensivtherapiestationen bald alle voll belegt sein werden, und zum anderen, dass nicht infizierte Patienten außen vor bleiben, warnte Rafila.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert