Sport und Bergtourismus gewidmet

Landesweit erstes Museum in diesem Bereich wird 2021 eröffnet

Das zukünftige Sportmuseum wird im ehemaligen Holzpavillon des Kronstädter Eislaufvereins untergebracht.

Das erste Museum landesweit, das dem Sport und Bergtourismus gewidmet ist, befindet sich in Vorbereitung und soll im Juni 2021 seine Tore öffnen. Eingerichtet wird dieses im Gebäude des ehemaligen Sächsischen Eislaufvereins, in dem als Olympia bekannten Gebäude an der Burgpromenade unter der Zinne. Kronstadt/Brașov ist bekannt wegen der vielen Sportarten, die beginnend mit der zweiten Hälfte des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts betrieben wurden. Es handelte sich vor allem um Wintersport, der auch durch die natürlichen Voraussetzungen eine breite Entwicklung fand. Im Rahmen einer diese Tage stattgefundenen Pressekonferenz stellte Dr. Nicolae Pepene, Direktor des Geschichtsmuseums des Kronstädter Kreises, das Projekt vor, da die zukünftige Institution Teil des Geschichtsmuseums, das sich im alten Rathaus am Kronstädter Marktplatz befindet, sein wird. Finanziert wird dieses mit europäischen Mitteln aus dem Ro-Cultura Programm 2014-2021, mit der Summe von 617.820 Lei. Das Projekt soll innerhalb von 15 Monaten abgeschlossen werden. Eingeleitet wurde dieses im Juli des laufenden Jahres. Übergabetermin ist September 2021.

Die ersten Arbeiten bezogen sich auf Forschungen. Es folgt die Erweiterung der bestehenden Sammlungen durch weitere Exponate, erforderliche Restaurierungen, die Klassifizierung der dem Kulturerbe zugehörigen Exponate. Schließlich wird es eine permanente Schau sowie zeitweilige Ausstellungen und auch Bildungstätigkeiten, besonders mit Schülern, geben. Hauptthema sind der Sport und Bergtourismus im Kronstädter Umfeld von seinen Anfängen bis zur Gegenwart. Eingeteilt werden diese in vier Zeitperioden und Disziplinen. Die erste Abteilung umfasst die Zeitspanne von den Anfängen Mitte des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts. Es folgen die Zwischenkriegszeit, dann die Periode des Kommunismus und schließlich die Zeit nach der Wende. Für das Museum wurden schon zahlreiche Spenden an Exponaten, Büchern, Fotos gesammelt. Zu diesen zählen Schlittschuhe verschiedener Ausführungen und aus unterschiedlichen Perioden, Fahrräder, ein Velociped, Skier, Skibindungen, Bogen und Waffen von Schützenvereinen. 25 besondere Exponate sollen noch in diesem Jahr restauriert werden.

Die Zwischenkriegszeit wird besonderes durch den Wintersport charakterisiert. Da werden auch Vereinstreffen durch Archivfotos illustriert werden. Als nächste Themen folgen Volks- und Mannschaftssportarten wie Fußball, Volleyball, Baskettball, Handball, Eishockey und Individualsportarten. Einigen Kronstädter Spitzensportlern werden besondere Stände gewidmet werden. Es fehlt weder der Tennisspieler Ion Țiriac, der wohl jedem bekannt ist, noch der Ringkämpfer Constantin Pârvulescu oder der bedeutendste hiesige Fußballspieler Marius Lăcătuș. Auch Günther Bosch als Tennisspieler und späterer Trainer von Boris Becker gehört dazu.

Vertreten wird die Gegenwart durch Olympiasieger im Fechten Mihai Covaliu, gegenwärtiger Vorsitzender des Rumänischen Olympischen Komitees, Cristina Neagu, die zur weltbesten Handballspielerin in den Jahren 2010, 2015, 2016, 2018 gekürt worden ist. Nach der für Juni 2021 eingeplanten Eröffnung sollen im Museum auch verschiedene Aktivitäten stattfinden, die Besucher und Sportfreunde anziehen sollen. Verschiedene Technologien werden eingesetzt, um die Gäste mit unterschiedlichen Spielen und erforderlichen Materialien vertraut zu machen. Für Kinder und Schüler werden acht Werkstätten eingerichtet, in denen diesen verschiedene Sportarten und deren Regeln beigebracht werden. Einen besonderen Platz im Museum wird die 2013 in der Schulerau/Poiana Brașov, Rosenau und Predeal ausgetragene Europäische Winter- und Jugendolympiade (FOTE) einnehmen.

Im Bergtourismus soll die Rolle des Siebenbürgischen Karpatenvereins (SKV) beim Bau von Schutzhütten und der Erziehung zum Wandern hervorgehoben werden. Die Einrichtung eines solchen Museums ist eine lobenswerte Initiative, die Besucher und Sportfreunde mit der diesbezüglichen Tradition im Gebiet vertraut machen soll.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert