Unerwarteter Ansturm auf Impfterminvergabe

Keine Termine mehr für Bukarest und Klausenburg

Bukarest (ADZ) - Laut nationalem Impfkoordinationskomitee haben sich für Etappe II seit Freitag über 300.000 Personen für 18. Januar bis 6. Februar eingeschrieben; 364.800 Plätze stehen zur Verfügung. Die Kontingente für die Hauptstadt und Klausenburg seien bereits erschöpft.

Zu Beginn häuften sich auf Face-book Klagen, die Online-Plattform funktioniere nur schwer. Premierminister Florin Cîțu, der sich am Samstag impfen ließ, schrieb am Sonntag auf Facebook, er sei zufrieden mit dem Ablauf der Einschreibungen. Laut Daten des STS sei die Kategorie der 65-Jährigen am größten, gefolgt von den chronisch Kranken mit 22 Prozent und den Angestellten aus essenziellen Bereichen mit 21,7 Prozent. 52,6 Prozent schrieben sich selbst auf der Online-Plattform ein, 30,6 Prozent über den Arbeitgeber, 12,5 Prozent über das Call Center und 4,29 Prozent über den Hausarzt.

Der Fortlauf der Terminvergabe sei von der Anzahl der vorhandenen Dosen abhängig, erläuterte Cîțu. Eine vorübergehend aufgetretene Lieferverzögerung durch Pfizer solle nächste Woche aufgeholt werden. Seit Beginn der Impfkampagne bis Sonntag wurden 204.185 Personen geimpft, davon 875 mit der zweiten Dosis.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert