Vergiftungsgefahr in Temeswarer Campus

Nach drei Todesfällen wurde Hochhaus evakuiert

Temeswar (ADZ) - Zwei Kinder und eine 29-jährige Frau aus einem Hochhaus in Temeswar/Timișoara sind am Wochenende gestorben, nachdem sie sich mit einer Substanz vergiftet haben sollen, die vor wenigen Tagen bei der Insektenbekämpfung verwendet worden war. Insgesamt 27 Menschen, Erwachsene und Kinder, sind unterdessen mit Durchfall, Erbrechen und Kopfschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Als erster starb am Samstag ein neun Tage alter Neugeborener. Wenige Stunden später wurde der Krankenwagen auch für einen dreijährigen Jungen aus demselben Hochhaus herbeigerufen, der kurze Zeit später ebenfalls verstarb. Ebenfalls am Samstag benötigten vier erwachsene Personen aus dem Wohnblock im Studentencampus medizinische Hilfe – eine davon, die Mutter des Dreijährigen, starb am Montag.

Der Wohnblock wurde mit Hilfe des Katastrophenschutzes ISU am Montagabend evakuiert, alle rund 200 Bewohner wurden ins Krankenhaus gebracht und von den Ärzten untersucht. Infolge der Untersuchungen  stellten die Einsatzkräfte eine hohe Konzentration neurotoxischer Substanzen in der dritten und vierten Etage des Hochhauses fest.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert