Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

Klappe auf Animationsfilm

Der Markt für Animationsfilme boomt. In den USA ist der Marktanteil der Animationsfilme in den letzten zwanzig Jahren um fast 13 Prozentpunkte gestiegen (Quelle: www.the-numbers.com). Allein in diesem Jahr sind 18 Filme erschienen, die bisher einen Umsatz von 1,3 Milliarden US-Dollar eingespielt haben. Besonders die Zahl der Computeranimationsfilme wächst und damit auch die Nachfrage nach erfahrenen und talentierten jungen Menschen, die sich in...

[mehr]

Drei Tage Wunder

„Wir haben uns nie nach Osten gewünscht (...). Unser nationales Problem ist aber, dass es uns nur für eine gewisse Zeitspanne – leider keine sehr lange – gelingt, den Gleichschritt mit der abendländischen Zivilisation beizubehalten. Nach wenigen Jahren der Normalität, des Fleißes, der Gründlichkeit, des Wegfallens des Schmiergelds... als ob wir dann ermüden würden: Schritt für Schritt kommen wir aus dem Trott, (...), ziehen uns, einer nach dem...

[mehr]

Juventus 2014

Verführt Macht eigentlich die Seele? Für Razvan Augustin Radu steht das außer Frage. Der Bukarester Maler fürchtet sich besonders vor der politische Macht bzw. vor ihrem Missbrauch, die in den extremsten Fällen zur Diktatur führt. Seine Arbeit CS_1989 hat in diesem Jahr den Juventus Förderpreis gewonnen. Es ist ein Highlight nicht nur für Radu, sondern auch für die Veranstalter. Denn erstmals ging der Preis an einen Studenten aus Bukarest. Auch...

[mehr]

Zuversicht in die Zukunft der deutschen Gemeinschaft

In gehobener Stimmung – Die kürzliche Wahl des ersten Rumäniendeutschen, Klaus Werner Johannis, des ehemaligen DFDR-Vorsitzenden, zum Präsidenten des Landes brachte vielen mehr Zuversicht und neue Hoffnung für die Zukunft der deutschen Gemeinschaft- wählte die DFDB-Vertreterversammlung am Wochenende im Temeswarer AMG-Haus einen neuen Vorsitzenden: Der 63jährige Johann Fernbach, Musiker und Hochschullehrer, übernahm dieses Amt von Dr. Karl Singer,...

[mehr]

Unser Kandidat: Temeswar – Kulturhauptstadt Europas 2021

Am Erfolg der Kandidatur Temeswars für den Titel einer „Kulturhauptstadt Europas 2021“ arbeiten die meisten großen Kulturinstitutionen der Stadt. Es ist an der Zeit, sich Gedanken über Vorschläge für das Programm zu machen. Unser Anliegen war, die Vertreter einiger Institutionen, die sich für die deutsche Sprache und Kultur einsetzen, zu befragen, was für sie die Kandidatur Temeswars bedeutet.

Univ.-Prof. Dr. Eleonora Ringler-Pascu, die Leiterin...

[mehr]

Studie über banatdeutsche Friedhöfe

„Der Friedhof als Element in der Entwicklung der kulturellen Landschaft. Deutsche Gemeinschaften im Banat“, heißt ein Forschungsprojekt, das 2014 von der Gesellschaft der Landschaftsmaler aus Rumänien mit Unterstützung des Römisch-katholischen Bistums aus Temeswar durchgeführt wurde. Mitte November gaben die Leiter des Projektes bekannt, dass dies nun abgeschlossen ist. Die Ergebnisse: Eine schriftliche Studie und ein Fotoalbum der Photographin...

[mehr]

Überdeutlich: Temescher Kommunen wählen Johannis

Selbst in den Temescher Städten mit PSD-Bürgermeistern und bisher deutlichem Hang für Links wählten die Bürger in der Stichwahl für die Präsidentschaft den Liberalen Klaus Werner Johannis. Wenn 70 Prozent der Temeswarer für den Rumäniendeutschen stimmten, ist das nach guter Ausgangsposition vom ersten Wahlgang keine sonderliche Überraschung, doch auch in den PSD-Hochburgen des Kreises, in Fatschet und Busiasch, vereinte Johannis die meisten...

[mehr]

Alternative zum staatlichen Gesundheitssystem

Als eine Alternative zum staatlichen Gesundheitssystem, so ist der „OncoHelp“ Verein in Temeswar/ Timisoara vor fünf Jahren entstanden. Die private Klinik für Onkologie wurde ausgebaut, so dass nun hier auch eine Abteilung für Hämatologie und eine für palliative Behandlungen zu finden sind. Auch eine Förderkampagne für die Brustkrebs-Früherkennung und –Prävention wurde durch den Verein entwickelt. Diese soll zur Gründung eines Screening-Programms...

[mehr]

Mensch und Konstruktion

China ist der viertgrößte Staat und die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt. Seit den 1970er Jahren, seit der Öffnung des Landes für ausländische Unternehmen und den Privatsektor vollzieht sich im „Reich der Mitte“ ein radikaler Wandel. Von den rund 1,3 Milliarden Einwohnern Chinas lebt fast die Hälfte in Städten. Der wirtschaftliche Aufschwung sowie der Kommunismus haben dazu geführt, dass das geschichtliche Erbe der ältesten noch bestehenden...

[mehr]

Der Gentlemen und das Kätzchen

Der überwältigende Wahlsieg von Klaus Werner Johannis bei der Präsidentschaftswahl vom vergangenen Sonntag dürfte die drohende Orbánisierung Rumäniens abgewendet haben. Auch, weil „das Kätzchen“ V.V.Ponta, sein Gegenkandidat, sich sofort nach Eingeständnis seiner Wahlniederlage zur Kooperation bereit erklärt hat und, zumindest auf der deklarativen Ebene, auch den ersten, vor den Medien verlautbarten Forderungen des gewählten, aber noch nicht...

[mehr]
Seite 1 von 4
cffviseu